Kniespezialisten Bern: articon Spezialpraxis für Hüft- und Kniechirurgie

articon - Spezialpraxis für Gelenkchirurgie
Dr. med. Bernhard Christen, MHA | PD Dr. med. Tilman Calliess
Spezialisten für Kniechirurgie
Bern, Schweiz

Dr. med., M.H.A. Christen - Logo

Behandlungsfokus

  • Arthrosechirurgie
  • Knieprothese (computer-assistiert, roboterarm-assistiert)
  • Knieprothesenwechsel
  • Hüftprothese (computer-assistiert, minimal-invasiv, roboteram-assistiert)
  • Hüftprothesenwechsel
  • "Optimal Recovery Programm" Knie und Hüfte

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum (Salem-Spital)

  • Modernstes digitales Röntgen mit sämtlichen Spezialaufnahmen
  • MRT
  • CT
  • Ultraschall
  • EOS für Ganzbein- oder Ganzkörperaufnahmen

 

Therapeutisches Leistungsspektrum

Behandlungsspektrum Knie

  • Prothetik
  • Mediale Hemiknieprothese (innen)
  • Laterale Hemiknieprothese (aussen)
  • Femoropatellarer Gelenkflächenersatz (Ersatz der Gleitbahn und der Rückfläche der Kniescheibe)
  • Kombinationen von Teilprothesen
  • Knie-Totalprothese
  • Revisionen von Knieprothesen, Knieprothesen-Wechsel
  • Roboterarm-assistierte Knieprothese partiell und total (MAKO-Technologie)
  • Computer-assistierte Knieprothese
  • "Optimal Recovery Programm" Knie
  • Gelenkerhaltende Knieoperationen
  • Arthroskopisches Knorpeldébridement
  • Arthroskopische Meniskusnaht und Meniskusteilresektion
  • Kreuzbandersatz
  • Achsenkorrekturen und Umstellungsoperationen
  • Knorpeltherapie, Knorpelersatz Knie und Kniescheibe
  • Rezentrierungsoperationen Kniescheibe bei Luxationen/ Instabilitäten (Trochleaplastik, Weichteileingriffe, Augmentation MPFL)

Behandlungsspektrum Hüfte

  • Hüft-Totalprothese
  • Revisionen von Hüftprothesen, Hüftprothesen-Wechsel
  • Computer-assistierte Hüft-Totalprothese
  • Roboterarm-assistierte Hüft-Totalprothese (MAKO-Technologie)
  • Minimal-invasive Hüft-Totalprothese
  • "Optimal Recovery Programm" Hüfte

Über articon - Spezialpraxis für Gelenkchirurgie in Bern

Die articon Spezialpraxis für Gelenkchirurgie in Bern ist auf die Behandlung von degenerativen Erkrankungen (Arthrose) am Knie- und Hüftgelenk (Spezialgebiet: prothetischer Gelenkersatz) spezialisiert. Der Fokus liegt auf der Diagnose und Behandlung von Schmerzen und Funktionseinbussen am Knie- und Hüftgelenk als Folge von Verschleisserkrankungen oder Verletzungen oder Operationen.

Kernkompetenz Arthrosechirurgie des Hüft- und Kniegelenks

Arthrose bezeichnet den Verschleiß der Gelenke und entsteht durch dauerhafte Fehlbelastung oder Verletzungen. Oberstes Ziel der Arthrosechirurgie mit allen therapeutischen Möglichkeiten ist die Minimierung der Schmerzen und die Erlangung einer möglichst vollen Funktion mit dem operierten Gelenk und damit Verbesserung der Lebensqualität und Erhaltung der Selbständigkeit getreu dem Motto der Praxis "Beweglichkeit ist unser Rezept".

Behandlungsspektrum von Dr. Christen und Dr. Calliess

Das Behandlungsspektrum von Dr. Christen und PD Dr. Calliess reicht beim Kniegelenk von minimal-invasiven Operationsmethoden wie der Gelenkspiegelung (Arthroskopie), über gelenkerhaltende Umstellungsosteotomien bis hin zu Teil- oder Totalprothesen sowie Revisionseingriffen nach Gelenkprothesen.

Bei der Hüfte beschränkt sich das Behandlungsspektrum auf die Prothetik und die Revisionsprothetik.

