Prof. Dr. med. Wolf Petersen
Chefarzt
Spezialist für Kniechirurgie
Berlin, Deutschland

Prof. Dr. med. Petersen - Logo

Prof. Dr. med. Wolf Petersen: Anerkannter Kniespezialist in Berlin

Behandlungsfokus

  • Knorpelschäden (Knorpeltransplantation)
  • Korrektur der Beinachse (Umstellungsosteotomie)
  • Meniskusverletzungen (Meniskusteilresektionen, Meniskusnaht, Meniskustransplantation z.B. bei Meniskusriss)
  • Kreuzbandverletzungen
  • Patellaluxation
  • Endoprothetik (Teilersatz oder Totalersatz)

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Spezial-Sprechstunden: Berufsgenossenschaftssprechstunde/Unfallsprechstunde, Endoprothetiksprechstunde, Fußsprechstunde, Schultersprechstunde, Wirbelsäulensprechstunde, privatärztliche Sprechstunde
  • Umfassende Gelenkuntersuchungen: z.B. körperliche Untersuchung der relevanten Gelenke
  • Arthroskopie (Gelenkspiegelung) an Schulter, Ellenbogen, Hüftgelenk, Kniegelenk, Sprunggelenk
  • Fußchirurgie: z.B. diagnostische Arthroskopie (Spiegelung) des oberen Sprunggelenkes
  • Radiologische (strahlenmedizinische) Untersuchungen (Röntgen, Computertomografie, Magnetresonanztomografie) aller relevanter Skelettanteile (Gelenke, Knochen, Muskulatur)
  • Alterstraumatologie: z.B. Knochendichtemessung (Osteoporose (verminderte Knochenfestigkeit im Alter))
  • Durchführung aller relevanter klinischer Gelenktests: z.B. Lachman-Test, vorderer Schubladentest, Drehmann-Zeichen
  • Ultraschalluntersuchungen (Sonografie) der Gelenke: z.B. zur Diagnostik der Arthrose (Gelenkverschleiß)

 

Therapeutisches Leistungsspektrum

Abdeckung des gesamten Fachgebietes der Orthopädie und Unfallchirurgie

Therapie von Ursachen und Folgeerkrankungen von Gelenkerkrankungen

Konservative (z.B. medikamentös, Physiotherapie) und operative (gelenkerhaltend und gelenkersetzend) Therapiemöglichkeiten

Endoprothetische Versorgung

  • Schultergelenksprothesen
  • Ellenbogengelenksprothesen
  • Hüftgelenksprothesen
  • Kniegelenksprothesen
  • Schlittenprothesen
  • Teilgelenkersatz, Oberflächenersatz von Gelenken oder vollständiger Gelenkersatz

 

Kniechirurgie

  • Kniesprechstunde
  • Gelenkerhaltend (z.B. Knorpelglättung, Mikrofrakturierung (Kleinstbohrungen in Gelenkknochen, regt körpereigene Reparaturmechanismen an), Chondrozytenimplantation (Implantation von Knorpelzellen), Refixation (Befestigung des Knorpels), Knorpel-Knochen-Transplantation, Umstellungsosteotomie (Korrektur der Beinachse))
  • Gelenkersetzend (Teil- oder Totalendoprothese)
  • Eingriffe an den Menisken, am vorderen oder hinteren Kreuzband, an der Kniescheibe (Patella)

 

Schulterchirurgie

  • Schultersprechstunde
  • Schultergelenksarthrose (Gelenkverschleiß)
  • Ausrenkung (Luxation) der Schulter
  • Sehnenriss
  • Rotatorenmanschettenruptur (Riss der Muskelgruppe im Schulterbereich)
  • Impingement-Syndrom (Engpasssyndrom an Schulter)
  • Lange Bizepssehne

 

Fußchirurgie

  • Riss der Achillessehne (mit Nachbehandlung)
  • Knöcherner Sporn
  • Therapeutische Arthroskopie des oberen Sprunggelenkes (z.B. bei Schmerzen, Bewegungseinschränkung)
  • Hallux rigidus (Versteifung des Großzehengrundgelenks)
  • Gelenkerhaltende Eingriffe am oberen Sprunggelenk (z.B. Knorpelglättung, Knorpelzelltransplantation)

 

Alterstraumatologie

  • Schenkelhalsfraktur
  • Radiusfraktur (Bruch der Speiche/Unterarmknochen)
  • Wirbelkörperfraktur

 

