Zum Hauptinhalt springen

Neue Hoffnung bei Leberkrebs

Univ.-Prof. Dr. med. Knoefel - Portrait

Univ.-Prof. Dr. med. Knoefel

Direktor der Klinik

Leberchirurgie

Zum Profil

Leberchirurgie

Das relativ junge „In-situ Split“-Verfahren der Leber ermöglicht das Erhalten der Leberfunktion nach der Entfernung von Metastasen oder Tumoren.

Susanne Amrhein, PRIMO MEDICO

Die magische Grenze liegt bei etwa 30 Prozent: So viel gesunde Leber muss vorhanden sein, um das Organ trotz bestehender Krebserkrankung retten zu können. Seit etwa neun Jahren operiert der Spezialist für Leberchirurgie, Prof. Dr. med. Wolfram T. Knoefel, am Universitätsklinikum Düsseldorf nach der neuen Methode des „In-Situ-Splittings“: „Dieses Verfahren beruht auf der fantastischen Fähigkeit der Leber, unglaublich schnell neues und funktionsfähiges Gewebe zu produzieren. In nur etwa 14 Tagen ist das neue Gewebe ausgereift, um die Funktion des Organs sicher zu stellen. Bei uns in der Klinik operieren wir nach dieser Methode etwa 30 Patienten pro Jahr. Deutschlandweit wären es mindestens 500 bis 600 Fälle, die von diesem Verfahren profitieren würden, wenn sie die Gelegenheit dazu hätten“.

Leberkrebs-Hepatectomy

Gesunde Leber von der kranken trennen

Das In-Situ-Splitting beruht auf dem Effekt, dass die Leber das Warnsignal „Benötige Wachstumsfaktoren“ aussendet, sobald die Blutzufuhr des Organs nicht ausreicht. Dieses Phänomen hat sich die Viszeralchirurgie bereits in den 90er Jahren zunutze gemacht, in dem sie bei Tumorerkrankungen die Blutgefäße in der rechten Leberhälfte verschlossen hat, um ein Neuwachstum gesunder Zellen zu bewirken (Portalvenenembolisation, PVE). Für die Dauer von vier bis sechs Wochen wuchs bei dieser Methode allerdings nicht nur neue, gesunde Leber heran, sondern auch der Tumor oder Metastasen konnten sich weiterhin ausbreiten. „Dies verhindern wir mit dem In-Situ-Split“, erklärt Prof. Knoefel. „Wir können nach einer Leber-Szintigraphie genau erkennen, wie gut die Funktion der gesunden Leber ist. In einer ersten Operation trennen wir daher die gesunde Leber von der kranken und durchtrennen die entsprechenden Pfortaderäste, um die Versorgung des Tumor-Bereichs zu unterbinden.“ Prof. Knoefel und sein Team haben festgestellt, dass die gesunde Leber nach der  Trennung vier Mal so schnell wächst wie bei der herkömmlichen Methode. Bereits nach 7 bis 14 Tagen sind die neuen Zellen in der Lage, die Funktion des Organs sicher zu stellen. In einer zweiten Operation kann anschließend der erkrankte Leberbereich vollständig entfernt werden.

Sichere und risikoarme Operation

Der chirurgische Eingriff, der in der Regel bei geöffneter Bauchdecke erfolgt, gelinge in etwa 95 Prozent aller Fälle, bestätigt Viszeralspezialist Knoefel: „Man darf nicht verschweigen, dass zwei Bauch-OPs selbstverständlich belastend für die Patienten sind. Sie sollten nicht zu viele andere Erkrankungen haben oder zu alt und gebrechlich sein. Auch das Langzeitergebnis ist natürlich abhängig vom Allgemeinzustand der Betroffenen. Also ob sie unter Herz-, Lungen- oder Nierenproblemen leiden, ob der Krebs primär in der Leber entstanden ist oder ob es sich um Metastasen eines anderen Tumors handelt, der z .B. im Magen oder Darm angesiedelt ist“. Erreicht das erhoffte Leberwachstum nicht die Größenordnung wie erwartet, liege dies häufig an solchen Zweiterkrankungen oder bestehenden Infektionen. Bei einigen Patienten ist es zudem notwendig, die Krebsherde zunächst im Rahmen einer Chemotherapie zu reduzieren, ehe das In-Situ-Splitting zur Anwendung kommt.