Arthroskopie des Kniegelenks

Die Arthroskopie dient in der Orthopädie zur Komplettierung der Diagnostik und ist gleichzeitig eine minimal-invasive Operationsmethode. Bei der Arthroskopie am Knie werden über zwei kleine Portale eine Kamera und chirurgische Instrumente in das Gelenk eingeführt, mit denen der Eingriff vorgenommen werden kann. Eine Arthroskopie hat ein breites Anwendungsfeld. Sie kommt in der Orthopädie zum Beispiel bei verschleißbedingten Knorpelschäden mit mechanischen Blockaden oder freien Gelenkkörpern zum Einsatz. Weitere Anwendungen sind Teilentfernung oder Naht bei Meniskusschäden und die Versorgung bei Kreuzbandrissen. 

Umstellungsosteotomie – chirurgische Korrektur der Beinachse

Bei Beinfehlstellungen werden Teile des Kniegelenks überlastet. Dadurch kommt es zu einer ungleichmäßigen Abnutzung des Knorpels – es entstehen Verschleißschäden. In diesen Fällen kann mit einer sogenannten Umstellungsosteotomie für eine Achsenkorrektur im Kniegelenk sorgen. Einen Eingriff dieser Art empfiehlt der Kniespezialist besonders bei Fehlstellungen wie O-Beinen und X-Beinen bei jüngeren, aktiven Patienten mit wenig Knorpelschäden. Bei einer Korrektur der Beinachse werden Teile des Knochens durchtrennt. Anschliessend kann die Achsenkorrektur erfolgen und der Knochen wird in der gewünschten neuen Position mit einer Platte fixiert. Durch die Korrektur werden die betroffenen Gelenkabschnitte dauerhaft entlastet, was zur Verzögerung oder gar Verhinderung einer Arthroseentwicklung beiträgt. Bei komplexen Fehlstellungen wendet die Praxis articon moderne computergestützte Operationsverfahren mit dreidimensionaler Planung und die Verwendung von patientenspezifischen Schnittblöcken für die exakte dreidimensionale Achsenkorrektur und Platzierung der Platte an. Sind die Verschleisserscheinungen zu fortgeschritten, ist eine Behandlung mit einer Gelenkprothese zu erwägen.

Prothetik – Implantation künstlicher Gelenke

Da der Behandlungsfokus der articon Spezialpraxis für Gelenkchirurgie vor allem auf der Behandlung degenerativer Erkrankungen wie Arthrose liegt, haben die Fachärzte für Orthopädie und Traumatologie Bern täglich mit dem Einsetzen von Gelenkprothesen zu tun, sofern keine andere Alternative mehr besteht. Sie besitzen umfassende Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Orthopädie und gelten aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung mit Gelenkprothesen als anerkannte Spezialisten in der Prothetik der Hüfte oder des Kniegelenks.

Seit Jahren führt Dr. Christen den prothetischen Gelenkersatz mit Erfolg durch. Er hat nach einer langjährigen Ausbildung an diversen Kliniken die Operationstechniken sowie Vorbereitung und Nachbehandlung nach einem Eingriff immer weiter verfeinert und perfektioniert und bewegt sich immer auf dem neuesten technischen Stand. Seit über 10 Jahren gehören modernste Operationstechniken und die Computernavigation zum Standard, seit Mitte 2018 werden Prothesen roboterarm-assistiert eingesetzt. Als nationaler und internationaler Knieexperte ist er breit vernetzt, präsidiert die Expertengruppe Knie der Schweiz und ist Gründungsmitglied der European Knee Society.

PD Dr. Calliess ist ebenfalls seit Jahren auf die Prothetik, insbesondere des Kniegelenkes spezialisiert. Als Facharzt für Orthopädie hat er bereits über 1000 Prothesenoperationen durchgeführt. 2013 wurde er als "Hauptoperateur" für Prothetik zertifiziert, einem Qualitätssiegel für Prothesenspezialisten in Deutschland. Sein besonderer Fokus ist die Idee einer verbesserten, individualisierten Prothesenversorgung. Als einer der ersten Chirurgen in Europa arbeitet Dr. Calliess seit 2016 mit Roboter-Assistenzsystemen in der Knieprothetik. Diese Systeme sind besonders für die Individualisierung der Prothetik interessant, da sie dem Chirurgen zahlreiche zusätzliche Informationen liefern und eine hohe Präzision in der Operationsdurchführung ermöglichen. 