Behandlung von Sportverletzungen

  • B. am Kniegelenk, Sprunggelenk (Bänderriss), Schultergelenk (Sehnenverletzung, Luxation/Ausrenkung), Achillessehne (Riss)

 

Behandlung von Berufsunfällen

 

Wirbelsäulenchirurgie

  • Vor allem minimalinvasive Behandlungen
  • B. Versorgung von Wirbelbrüchen, Spinalkanalerweiterungen, operative Behandlung nach Bandscheibenvorfall, Tumorchirurgie (Eingriffe bei Krebsleiden an der Wirbelsäule)

 

Septische und rekonstruktive Chirurgie

  • B. bei akuten und chronischen Entzündungen der Knochen, Weichteile oder Gelenke
  • Arthrodese (Gelenksversteifung)
  • Behandlung von Patienten mit multiresistenten Erregern

Über

Prof. Dr. med. Wolf Petersen ist ein anerkannter Kniespezialist in Berlin. Prof. Petersen ist seit 2008 Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie und stellvertretender ärztlicher Direktor des Martin-Luther-Krankenhauses Berlin. Er ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie, Sportmedizin und Physikalische Therapie. Zu seinem persönlichen Spezialgebiet zählt die Kniechirurgie. Hier ist sein Ruf als Experte weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Mit seinem Ärzteteam deckt er die Behandlung aller relevanter orthopädischer und unfallchirurgischer Krankheitsbilder ab.

Engagierte, gut qualifizierten Mitarbeiter, medizinische Versorgung auf modernstem Standard, interdisziplinäre Versorgung über die Fachbereiche hinweg, patientenorientiertes Arbeiten und die individuelle Betreuung führen zu einem Gesamtbild, das die Klinik für Patienten attraktiv macht. Außerdem steht stets eine einfühlsame seelsorgerische Begleitung für Patienten und Angehörige zur Verfügung.

Die unfallchirurgische Klinik ist seit 1974 etabliert und war damit eine der ersten ihrer Art in Deutschland. Heute werden dort alle modernen operativen Methoden zur Versorgung von Verletzungen und Schäden des Muskel- und Skelettapparates angewandt. Der Fachbereich der Orthopädie und Unfallchirurgie beschäftigt sich mit Erkrankungen des Bewegungsapparates (Knochen, Gelenke, Muskeln, etc.). Es gibt in diesem Fachgebiet die Möglichkeit konservativer (z.B. medikamentös, Physiotherapie) oder operativer Therapieansätze.

Orthopädische Operationen wenn möglich minimalinvasiv

Bei den operativen Eingriffen werden heute soweit möglich minimalinvasive Methoden angewandt. Diese weisen eine geringere Komplikationsrate (Wundheilungsstörungen, etc.) auf, die Patienten haben weniger Schmerzen und die Operierten sind schneller wieder fit. Arthroskopische Operationen (minimalinvasiver Eingriff am Gelenk mittels Gelenkspiegelung) finden z.B. bei Bewegungseinschränkung, freien Gelenkkörpern („Gelenkmaus“) oder auch Osteochondrosis dissecans (Absterben des Knochens in einem umschriebenen Gelenkflächenbereich, meist traumatisch bedingt) Anwendung. Arthroskopische Untersuchungen und Eingriffe sind u.a. am Kniegelenk, Schultergelenk und Sprunggelenk gut möglich.

Erkrankungen mit denen sich Prof. Petersen und seine Kollegen häufig befassen sind Arthrose (Gelenkverschleiß), Knochenbrüche, Sportverletzungen und Unfallfolgen. Die Arthrose (Gelenkverschleiß) ist ein wichtiger Schwerpunkt in der Orthopädie und Unfallchirurgie. Sie ist die häufigste Gelenkerkrankung und wird verursacht durch Abnutzung des Gelenkknorpels im Lauf des Lebens. Prinzipiell kann von dieser Erkrankung jedes Gelenk betroffen sein, besonders häufig aber Kniegelenke (Gonarthrose), Hüftgelenke (Koxarthrose) und Fingergelenke (Fingerpolyarthrose).