Leberregeneration auch für andere Lebererkrankungen

Es ist durchaus denkbar, dass der Impuls für die Leberregeneration auch bei anderen Erkrankungen der Leber zum Tragen kommt, z.B. bei der gefürchteten Leberzirrhose, einem Absterben der Leberzellen. Da Stammzellen das Leberwachstum nachweislich stimulieren, ist auch dies laut Prof. Knoefel ein erfolgversprechender Ansatz in der Zirrhose-Therapie, der bei Leberresektionen bereits zum Einsatz kommt: „Wichtig ist auch, dass wir durch eine sorgfältige Diagnose genau klären können, welche Patienten von einem In-Situ-Split oder alternativen Verfahren profitieren. Ich gehe davon aus, dass Forschung und Verfahren sich so weiter entwickeln, dass wir in Zukunft auch Patienten mit großen Lebertumoren und Lebererkrankungen retten können durch den kombinierten Einsatz der verschiedenen Verfahren zur Tumortherapie und Leberregeneration. In den nächsten fünf bis zehn Jahren sollte dies möglich sein“.

Leberkrebs-Hepatectomy


Podcast Neuroendokrine Tumore

Fachbeiträge zum Thema Viszeralchirurgie

Enddarmkrebs fast immer operabel

Enddarmkrebs fast immer operabel

Dank schonender, moderner Operationsverfahren kann in den meisten Fällen nicht nur der Darmtumor entfernt werden, sondern auch die Blasenfunktion,…

Speiseröhrenkrebs – leider oft zu spät entdeckt

Speiseröhrenkrebs – leider oft zu spät entdeckt

In Deutschland erkranken jedes Jahr bis zu 8000 Menschen an Speiseröhrenkrebs. Im frühen Stadium können Schluckbeschwerden und Sodbrennen Warnsignale…

Bauchspeicheldrüsenkrebs – Erfolgreicher Einsatz des DaVinci-Operationsroboters

Erfolgreicher Einsatz des DaVinci-Operationsroboters

Das roboterassistierte Verfahren bei Pankreaskarzinomen ermöglicht Patienten eine schonende Operation mit kleinen Schnitten, eine schnellere Genesung…

Podcast
Adipositas – Dr. Plamen Staikov: Bei Übergewicht Hilfe aufsuchen

Adipositas / Übergewicht: Dr. Plamen Staikov

Abnehmen ist kein Kurzstreckenlauf, so der Adipositas-Spezialist vom Krankenhaus Sachsenhausen: Bei Übergewicht Hilfe aufsuchen, je früher, desto…

Podcast
Podcast Prof. Daniel Vallböhmer: Das Besondere an zertifizierten Darmkrebs-Zentren

Das Besondere an zertifizierten Darmkrebs-Zentren

Darmkrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung bei Frauen und Männern, und damit dieses häufige Gesundheitsproblem bestmöglich behandelt werden…

Komplexe Eingriffe bei Lebertumoren

Komplexe Eingriffe bei Lebertumoren

Bei Tumoren oder Metastasen in der Leber ist eine Operation in der Regel die einzige Methode, die eine Heilung erwirken kann. Alternativ können…

Podcast
Robotische Viszeralchirurgie: Prof. Tobias Keck

Prof. Tobias Keck: Vorteile der Robotischen Viszeralchirurgie

Prof. Tobias Keck illustriert die Vorteile der Robotischen Viszeralchirurgie und veranschaulicht moderne Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse, Leber…

Ursachen behandeln, nicht nur Symptome

Ursachen behandeln, nicht nur Symptome

Bei der Behandlung des metabolischen Syndroms steht der Abbau von Übergewicht an erster Stelle.