Oberstes Ziel der Kniespezialisten Bern ist stets die Wiedererlangung der Mobilität – denn davon ist zu einem guten Teil die Lebensqualität des Patienten abhängig. Entsprechend dieser Maxime zeichnen sie sich durch eine besondere Kompetenz im Bereich der Teilprothetik aus. In etwa 50% der Fälle werden bei articon Teilprothesen oder kombinierte Teilprothesen eingesetzt. Nur bei fortgeschrittener Arthrose wird eine Totalprothese gewählt. Ein weiterer Fokus liegt auf der Revisionschirurgie nach Knieprothesen, gemeint sind hier Re-Operationen, die bei schmerzhaften Prothesen, Infektionen, Lockerung oder Abrieb erforderlich werden.

Im Weiteren befassen sich Dr. Christen und PD Dr. Calliess mit dem Hüftgelenk und bieten auf diesem Gebiet Hüft-Totalprothesen und Revisionseingriffe nach Hüftprothesen an. Die Hüftprothesen werden seit Jahren computernavigiert über minimal invasive Zugänge eingesetzt, seit kurzem auch roboterarm-assistiert.

Implantation von Knie- und Hüftprothesen mittels Computernavigation und Roboter-Assistenzsystem

Knie-Totalprothesen und Hüftprothesen werden unterstützt durch Computernavigation implantiert, was die Positionierung der Prothesenkomponenten verbessert. So sind Achsenabweichungen oder Beinlängendifferenzen ebenso selten wie beispielsweise die Ausrenkung einer Hüftprothese nach der Operation. Seit 2018 bietet articon im Salem-Spital zusammen mit der Klinik Permanence als erste Standorte in der Schweiz, roboterarm-assistierte Operationen bei Teil- und Totalprothesen am Kniegelenk an, um die Patientensicherheit weiter zu verbessern und operative Komplikationen zu minimieren. Die Anwendung eines Operationsroboters ermöglicht, den Eingriff und die Prothesenposition noch besser auf die jeweils individuelle Ausgangslage anzupassen. Nach über einem Jahr positiver Erfahrungen mit der MAKO Technologie für Knieprothesen werden seit Sommer 2019 auch Hüftprothesen roboterarm-assistiert eingesetzt. Lesen Sie hierzu ein Interview mit Dr. Calliess zur Roboter-assistierten Hüft und Knieoperation.

Prozessoptimierung

Die Behandlung wird durch Abstimmung der Prozesse von Pflege, Physiotherapie und Anästhesie vom ersten Patientenkontakt bis zur Nachkontrolle (Optimal Recovery) optimiert. So minimieren Medikamente den Blutverlust und die postoperativen Schmerzen, es werden keine Drainagen mehr eingelegt, der Verband wird wenn möglich bis zur Fadenentfernung nicht mehr gewechselt. Normalerweise dürfen und sollen die frisch operierten Gelenke sofort nach Maßgabe der Beschwerden frei bewegt und voll belastet werden. Dies verkürzt die Rekonvaleszenz und ermöglicht die rasche Wiedererlangung der Gehfähigkeit. Von Vorteil ist dies besonders bei älteren Menschen, die nicht lange an Stöcken gehen müssen, weil die Stöcke vorwiegend zur Sicherheit aber nicht zur Entlastung dienen.

Neueste Gelenkprothesen und Operationstechniken für gute Haltbarkeit

Der gute Gelenkersatz ist ein wesentlicher Faktor für das Langzeitüberleben des künstlichen Gelenks und die Zufriedenheit der Patienten. Deshalb verwendet articon modernste, aber bestens erprobte Prothesenmodelle. Dr. Christen und PD Dr. Calliess sind aktiv an der Mitentwicklung (national und international) von Prothesen und Operationstechniken für Knieprothesen beteiligt und wirken in nationalen und internationalen Fachgesellschaften mit.