Spezialgebiet Knieerkrankungen

Das Spezialgebiet von Prof. Petersen ist die Behandlung von Knieerkrankungen. Das Knie ist das größte Gelenk im menschlichen Körper. Es arbeitet durch ein komplexes Zusammenspiel zahlreicher Strukturen. Durch die Komplexität des Kniegelenks ist es sehr anfällig für Verletzungen und Verschleiß (Arthrose, am häufigsten befallenes Gelenk). Wenn möglich werden Eingriffe am Knie heute arthroskopisch (mittels Gelenkspiegelung) vorgenommen. Mögliche Krankheitsbilder und Eingriffe am Knie sind z.B. Knorpelschäden, Korrektur der Beinachse (Umstellungsosteotomie), Eingriffe an den Menisken (Knorpelstruktur im Kniegelenk, z.B. Meniskusteilentfernung, Meniskusnaht, Meniskustransplantation), Eingriffe am vorderen und hinteren Kreuzband (z.B. betrifft ein Kreuzbandriss Bandstrukturen im Knie, die Bewegung des Unterschenkels gegen Oberschenkel nach vorne und hinten bremsen) oder Verletzungen der Kniescheibe (Patella, z.B. Luxation (Ausrenkung), Verschleiß).

Spezialist für komplexe Knieoperationen

Knieoperationen sind deutlich komplexer als z. B. Hüftoperationen. Besonders erfolgreich sind passgenaue Knieprothesen, die individuell für jeden Patienten angefertigt werden. Als Material wird auch Titan benutzt. Es löst keine Allergien aus und ist der einzige Wirkstoff, auf dem Knochen wachsen können.

Da nach einer teilweisen oder fast vollständigen Entfernung des Meniskus das Risiko an einer frühzeitigen Arthrose im Knie zu erkranken sehr groß ist, kann nach einer Meniskusteilresektion ein sogenannter Meniskusersatz in Erwägung gezogen werden. Bei dieser Form der Meniskus-Operation wird dem Patienten entweder ein Spendermeniskus transplantiert oder ein künstlich hergestelltes Meniskusersatzgewebe implantiert. Ziel dieser Meniskus-OP ist es, die Meniskusfunktion wiederherzustellen und die Entstehung einer Kniearthrose zu verhindern bzw. hinauszuzögern.

Kreuzbandrekonstruktion mit Doppelbündelmethode

Ein weiteres Highlight an der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie ist die Doppelbündelmethode bei Kreuzbandrekonstruktionen: Bei dieser Operationstechnik können beide Bündel des vorderen Kreuzbandes separat rekonstruiert werden. Mit Hilfe dieser, von Chefarzt Prof. Dr. med. Wolf Petersen mitentwickelten, Methode hat das Knie einen besseren Halt und eine größere Rotationsstabilität. Für betroffene Patienten steigt die Lebensqualität dadurch deutlich.

Das Martin-Luther-Krankenhaus in Berlin besteht seit 1931. Es wurde als erstes evangelisches Großkrankenhaus in Berlin, mit damals 400 Betten, in Betrieb genommen. Es versorgt als Akut- und Unfallkrankenhaus nationale wie auch internationale Patienten in vielen Fachbereichen. Neben der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie sind Gynäkologen (Frauenärzte), Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgen (Bauchchirurgen), Anästhesisten, Internisten (Innere Medizin), plastische Chirurgen, Strahlenmediziner und viele weitere Spezialisten in der Klinik vertreten. Das Martin-Luther-Krankenhaus Berlin wurde für seine außergewöhnliche Patientenzufriedenheit ausgezeichnet und ist bereits seit 2011 als schmerzfreie Klinik zertifiziert. Die Klinik legt also gesteigerten Wert darauf, dass Patienten vor, während und nach Operationen und Behandlungen möglichst schmerzarm sind. Das steigert das Wohlbefinden und führt zu einer schnelleren Regeneration.

Zur Website von Prof. Petersen kommen Sie hier.

Lebenslauf

Ausbildung:

1989-1995 Studium der Humanmedizin (Christian-Albrechts-Universität Kiel)
1997 Approbation
1997 Promotion über „Struktur und Gefäßversorgung der Kniegelenksmenisken“ an Christian-Albrechts-Universität Kiel bei Professor B. Tillmann
2001 Facharzt für Orthopädie
2001 Zusatzbezeichnung Sportmedizin
2002 Venia legendi für das Fach Orthopädie
2005 Erweiterung der Lehrbefugnis auf das Fach Unfallchirurgie
2006 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
2006 Zusatzbezeichnung Spezielle Unfallchirurgie

 

Beruflicher Werdegang:

1997 Assistenzarzt an der Lubinus Klinik Kiel
2000 Wissenschaftlicher Angestellter der Orthopädischen Klinik der Universitätsklinik Kiel
2000 Funktionsoberarzt für Arthroskopie und Sporttraumatologie an Orthopädischer Klinik der Universitätsklinik Kiel
2001 Oberarzt an der Orthopädischen Klinik am Universitätsklinikum Kiel
2003 Oberarzt der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie an der Universitätsklinik Münster
2006 Leitender Oberarzt der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie an Universitätsklinik Münster
2007 Außerordentliche Professur an Medizinischer Fakultät der Universität Münster
Seit 2008 Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Martin-Luther-Krankenhauses Berlin
Seit 2009 Stellvertretender Ärztlicher Direktor am Martin-Luther-Krankenhaus Berlin

Forschung & Lehre

  • Associate Editor des Journals Arthroscopy
  • Mitherausgeber der Zeitschrift Operative Orthopädie und Traumatologie
  • Reviewer für American Journal of Sports Medicine
  • Vorsitz des Research Komitees der Deutschen Gesellschaft für Gelenkchirurgie
  • Mitglied im Vorstand der Deutschen Kniegesellschaft
  • Mitglied im „Clinical Excellence Circle“ der Firma Otto Bock
  • Wissenschaftliche Leitung des jährlichen Arthroskopiekurses in Westerland
  • Mitglied im Organisationskomitee des jährlichen Arthroskopiesymposiums in Oberwiesenthal
  • Mitglied im Organisationskomitee des Berliner Arthroskopiekurses

 

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • Deutsche Gesellschaft für Gelenkchirurgie (AGA)
  • Deutsche Kniegesellschaft (DKG)
  • Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie im Sport (GOTS)

Ärzteteam


  • Dr. med. Karl Schmoranzer

    Leitender Oberarzt

  • Dr. med. Uwe Simon

    Oberarzt

  • Dr. med. Cara Winter

    Oberärztin

  • Lars Kirstein

    Oberarzt

  • Dr. med. Burkhard Finke

    Oberarzt
  • Dorothee Buten
    Fachärztin
  • Dr. med. Lutz Süße
    Facharzt
  • Dr. med. Ute Petersen
    Fachärztin
  • Catalin Möller
    Fachärztin

Extras

  • Große Außenanlage
  • Restaurant PAULS Deli mit saisonalen, frischen und täglich wechselnden Gerichten
  • Kostenloses WLAN, kostenloses Telefon ins deutsche Festnetz
  • Vielseitiges Dienstleistungsangebot (Friseur, Maniküre, Fußpflege, fahrbare Bücherei)
  • Regelmäßige Gottesdienste für Interessierte
  • Seelsorgerische Betreuung
  • Verkehrsgünstige Lage am oberen Kurfürstendamm
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestellen in der Nähe: Bismarckplatz, Grieser Platz, S-Bahnhof Halensee)
  • Mitarbeiter sprechen neben Deutsch auch Englisch, Türkisch, Französisch, Spanisch, Arabisch und Russisch
  • Gebührenfreie TV-Nutzung
Prof. Dr. med. Petersen - Portrait Prof. Dr. med. Wolf Petersen

Kniechirurgie
Caspar-Theyß-Straße 27-31, D-14193 Berlin
Sprechstunde:

Montag 10:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 15:00 Uhr

Standort

Berlin Hauptbahnhof 8,5 km
Flughafen Berlin-Tegel 9 km

Stadtinfos Berlin

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in Berlin

Die deutsche Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes liegt im Osten der Bundesrepublik. Berlin ist die größte Stadt des Landes und seit 1999 Regierungssitz. Durch die Stadt fließen die Spree, Havel und kleinere Flüsse und Bäche. Weiterhin ist das Stadtbild durch Seen, Wälder und Parks geprägt, was Berlin zu einer der grünsten Hauptstädte macht. Im Zentrum der 12 Bezirke, in die die Stadt untergliedert ist, liegt der Bezirk Berlin Mitte.

MEHR

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

MEHR

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

MEHR

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

MEHR

Waldorf Astoria Berlin

Das Waldorf Astoria Berlin ist ein Luxushotel im Herzen der Berliner City West. Es verbindet unvergleichliches Design, unmittelbare Nähe zu Berliner Sehenswürdigkeiten und erstklassigen Service zu einem Rundum-Luxus-Aufenthalt für seine Gäste.

MEHR
Kontakt

Prof. Dr. med. Wolf Petersen
Chefarzt

Martin-Luther-Krankenhaus
Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie
Caspar-Theyß-Straße 27-31, D-14193 Berlin

T: +49 30 8955 3025
F: +49 30 8955 3036
E: petersen@primomedico.com

Sprechstunde:

Montag 10:00 - 15:00 Uhr
Mittwoch 10:00 - 15:00 Uhr

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert

Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Nach oben