Univ.-Prof. Dr. med. Joachim K. Krauss
Direktor
Spezialist für Neurochirurgie (Funktionelle Neurochirurgie)
Hannover, Deutschland

Univ.-Prof. Dr. med. Krauss - Logo

Informationen zu Univ.-Prof. Dr. med. Joachim K. Krauss

Behandlungsfokus

  • Neurostimulation (Tiefe Hirnstimulation (engl. Deep brain stimulation (DBS), Motor Cortex, periphere Nerven, Spinalganglien, Rückenmark)
  • Neuroablation (Pallidotomie, Thalamotomie, periphere Denervierung, Themoablation)
  • Bewegungsstörungen (Parkinson, Tremor, Dystonie, Torticollis)
  • Chronische Schmerzsyndrome (Neuropathischer Schmerz, Cluster, Trigeminusneuralgie)
  • Psychiatrische Erkrankungen (Zwangsstörung, Tourette)
  • Mikrovaskuläre Dekompression (Trigeminus, Vagoglossopharyngeus, Hemispasmus facialis)

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Modernste Schnittbildtechnik in Kooperation mit Neuroradiologie und Nuklearmedizin (MRT, CT, PET)
  • Präoperative Planung mit Stereotaxie, Navigation und Ultraschall
  • Fluoreszenzgestützte Techniken

 

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Stereotaxie (funktionelle Verfahren und Biopsien: cerebrale Tumore und Hirnstamm)
  • Minimal-invasive Chirurgie
  • Stereotaktische Bestrahlung in Kooperation mit Strahlentherapie
  • DBS bei Parkinson (Thalamus, Globus pallidus, Nucleus subthalamicus, Nucleus pedunculopontinus)
  • DBS bei Dystonie (sämtliche Formen, auch im Kindesalter – Thalamus, Globus pallidus, sowie multifokal)
  • DBS und Thalamotomie bei Tremor (Essentieller Tremor, Multiple Sklerose, posttraumatisch)
  • Chronische Schmerzsyndrome (neuropathische Schmerzen und atypischer Gesichtsschmerz: DBS Thalamus und Motorcortex, Clusterkopfschmerz und Migräne: DBS Hypothalamus, Occipitalis Stim, Gangl sphenopalatinum Stim; CRPS und Failed Back Surgery Syndrome: Rückenmarksstimulation, Spinalganglienstimulation, Implantation von Schmerzpumpen, Facettendenervation – cervikal und lumbal).
  • Periphere Denervation bei cervikaler Dystonie (Torticollis)
  • Periphere Ganglionektomie bei Postthorakotomie Schmerzen
  • C2 Ganglionektomie bei sog. Occipitalisneurlgie
  • Trigeminusneuralgie und faciale Neuropathien (mikrovaskuläre Dekompression, Thermoablation, Neuromodulation)
  • Mikrovaskuläre Dekompression bei Hemispasmus facialis
  • Spastik (Baclofenpumpen)
  • DBS bei psychiatrischen Erkrankungen (Zwangserkrankung, Tourette)
  • Moderne Stimulationsverfahren (Reloadable Technik, Direktionale Elektroden, Sensing Techniken)

Über

Univ.-Prof. Dr. med. Joachim K. Krauss ist Spezialist für Funktionelle Neurochirurgie und Direktor der Klinik für Neurochirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Die Klinik für Neurochirurgie hat national und international einen herausragenden Ruf in der operativen Behandlung von Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks und der Wirbelsäule. Sie verbindet excellente Medizin mit innovativer Wissenschaft und einer technischen Ausstattung auf höchstem Niveau. Prof. Krauss ist u. a. spezialisiert auf den Bereich der Funktionellen Neurochirurgie.

Die Funktionelle Neurochirurgie ist ein Spezialgebiet der Neurochirurgie, welches nur in wenigen neurochirurgischen Kliniken vorgehalten wird. Mit den hochspezialisierten Methoden kann die Funktion des erkrankten Nervensystems auf Dauer verändert werden. Die Neuromodulation nutzt dabei Techniken aus der Mikrochirurgie, der Stereotaxie, der Neurostimulation, der funktionellen Ablation und der Medizintechnik. Schwerpunkte sind die Behandlung von Bewegungsstörungen (Tremor, Parkinson, Dystonie), psychiatrischen Erkrankungen (Zwangserkrankung, Tourette) und chronischen Schmerzerkrankungen (neuropathische Schmerzen, Clusterschmerz, Trigeminusneuralgie). Bei der Neurostimulation kommen neben der tiefen Hirnstimulation auch alle anderen Stimulationsverfahren zum Einsatz: Motorcortex, Rückenmark, periphere Nerven und Spinalganglien.