Revisionseingriffe bei Gelenkprothesen

In seltenen Fällen ist nach dem Einsetzen eines künstlichen Gelenks eine erneute Operation erforderlich. Mitunter verursacht eine eingebrachte Prothese dem Patienten Schmerzen, weist Funktionsdefizite auf, lockert sich oder führt zu einer Entzündung. Oder aber die Gelenkprothese tut bereits seit vielen Jahren ihren Dienst und weist Verschleißerscheinungen auf – auch dann ist ein Wechsel der Prothese erforderlich. 

Durch ihre hohe Spezialisierung in der Gelenkprothetik haben Dr. Christen und PD Dr. Calliess über Jahre auch eine große Expertise in der Wechselprothetik am Kniegelenk erworben und dienen hier als ein Referenzzentrum für einen großen, überregionalen Einzugskreis. Die besondere Kompetenz liegt in der detaillierten Problemanalyse einer schmerzhaften Knieprothese. Dies wird durch die Verfügbarkeit moderner Diagnostika am Standort Salem-Spital unterstützt. Daraus können dann individuelle Behandlungskonzepte entworfen werden, die gezielt das Problem ansprechen und lösen. Articon bietet sämtliche Konzepte und Implantate bei der Revisionsprothetik des Kniegelenks an.

Weiterbildung von Assistenz- und Oberärzten

Ihre Erfahrung und Kenntnisse machen Dr. Christen und PD Dr. Callies zudem zu qualifizierten Ausbildnern für junge Assistenz- oder Oberärzte im Bereich der Orthopädie. Ihnen versuchen sie in ihrer Praxis neben ihrem Wissen auch ihre Leidenschaft für diesen Bereich der Medizin zu vermitteln. Dr. Christen kooperiert seit Mitte 2013 mit der Orthopädischen Universitätsklinik des Inselspitals Bern und unterhält eine Rotationsstelle für Assistenzärzte in der Weiterbildung zum Facharzt Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates. PD Dr. Callies engagiert sich in der Ausbildung und Lehre an der Medizinischen Hochschule Hannover, wo er einen Lehrauftrag innehat.

Philosophie bei articon: Vertrauensvolles Arzt-Patienten-Verhältnis

Hohe Priorität hat für Dr. Christen und PD Dr. Calliess das gegenseitige Vertrauen zwischen Arzt und Patient. Sie als Patient sollen Ihre Wünsche, Ängste und Fragen in Bezug auf die bevorstehende Behandlung äußern. Nur so können die Gelenkspezialisten und ihr Team für Sie die individuell optimale Therapie für Ihre Beschwerden finden und eine Therapie vorschlagen, die Sie zufriedenstellt und maximale Aussicht auf Erfolg hat. Hierfür setzt das articon Praxisteam seine Empathie, äußerste Sorgfalt, medizinische Wissen und Können, unterstützt durch modernste Medizintechnik ein.

Der wichtigste Fokus für die beiden Ärzte ist eine hohe Fachkompetenz durch Spezialisierung. Nur dadurch kann man in ihren Augen mit den Entwicklungen der immer komplexer werdenden, modernen Medizin auf internationalem Topniveau Schritt halten und Ihnen - als Patienten - eine optimale medizinische Versorgung anbieten. Durch den Zusammenschluss als zwei anerkannte Experten im Bereich der Knie- und Hüftchirurgie versuchen Dr. Christen und PD Dr. Calliess, immer noch besser zu werden. Für sie steht ein enger fachlicher Austausch und eine permanente, selbstkritische Bewertung ihrer Therapien an oberster Stelle. Sie versuchen stets alle Bausteine einer Behandlung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu organisieren und fortwährend zu optimieren. Ausserdem steht die Praxis articon für eine hohe Technisierung der Operationsverfahren, um höchste Qualität nachvollziehbar zu gewährleisten. Seit Jahren zählen sie in Europa zu den führenden Köpfen in der computerassistierten orthopädischen Chirurgie und gestalten hier die Zukunft aktiv mit.

