PRP Therapie

Sie suchen Informationen zur PRP Therapie und Spezialisten für die Behandlung? Hier finden Sie ausschließlich erfahrene Fachärzte und Kliniken in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Informieren Sie sich über Indikationen, Ablauf, Kosten und Erfahrungen oder kontaktieren Sie unsere Experten.

ZUM KOMPLETTEN TEXT

Ärzteliste PRP Therapie


Informationen zum Bereich PRP Therapie

Was ist PRP?

Die Abkürzung PRP steht für Plättchen reiches Plasma. Ein anderer häufig verwendeter Name, der gleichen Methode, ist die ACP®-Therapie. Bei dieser relativ modernen Behandlungsmethode, wird dem Patienten Blut abgenommen und anschließend mit einer Zentrifuge aufbereitet. Die darin enthaltenen körpereigenen Zellen und Bestandteile (z.B. Wachstumsfaktoren) werden, ohne Zugabe von anderen Substanzen, direkt an den Ort der Verletzung, oder Erkrankung gespritzt. Dort können die Regeneration und Heilung beschleunigt einsetzen.

Wie wirkt die PRP Therapie?

Im Blut sind neben roten und weißen Blutzellen auch Thrombozyten (Blutplättchen) und Proteine enthalten. Sowohl Thrombozyten, als auch im Blutplasma gelöste Proteine (Wachstumsfaktoren), spielen eine sehr wichtige Rolle, in der Regeneration und Heilung von Körpergewebe. Es handelt sich dabei aber, um einen sehr komplexen Prozess, bei dem die einzelnen Wirkungsweisen noch nicht genau geklärt sind. In Untersuchungen konnte aber gezeigt werden, dass die Zahl der Thrombozyten und Wachstumsfaktoren in einer Spritze um das 3-6-fache erhöht ist und dadurch die Heilung und Neubildung von Zellen beschleunigt. Dadurch kann sich die Neubildung verschiedenster Gewebearten, wie Knochenzellen, Bindegewebszellen und Gefäßbildung anregen lassen. Durch das Entfernen der weißen Blutzellen in der Injektion wird zusätzlich der Heilungsprozess unterstützt.

Bei welchen Erkrankungen wird PRP in der Orthopädie eingesetzt?

Therapien mit Eigenblut, sind in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus der Orthopädie und Sportmedizin gerückt. Anwendungsbereiche findet die PRP-Therapie sowohl bei akuten, als auch chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates. So können Bandverletzungen am Sprunggelenk, oder Knie (Kreuzband, Innenband), aber auch Sehnenverletzungen aller Art behandelt werden. Akute Muskelverletzungen und Knochenfrakturen fallen ebenfalls in das Anwendungsgebiet.

Bei chronischen Erkrankungen kann PRP ebenfalls eingesetzt werden. Erste Indikation dafür, war die Gonarthrose (Kniegelenkarthrose) . Auch andere, von Arthrose betroffene Gelenke, sollen in einem frühen, bis mittleren Stadium davon profitieren. Eine Reihe von Studien belegt eine funktions- und schmerzlindernde Wirkung, allerdings sind diese noch zu wenig aussagekräftig. Besonders gute Behandlungsergebnisse zeigen sich in der PRP-Therapie des Tennisellbogens (Epicondylitis lateralis Humeri). Bei chronische Sehnenleiden im Schultergürtelbereich oder der Achillessehne kann eine PRP-Therapie eine heilungsfördernde Wirkung haben.

Behandlungsablauf

Zunächst, werden dem Patienten an einer Armvene etwa 10-15ml Blut mit einem speziellen Spritzensystem entnommen. Im zweiten Schritt, wird das Blut kurz in einer Zentrifuge in seine verschiedenen Bestandteile aufgetrennt und im letzten Schritt, ein Plasma-Überstand von etwa 2ml in das entsprechende Gebiet gespritzt. Im Gesamten dauert eine solcher Ablauf nicht länger als 30min. Der behandelnde Arzt muss dabei sehr genau auf eine sachgemäße Desinfektion und Hygiene achten, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten. Durch die speziellen Blutentnahme-Systeme, ist eine hohe Sicherheit gegenüber einer Blutkontamination gewährleistet.

Die Behandlung ist damit sehr risikoarm und durch die Eigenblutinjektion, nebenwirkungsarm.

Es können, in den Tagen nach einer PRP Therapie, vermehrt Schmerzen auftreten, die aber wieder abklingen. Es wird zudem empfohlen, die behandelte Struktur (Muskel, Sehne, Gelenk) noch für etwa 1-2 Monate zu schonen, bis die volle Wirkung entfaltet ist. Die, zu erwartende Symptombesserung, sollte dann, etwa 6-12 Monate bei chronischen Beschwerden anhalten.

Kosten der PRP-Therapie

Die PRP-Therapie ist keine Leistung, die von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen wird. Sie ist daher eine private Zusatzleistung. Privat Versicherte müssen dies, vor der Behandlung abklären, ob eine Kostenübernahme stattfindet. Die Kosten variieren je nach Arzt, Region und Klinik von 100-250 Euro pro Injektion.

Erfahrungen und Kritik an der Eigenbluttherapie

Die PRP-Therapie wird nun seit mehreren Jahren angewandt. Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wächst und die Methode rückt mehr in den Fokus der Forschung. In einigen Studien, konnte bereits positive, oder sogar bessere Effekte, als mit herkömmlichen Therapiemethoden, belegt werden. Allerdings muss, um einen optimalen Heilungseffekt des Patienten zu erzielen, die PRP-Therapie gezielt, bei den passenden Krankheitsbildern angewendet werden. Experten können, aufgrund der fehlenden Deutlichkeit von Studienergebnissen, zwar noch keine Empfehlung für viele Diagnosen aussprechen. Die PRP-Therapie entwickelt sich aber durch das Sammeln von Langzeitdaten und verbesserten Methoden, zu einem vielversprechenden Behandlungsansatz für Orthopädische und Sportmedizinische Krankheitsbilder.

Welche Ärzte und Kliniken sind Spezialisten im Bereich PRP Therapie?

Wer einen Arzt benötigt, möchte für sich die beste medizinische Versorgung. Darum fragt sich der Patient, wo finde ich die beste Klinik für mich? Da diese Frage objektiv nicht zu beantworten ist und ein seriöser Arzt nie behaupten würde, dass er der beste Arzt ist, kann man sich nur auf die Erfahrung eines Arztes verlassen.
Wir helfen Ihnen einen Experten für Ihre Erkrankung zu finden. Alle gelisteten Ärzte und Kliniken sind von uns auf Ihre herausragende Spezialisierung im Bereich PRP Therapie überprüft worden und erwarten Ihre Anfrage oder Ihren Behandlungswunsch.

Quellen:


Arztsuche nach Fachbereich

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR


Hilfe bei Ihrer Arzt-Suche

Hilfe bei Ihrer Suche Wir leiten Ihre Anfrage an die passenden Spezialisten weiter

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines Spezialisten für Ihre Bedürfnisse. Der Service von PRIMO MEDICO ist für Patienten immer kostenlos, vertraulich und diskret.

MEHR


Unsere Partner
Alle Partner anzeigen
Nach oben