Professor Krauss ist seit 2005 Direktor der Klinik. Seine Forschungsaktivitäten beinhalten experimentelle und klinische Studien, mit einem Schwerpunkt bei der Behandlung von Bewegungsstörungen. Er ist sowohl Facharzt für Neurochirurgie als auch für Neurologie, und verfügt u. a. über die Zusatzbezeichnung für Spezielle Schmerztherapie. Er führte die tiefe Hirnstimulation im Globus pallidus zur Behandlung der cervicalen Dystonie ein, und die Rückenmarksstimulation zur Behandlung des orthostatischen Tremors. Er erforscht weiterhin auch die Anwendung der tiefen Hirnstimulation bei psychiatrischen Erkrankungen.

Er ist Präsident der World Society for Stereotactic and Functional Neurosurgery, und Ehrenpräsident der European Society for Stereotactic and Functional Neurosurgery.

Zur Website von Prof. Krauss kommen Sie hier.

Lebenslauf

1977 – 1985 Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg
1985 Promotion (magna cum laude)
1985 – 1987 Psychiatrie und Neurologie, Neurologische Klinik Elzach
1988 – 1989 Stereotaxie und Neuronuklearmedizin, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
1989 – 1993 Neurochirurgie, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
1993 Facharzt für Neurochirurgie
1993 – 1995 Oberarzt, Neurochirurgie, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
1994 Habilitation Pathophysiologie und Diagnostik des Normaldruckhydrocephalus
1995 Zusatzbezeichnung für Sportmedizin, Rehabilitationswesen, Spezielle Neurochirurgische Intensivmedizin
1995 – 1997 Assistant Professor, Department of Neurosurgery, Baylor College, Houston, USA
1997 – 1998 Leitender Oberarzt und Leiter der Funktionellen Neurochirurgie der Neurochirurgischen Abteilung, Inselspital, Universitätsklinikum, Bern, Schweiz
1998 Facharzt für Neurologie
1998 – 1999 Chefarztstellvertreter, Neurochirurge, Inselspital, Universitätsklinikum, Bern, Schweiz
1999 Zusatzqualifikation „Spezielle Schmerztherapie“
1999 – 2005 Stellvertretender Klinikdirektor der Neurochirurgischen Universitätsklinik, Klinikum Mannheim
Juni 2001 Außerplanmäßiger Professor der Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg
Seit 2005 Direktor der Klinik für Neurochirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

 

Akademische Führungspositionen

  1. Beirat Linguistische Sozietät Freiburg (1988 - 1992)
  2. Chair, Task Force Neurosurgery, Movement Disorders Society (2006 - 2011)
  3. Chair, Task Force Dystonia Deep Brain Stimulation, Movement Disorders Society (2008 - 2012)
  4. Chair, MDS Pedunculopontine Nucleus Deep Brain Stimulation Working Group in Collaboration with WSSFN (2010 - )
  5. Chair, Commission Technical Standards and Norms, DGNC (2007 - )
  6. Chair, Education Committee, World Society for Stereotactic and Functional Neurosurgery (2010 – )
  7.  Chair, Committee Stereotactic and Functional Neurosurgery, World Federation of Neurosurgical Societies (2016 – )
  8. President, European Society for Stereotactic and Functional Neurosurgery (2010 – 2014)
  9. Honorary President, European Society for Stereotactic and Functional Neurosurgery (2014 – )
  10. President, World Society for Stereotactic and Functional Neurosurgery (2013 – )

Forschung & Lehre

Wissenschaftliche Vorträge
Über 800 wissenschaftliche Vorträge als Gastredner und auf nationalen und internationalen Kongressen

 

