Patellaluxation

Sie suchen einen erfahrenen Facharzt für den medizinischen Bereich Patellaluxation? Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich Spezialisten, Kliniken und Zentren in Ihrem Fachgebiet in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

ZUM KOMPLETTEN TEXT

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren für Patellaluxation

Ärzteliste Patellaluxation


Informationen zum Bereich Patellaluxation

Was ist eine Patellaluxation?

Eine Patellaluxation ist die Verletzung der Kniescheibe, bei der es zu einer Verrenkung der Kniescheibe kommt. Diese Verrenkung geschieht meistens nach lateral (außen).

Was sind die Ursachen für eine ausgerenkte Kniescheibe?

Grund einer Patellaluxation kann ein Unfall sein, weitaus häufiger ist jedoch eine anatomische Veranlagung zur Kniescheibenluxation. Bei diesen Patienten kann es bei der Bewegung des Beines zu einer spontanen Luxation kommen.

Welche Patienten sind häufig betroffen?

Besonders häufig betroffen sind Patienten mit einer Kombination aus folgenden Merkmalen:

  1. Patelladysplasie: Der asymmetrischen Fehlbildung der Kniescheibe
  2. Trochleadysplasie: Die Fehlbildung des Gleitlagers der Kniescheibe
  3. X-Beine: Diese führen zu ungleichmäßiger Belastung der Außen- und Innenseite des Kniegelenks durch Achsen- oder Rotationsfehlstellungen
  4. muskuläre Dysbalance: Eine unterschiedlich stark ausgeprägte Muskulatur an der Außen- und Innenseite des Kniegelenks
  5. lockerer Bandapparat: meist durch schwaches Bindegewebe verursachte verminderte Haltefähigkeit der Bänder

Je mehr dieser Risikofaktoren bei einem Patienten zusammenkommen, desto eher neigt er zu einer Patellaluxation, da diese die Stabilität des Kniegelenks - und damit die Lage der Patella - maßgeblich beeinflussen.

Was sind die Symptome bei einer verdrehten Kniescheibe?

Eine Patellaluxation geht oft mit starken Schmerzen einher, die häufig zu einer Bewegungseinschränkung des Unterschenkels führt.

Teilweise treten auch im Zuge der Verrenkung der Patella kleinere Knochenbrüche an Oberschenkelknochen oder Kniescheibe auf. Des Weiteren kann es zu einem Riss der Haltebänder der Patella kommen. Häufig kommt es auch zur Entstehung eines Blutergusses im Kniegelenk, welcher durch die entstehende Raumforderung weitere Schmerzen verursacht.

Wie wird eine Patellaluxation diagnostiziert?

Die Diagnose einer Patellaluxation erfolgt eingangs  über die ausführliche Erhebung der Krankengeschichte und eine körperliche Untersuchung. Diese wird gestützt durch Röntgenuntersuchungen des Kniegelenks, welche Aufschluss über mögliche knöchernen Verletzungen und auch anlagebedingte Ursachen der Kniescheibenverrenkung geben können. Des Weiteren wird eine sogenannte Patella-Defilee-Aufnahme durchgeführt, bei der Röntgenbilder des Kniegelenks in verschiedenen Beugungswinkeln erstellt werden, um Aussagen über die Relation von Kniescheibe und Gleitlager treffen zu können.

Um mögliche Knorpel- und Weichteilschäden beurteilen zu können, werden häufig auch MRT-Untersuchungen und eine diagnostische Arthroskopie durchgeführt.

Wie wird die Kniescheibe behandelt?

Primär wird bei einer Patellaluxation eine Reposition durchgeführt, bei der - ggfs. unter Verabreichung von Schmerzmitteln - die Kniescheibe wieder eingerenkt wird.

Bei erstmaligem Auftreten einer Luxation und geringen Abweichungen von der Norm der o.g. Merkmale erfolgt eine Konservative Behandlung. Hierbei wird versucht, durch physiotherapeutische Maßnahmen die stabilisierende Kniemuskulatur zu stärken und Fehlstellungen zu korrigieren.

Wann ist eine Patella-OP notwendig?

Kommt es vermehrt zu einer Luxation der Kniescheibe, sind operative Maßnahmen in Betracht zu ziehen. Ziel der Operation ist die Stabilisierung der Patella in zentraler Lage.

Was sind die Risiken einer Patellaluxation?

Bei einer Patellaluxation kann es zur Absplitterung von Knochenanteilen und Knorpelschädigungen kommen. Gegebenenfalls sind hier weitere Maßnahmen aus dem Bereich der Knorpelchirurgie in Betracht zu ziehen, um voranschreitende Schäden zu verhindern.

Welche Ärzte sind Spezialisten für eine Patellaluxation?

Wer einen Arzt benötigt, möchte für sich die beste medizinische Versorgung. Darum fragt sich der Patient, wo finde ich die beste Klinik für mich? Da diese Frage objektiv nicht zu beantworten ist und ein seriöser Arzt nie behaupten würde, dass er der beste Arzt ist, kann man sich nur auf die Erfahrung eines Arztes verlassen.
Wir helfen Ihnen einen Experten für Ihre Erkrankung zu finden. Alle gelisteten Ärzte und Kliniken sind von uns auf Ihre herausragende Spezialisierung im Bereich Patellaluxation überprüft worden und erwarten Ihre Anfrage oder Ihren Behandlungswunsch.

Quellen:

Breitner, Burghard: Chirurgische Operationslehre. 2. Auflage. München: Lehmanns Media /Elsevier, 1996

Sanches-Alfonso, Vicente: Anterior Knee Pain and Patellar Instability. London: Springer, 2006


Arztsuche nach Fachbereich

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR


Hilfe bei Ihrer Arzt-Suche

Hilfe bei Ihrer Suche Wir leiten Ihre Anfrage an die passenden Spezialisten weiter

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines Spezialisten für Ihre Bedürfnisse. Der Service von PRIMO MEDICO ist für Patienten immer kostenlos, vertraulich und diskret.

MEHR


Unsere Partner
Alle Partner anzeigen
Nach oben