Mindestens genauso wichtig wie eine gute Operation ist für Dr. Christen und Dr. Calliess eine gute Vorarbeit (Diagnosestellung). Deshalb nehmen sich die Orthopäden viel Zeit für ein persönliches Gespräch zu Beginn des Treffens. Sie erfragen Ihre Beschwerden und Ihre Vorstellungen und Erwartungen, untersuchen Sie und beurteilen die bildgebenden Untersuchungen (Röntgen, allenfalls MRT, CT, usw.). Anhand der Diagnose werden Sie eingehend über Behandlungsmöglichkeiten, Vorteile und Risiken der verschiedenen therapeutischen Möglichkeiten informiert, sodass Sie sich für die für Sie persönlich optimale Lösung entscheiden können. Der hohe Qualitätsanspruch an ihre Arbeit gilt für das gesamte Praxisteam. Das Team von articon möchte Beweglichkeit vermitteln und selbst auch beweglich bleiben, als Credo seiner Arbeit. Unterstützend finden Sie detaillierte Angaben zur Diagnose und Behandlung mit Alternativen auf der Homepage.

Die articon Spezialpraxis für Gelenkchirurgie finden Sie in den Räumlichkeiten im Salem-Spital in Bern (Geschoss E3 im Haus Elim). Alle Operationen werden von Dr. Christen und PD Dr. Calliess im Salem-Spital in Bern durchgeführt. Dabei handelt es sich um ein modern ausgestattetes Spital mit hohem Patientenkomfort. Für internationale Patienten ist eine eigene Guest-Relations-Betreuerin zuständig, die sich um Ihre Wünsche kümmert und Ihren Aufenthalt erleichtert.

Seit Mitte 2015 ist Dr. B. Christen zusätzlich als Gründungsmitglied und Partner in der SportsClinic#1 mit einem zweiten Praxisstandort im Stade de Suisse im Wankdorf in Bern tätig. Hier arbeiten ausgewiesene Fachspezialisten aus Privatpraxen und der Orthopädischen Universitätsklinik des Inselspitals Bern zusammen.

 

Lebenslauf

Dr. med. Bernhard Christen, MHA

1977-1982 Medizinstudium, Bern
1983-1992 Assistenzarzt Innere Medizin, Allgemeine Chirurgie, Orthopädie im Bürgerspital Solothurn und im Inselspital Bern
1987 Dissertation
1992 Facharztprüfung Orthopädie und Traumatologie
1992-1997 Oberarzt für Orthopädie, Bürgerspital Solothurn
1996 Fellowship Schulterchirurgie, Universitätsklinik Balgrist, Zürich
1997-2002 Leitender Arzt für Orthopädie und Traumatologie, Chirurgische Klinik, Spital Bern Ziegler mit 5-jähriger Zusatzausbildung auf dem Gebiet der Knie- und Hüftprothetik
2002 Master of Health Administration M.H.A.
seit 2002 Belegarzt und eigene Praxis am Salem-Spital, Bern
2012 Gründung von Christenortho AG
seit 2015 Gründungsmitglied und Partner in der SportsClinic#1, Bern
2018 Gründung von articon, Spezialpraxis für Gelenkchirurgie

PD Dr. med. Tilman Calliess

1998–1999 Rettungssanitäter beim Deutschen Roten Kreuz
1999–2006 Medizinstudium an der Medizinischen Hochschule Hannover
2005 Auslandssemester Perth/Brisbane, Australien
2006–2012 Assistenzarzt Orthopädie und Unfallchirurgie an der Orthopädischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover im Annastift
2008 Dissertation
2011 Fellowship Tumorchirurgie, Medizinische Universitätsklinik Wien
2012 Facharzt für Orthopädie und Traumatologie
2012–2018 Funktionsoberarzt im Department für Endoprothetik und Rekonstruktive Gelenkchirurgie, Orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover im Annastift
2012–2018 Leiter Sektion Tumororthopädie, Orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover im Annastift
2013 Zertifizierter Hauptoperateur für Endoprothetik im Endocert Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung
2017 Zusatzweiterbildung Spezielle Orthopädische Chirurgie und fachgebundene Röntgendiagnostik Skelett
2017–2018 Habilitation
Oberarzt / Teamleiter Knieendoprothetik Orthopädische Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover im Annastift