Lehre

1995 – 2000 Privatdozent für Neurochirurgie, Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
1997 – 1998 Adjunct Assistant Professor, Department of Neurosurgery, Baylor College of Medicine, Houston, USA
1998 – 2004 Adjunct Associate Professor, Department of Neurosurgery, Baylor College of Medicine, Houston, USA
2000 – 2001 Privatdozent für Neurochirurgie an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg
2001 – 2005 außerplanmäßige Professur an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg
Seit 2005 W3-Universitätsprofessor der Neurochirurgischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover

 

Reviewer und Co-Editor für zahlreiche medizinische Fachzeitschriften
(mehr als 800 reviews)

 

Gutachter und Beirat für zahlreiche öffentliche und private Institutionen
(Deutsche Forschungsgemeinschaft, BMF, u. a.)

 

Preise und Ehrungen
(u. a. Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Neurotraumatologie und Klinische Neuropsychologie, Oppenheim Preis der Deutschen Dystonie Gesellschaft, Golden Medal der Jerewan Universität, Armenien)

Veröffentlichungen

Bücher:

  1. KRAUSS JK, GROSSMAN RG, JANKOVIC J (Eds.):
    Pallidal Surgery for the Treatment of Parkinson's Disease and Movement Disorders.
    Lippincott-Raven, Philadelphia - New York, 1998.
  2. KRAUSS JK, JANKOVIC J, GROSSMAN RG (Eds):
    Surgery for Parkinson’s Disease and Movement Disorders.
    Lippincott, Williams & Wilkins, Philadelphia, 2001.
  3. KRAUSS JK, VOLKMANN J (Hrsgb):
    Tiefe Hirnstimulation.
    Steinkopff Verlag, Darmstadt, 2004.
  4. KRAUSS JK, JANKOVIC J, GROSSMAN RG (Eds):
    Surgery for Parkinson’s Disease and Movement Disorders (Chinese language edition).
    Lippincott, Williams & Wilkins, Philadelphia, 2004.
  5. VOLKMANN J, KRAUSS JK (Hrsgb):
    Tiefe Hirnstimulation.
    Springer Verlag, Frankfurt, 2017.
  6. DRESSLER D, ALTENMÜLLER E, KRAUSS JK (Hrsgb):
    Treatment of Dystonia.
    Cambridge University Press, Cambridge, 2017.

 