Operation statt Insulin-Spritze

Operation statt Insulin-Spritze

Bei Diabetes ist bisher die medikamentöse Therapie Standard. In den letzten Jahren wurde festgestellt, dass nach Adipositas-Operationen neben dem…

Podcast
Speiseröhrenkrebs – Prof. Alexis Ulrich

Speiseröhrenkrebs DaVinci-OP: Prof. Alexis Ulrich

Robotische Ösophaguschirurgie: „Betroffene, die mit dem Roboter operiert werden, sind im Schnitt 7 bis 10 Tage früher zuhause als die offen…

Adipositas früher operieren

Adipositas früher operieren

Bei krankhaftem Übergewicht sollte eine Operation die letzte Maßnahme zur Gewichtsreduzierung sein. Zu lange zögern sollten Betroffene allerdings auch…

Podcast
Spezialisten Podcast DaVinci-OP bei Darmkrebs oder Hernien - Prof. Olaf Horstmann

DaVinci-OP bei Darmkrebs oder Hernien

Bauch- und Darmoperationen waren vor noch nicht zu langer Zeit mit langen Bauchschnitten verbunden. Heutzutage werden viele Eingriffe…

Die Operation ist nur ein Baustein der Gewichtsabnahme

Die Operation ist nur ein Baustein der Gewichtsabnahme

Die Enttäuschung ist groß, wenn das Übergewicht nach einer Adipositas-Operation nicht so sehr schrumpft, wie erhofft.

Podcast
Bauchspeicheldrüsenkrebs: Prof. Tobias Keck

Bauchspeicheldrüsenkrebs: Prof. Tobias Keck

Es ist sowohl kompliziert, Bauchspeicheldrüsenkrebs rechtzeitig zu entdecken, als auch wegen seiner Komplexität schwer zu operieren, so Prof. Tobias…

Podcast
Podcast Warum sind Neuroendokrine Tumore so speziell, Prof. Wolfram Knoefel?

Neuroendokrine Tumore – Prof. Wolfram Knoefel

Neuroendokrine Tumore können in verschiedenen Organen des Körpers auftreten. Sie bestehen aus Hormon bildenden Zellen und können eine Vielzahl von…

Podcast
Spezialist für Adipositaschirurgie Prof. Dr. med. Frank A. Wenger

Abnehmen / Magenverkleinerung: Prof. Frank Wenger

Bei Adipositas endlich Fett verlieren und neues Gewicht langfristig halten! Der Chefarzt am Hohenloher Krankenhaus in Öhringen hilft Betroffenen mit…

Wenn Übergewicht krank macht

Wenn Übergewicht krank macht

Adipositas (Fettleibigkeit) führt häufig zu schwerwiegenden Erkrankungen. In vielen Fällen hilft am Ende nur eine Operation.

Wenn plötzlich der linke Unterbauch schmerzt

Wenn plötzlich der linke Unterbauch schmerzt

Bei vielen älteren Menschen ab 70 Jahren bilden sich Darmdivertikel, Ausstülpungen der Darmschleimhaut. Falls sie sich entzünden, können heftige…

Todesurteil Bauchspeicheldrüsenkrebs?

Todesurteil Bauchspeicheldrüsenkrebs?

Die Heilungschancen des Pankreaskarzinoms hängen stark davon ab, wie frühzeitig der Tumor erkannt wird.

Divertikulitis – Das Chamäleon unter den Darmerkrankungen

Das Chamäleon unter den Darmerkrankungen

Divertikel, Ausstülpungen des Darms, entwickeln viele Menschen im Laufe ihres Lebens.

Narbenbrüche rasch operieren

Narbenbrüche rasch operieren

Der Narbenbruch gilt als häufigste Langzeitkomplikation nach einer Bauchoperation. Betroffen sind zwischen 10 und 20 Prozent der Patienten.

Gute Heilungschancen bei Schilddrüsenkrebs

Gute Heilungschancen bei Schilddrüsenkrebs

Jedes Jahr erkranken rund 6000 Männer und Frauen an Schilddrüsenkrebs. Die Zahl hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren nahezu verdoppelt.

Ist Bauchspeicheldrüsenkrebs heilbar?

Ist Bauchspeicheldrüsenkrebs heilbar?

Die Diagnose „Bauchspeicheldrüsenkrebs“ wird oft gleichgesetzt mit einem Todesurteil. Dabei kann in vielen Fällen durch eine Operation die…

Sehr geehrte Interessent:in,

wir freuen uns, dass Sie sich für unser Spezialisten-Netzwerk PRIMO MEDICO interessieren. Bitte füllen Sie das Formular so genau wie möglich aus. Da die Aufnahme in unser Netzwerk an bestimmte Kriterien gebunden ist, werden wir Ihr Angaben entsprechend prüfen und uns mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies einige Tage dauern kann.

Mitgliedsanfrage
Erklärung
Bitte bestätigen und Anfrage absenden
* Pflichtfelder