Forschung & Lehre

Dr. med. Bernhard Christen, MHA

  • Ausbildung von Assistenzärzten im Bereich Orthopädie seit 2008, Kooperation mit der Orthopädischen Universitätsklinik des Inselspitals Bern seit Juli 2013 (Rotationsstelle)
  • Präsident von Swiss Orthopaedics, der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie (SGOT) Juni 2012 bis Juni 2014
  • Vorstandsmitglied Swiss Orthopaedics 2010-2016
  • Präsident Expertengruppe Knie von Swiss Orthopaedics seit 2016
  • Board Member der European Knee Associates EKA 2014-2015
  • Founding und Board Member der European Knee Society EKS 2015-2016
  • Mitglied im Advisory Board des Schweizerischen Prothesenregisters SIRIS seit 2017

PD Dr. med. Tilman Calliess

  • Qualifikation zum Prüfarzt in klinischen Studien
  • Zertifizierter Hauptoperateur für Endoprothetik Knie/Hüfte (EndoCert)
  • Reviewer für orthopädische Fachzeitschriften (CORR; The Knee, AOTS)
  • Mitglied im Editorial Board der Fachzeitschrift «Innovative Surgical Science» der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • Seit 2016 zertifizierter Operateur für roboterassistierte Knieprothetik (Stryker MAKO System)
  • Produktentwickler, Referent und Berater für namhafte Orthopädietechnik-Firmen und Prothesenhersteller

Veröffentlichungen

Sie finden hier einen Auszug aus den Veröffentlichungen von Dr. med. Christen und PD Dr. Calliess

Ärzteteam

  • Dr. med. Bernhard Christen, M.H.A.
    Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates
  • PD Dr. med. Tilman Calliess
    Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates, Facharzt für Spezielle Orthopädische Chirurgie, Facharzt für Röntgendiagnostik Skelett

Extras

  • Alpenpanorama und Sicht auf die Berner Altstadt
  • exzellente Hotellerie und individuelle Betreuung (à-la-carte-Menüauswahl)
  • Hirslanden Privé für Privatpatienten: persönliche Guest-Relations-Betreuerin und attraktive Zusatzleistungen, kostenlose Übernachtung für Angehörige im Gästebett
  • Ein- und Zweibettzimmer mit Bad bzw. Nasszelle
  • TV/Radio und gratis W-LAN (Hispeed-Internet)
  • 24h-Notfallzentrum

Standort

Bahnhof Bern 5 km
Flughafen Bern Belp 20 km
Flughafen Basel 106 km
Flughafen Zürich 129 km
Flughafen Genf 152 km

Stadtinfos Bern

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in Bern

Die schweizerische Bundesstadt Bern ist zugleich Hauptstadt des gleichnamigen Kantons und somit der größte Verwaltungsmittelpunkt der Schweiz.

MEHR

Vorteilsprogramm vor Ort

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

MEHR

Fischer Limousine AG

Fischer Limousine AG ist eine unabhängige Schweizer Unternehmung. Die Firma mit Sitz in Kloten beim Flughafen Zürich wird durch die Besitzerfamilie geführt. Die Dienstleistungen richten sich an Patienten, Kliniken, Spitäler wie auch an Privatpersonen für eine sichere und bequeme Betreuung.

MEHR

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

MEHR

Hotel Schweizerhof Bern & THE SPA

Seit über 150 Jahren ist das Fünfsterne-Superior-Hotel 'Schweizerhof Bern & THE SPA' das führende Haus in der Schweizer Bundeshauptstadt und zieht anspruchsvolle Business-, Event- und Freizeitgäste aus aller Welt an. Das Hotel in zentralster Lage umfasst 99 stilvolle Zimmer und Suiten, einen legendären Ballsaal, eine moderne Lobby-Lounge-Bar sowie eine einzigartige Sky Terrace u.v.m.

MEHR

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

MEHR

Kontakt

articon - Spezialpraxis für Gelenkchirurgie
Dr. med. Bernhard Christen, MHA | PD Dr. med. Tilman Calliess


Schänzlistrasse 39, CH-3013 Bern

T: +41 31 511 83 18
F: +41 31 337 89 54
E: christen@primomedico.com

Sprechstunde:

Dienstag und Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr


SportsClinic#1AG
Papiermühlestrasse 73, CH-3014 Bern

T: +41 31 356 11 22
F: +41 31 356 11 23

Sprechstunde:

Dienstag 09:00 - 17:00 Uhr

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Nach oben