Ausgewählte Veröffentlichungen:
aus mehr als 400 Publikationen und Buchbeiträgen

  1. MEYER DK, KRAUSS J: Dopamine modulates cholecystokinin release in neostriatum. Nature 301:338-340, 1983.
  2. KRAUSS JK, MOHADJER M, BRAUS DF, WAKHLOO AK, NOBBE F, MUNDINGER F: Dystonia following head trauma - a report of nine patients and review of the literature. Movement Disorders 7:263-272, 1992.
  3. DROSTE DW, KRAUSS JK: Simultaneous recording of cerebrospinal fluid pressure and middle cerebral artery blood flow velocity in patients with suspected normal pressure hydrocephalus. Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry 56:75-79, 1993.
  4. KRAUSS JK, DROSTE DW, VACH W, REGEL JP, ORSZAGH M, BORREMANS JJ, TIETZ A, SEEGER W: Cerebrospinal fluid shunting in idiopathic normal pressure hydrocephalus of the elderly: effect of periventricular and deep white matter lesions. Neurosurgery 39:292-300, 1996.
  5. ONDO WG, JANKOVIC J, LAI EC, SANKHLA C, KHAN M, BEN-ARIE L, SCHWARTZ K, GROSSMAN RG, KRAUSS JK: Assessment of motor function after stereotactic pallidotomy. Neurology 50:266-270, 1998.
  6. KRAUSS JK, POHLE T, WEBER S, OZDOBA C, BURGUNDER JM: Bilateral deep brain stimulation of the globus pallidus internus for treatment of cervical dystonia. The Lancet 354:837-838, 1999.
  7. SILBERSTEIN P, KUHN AA, KUPSCH A, TROTTENBERG T, KRAUSS JK, WOHRLE JC, MAZZONE P, INSOLA A, DI LAZZARO V, OLIVIERO A, AZIZ T, BROWN P: Patterning of globus pallidus local field potentials differs between Parkinson‘s disease and dystonia. Brain 126:2597-2608, 2003.
  8. KRAUSS JK, WEIGEL R, BLAHAK C, BÄZNER HJ, CAPELLE HH, GRIPS E, RITTMANN M, WOEHRLE JC: Chronic spinal cord stimulation in medically intractable orthostatic tremor. Journal of Neurology, Neurosurgery and Psychiatry 77:1013-1016, 2006.
  9. ALAM M, SCHWABE K, KRAUSS JK: The pedunculopontine nucleus area: critical evaluation of interspecies differences relevant for its use as a target for deep brain stimulation. Brain 134:11-23, 2011.
  10. SCHRADER C, CAPELLE HH, KINFE TM, BLAHAK C, BAEZNER HJ, LÜTJENS G, DRESSLER D, KRAUSS JK: GPi DBS may induce a hypokinetic gait disorder with freezing of gait in patients with dystonia. Neurology 77:483-488, 2011.
  11. PIRAYESH ISLAMIAN A, POLEMIKOS M, KRAUSS JK: Chronic subdural hematoma secondary to head banging. The Lancet 384:9937, 2014.
  12. VOLKMANN J, MUELLER J, DEUSCHL G, FALK D, KUEHN A; KUPSCH A, KIVI A, SCHNEIDER G, SCHNITZLER A, SÜDMEYER M, VOGES J, WITTSTOCK M, WOLTERS A, MÜLLER JU, POEWE W, EISNER W, HERING S, VESPER J, PROKOP T, PINSKER M, KRAUSS JK, SCHRADER C, KLOSS M, KIENING K, BOETZEL K, MEHRKENS J, SKOGSEID IM, RAMM-PETTERSEN J, TIMMERMANN L, KEMMLER G, BHATIA KP, VITEK J, BENECKE R: Pallidal neurostimulation in patients with medication-refractory cervical dystonia – a sham-controlled randomized trial. Lancet Neurol 13:875-884, 2014.
  13. FASANO A, AQUINO CC, KRAUSS JK, HONEY CR, BLOEM BR: Axial disability and deep brain stimulation in patients with Parkinson’s disease. Nature Reviews Neurology 11:98-110, 2015.
  14. HERMANN EJ, PETRAKAKIS I, GÖTZ F, LÜTJENS G, LANG J, NAKAMURA M, KRAUSS JK: Surgical treatment of distal anterior cerebral artery aneurysms aided by electromagnetic navigation CT angiography. Neurosurgical Review 38:523-530, 2015.

Ärzteteam

  • PD Dr. med. E.J. Hermann
    Stellvertretender Direktor
  • Dr. med. J. Lang
    Leitender Oberarzt
  • Dr. med. B. Hong
    Oberarzt
  • Dr. med. S. Al-Afif
    Oberarzt
  • Dr. med. A Saryyeva
    Funktionsoberärztin
  • Dr. med. F. Wild
    Funktionsoberarzt

Univ.-Prof. Dr. med. Krauss - Portrait Univ.-Prof. Dr. med. Joachim K. Krauss

Neurochirurgie (Funktionelle Neurochirurgie)
Carl-Neuberg-Straße 1, D-30625 Hannover
Sprechstunde:

Privatsprechstunde nach Vereinbarung

Standort

Hauptbahnhof Hannover 6 km
Flughafen Hannover 15 km

Stadtinfos Hannover

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in Hannover

Am Übergang des Niedersächsischen Berglandes zum Norddeutschen Tiefland im Leinetal liegt die Hauptstadt Niedersachsens – Hannover. Hannover - eine Stadt, in der man zwischen Casablanca und Athen flanieren kann, wo um die Ecke ein Kino „in Budapest“ zu besuchen ist - eine Stadt, dessen Atmosphäre mal an London, mal an Moskau erinnern kann und in der auch ein wenig Stockholm zu finden ist.

MEHR

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

MEHR

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

MEHR

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

MEHR
Kontakt

Univ.-Prof. Dr. med. Joachim K. Krauss
Direktor

Medizinische Hochschule Hannover (MHH)
Klinik für Neurochirurgie
Carl-Neuberg-Straße 1, D-30625 Hannover

T: +49 511 532 6651
F: +49 511 532 8141
E: krauss@primomedico.com

Sprechstunde:

Privatsprechstunde nach Vereinbarung

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert

Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Nach oben