PD Dr. med. Andreas Lenich
Chefarzt
Spezialist für Schulter- und Ellenbogenchirurgie / Sporttraumatologie / Knorpeltherapie
München, Deutschland

PD Dr. med. Lenich - Logo

PD Dr. med. Andreas Lenich: Spezialist für Ellenbogen- & Schulterchirurgie in München

Behandlungsfokus

  • Bandinstabilitäten in Ellenbogen, Schultergelenk und Knie / Achsfehlstellungen der Extremitäten
  • Knorpeltherapie / Knorpelzelltransplantationen
  • Akut- und Spätversorgung von Knochenbrüchen
  • Oberflächenersatz von Ellenbogen-, Schulter- und Kniegelenken (partiell und komplett)
  • Endoprothetik des Hüft-, Knie-, Ellebogen- und Schultergelenkes bei Arthrosen und Frakturen / Wechselendoprothetik
  • Knochenbruchheilungsstörungen (operative und konservative Behandlung)
  • Verletzungsbedingte oder degenerative Schäden des Knie-, Schulter-, Ellenbogen- und Sprunggelenks (arthroskopische und offene Reparation)

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Bandinstabilitäten (Ellenbogen, Schultergelenk, Kniegelenk), Achsfehlstellungen der Extremitäten
  • Kindliche Fehlbildungen
  • Nervenkompressionssyndrome
  • Muskel-/Sehnenverletzungen
  • Röntgen / CT / MRT / Sonographische Funktionsdiagnostik
  • Leistungsmessung

 

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Alterstraumatologie (optimale Betreuung auch Verletzter in höherem Alter)
  • Schulterchirurgie
  • Ellenbogenchirurgie
  • Endoprothetik des Ellenbogens, des Schulter-, Knie- und Hüftgelenks, inklusive Revisionsendoprothetik (Wechsel einer bereits implantierten Gelenkprothese)
  • Arthroskopische Chirurgie
  • Sportorthopädie
  • Behandlung des M. Sudeck
  • Knorpeltherapie, Knorpelzelltransplantation
  • Akut- und Spätversorgung aller Knochenbrüche der Extremitäten und des Beckens, Wirbelkörperbrüche
  • Operative, mikrochirurgische oder minimalinvasive Versorgung bei degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule und der Bandscheiben (z.B. Kyphoplastie, Fixateur interne)
  • Therapie von Knochenbruchheilungsstörungen (z.B. Pseudarthrose)
  • Konservative Therapie degenerativer Wirbelsäulenerkrankungen einschließlich infiltrativer Schmerztherapie
  • Akutversorgung von Schwerstverletzten einschließlich operativer Versorgung und intensivmedizinischer Betreuung

Über

PD Dr. med. Andreas Lenich ist Spezialist für Schulter- und Ellenbogenchirurgie / Sporttraumatologie und Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Unfall-, Handchirurgie und Sportorthopädie am HELIOS Klinikum München West.

Alles in Spezialistenhand – gesamte Unfallchirurgie und Orthopädie in einem Haus

Das Gesamtgebiet der Unfallchirurgie sowie der chirurgischen Orthopädie wird am HELIOS Klinikum München West durch PD Dr. med. Andreas Lenich und seine Kollegen abgedeckt. Der Hauptschwerpunkt der chirurgischen Tätigkeit von PD Dr. med. Andreas Lenich liegt in der Ellenbogen- und Schulterchirurgie. Aber Prothesen des Knie- und Hüftgelenks werden im HELIOS Klinikum München West regelmäßig implantiert und arthroskopische oder sportorthopädische Eingriffe gehören ebenfalls zu Dr. Lenichs Spezialgebiet.

Durch Sektionen für Handchirurgie, Wirbelsäulenbehandlung, Zentrum für Endoprothetik und Schmerztherapie, Physiotherapie in der Klinik von Herrn PD Dr. Lenich werden alle relevanten Probleme des Bewegungsapparates von Spezialisten unter seiner Leitung behandelt.

Das HELIOS Klinikum München West verfügt über 400 stationäre Betten. Neben der Unfallchirurgie und Orthopädie vereinen sich insgesamt acht Fachabteilungen unter einem Dach. Das Klinikum ist aufgrund seiner fachlichen Kompetenz auch Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität.

Spezialist für Ellenbogen- und Schultererkrankungen

Der national und international anerkannte Ellenbogen- sowie Schulterspezialist bietet im überregionalen Zentrum für spezielle Ellenbogenchirurgie am HELIOS Klinikum München West das gesamte Spektrum der arthroskopischen und offenen Ellenbogen-Chirurgie an. Durch die Spezialisierung im Bereich Sporttraumatologie hat darüber hinaus die Behandlung von Sportverletzungen einen hohen Stellenwert.

Vor allem das menschliche Schultergelenk zeichnet sich aufgrund seiner anatomischen Besonderheiten durch seine enorme Beweglichkeit aus. So ist das Schultergelenk das am weitesten bewegliche Gelenk des Menschen. Um dies möglich zu machen, ist das Gelenk primär durch Muskeln und Bänder stabilisiert in Kombination mit einer nur geringen Knochenführung und einer sehr locker umliegenden Gelenkkapsel. Diese besondere Anatomie bedingt aber auch ein hohes Luxationsrisiko – vor allem beim Sport oder bei Stürzen kommt es schnell zur Band-, Knorpel- oder Muskelschäden. Diese Veränderungen können teils operativ, teils konservativ (durch intensive Physiotherapie und Übung) therapiert werden und erfordern stets eine Therapie, die den Patienten mit seinen Wünschen und Vorstellungen in das Zentrum rückt.

Diese Therapieplanung und gegebenenfalls auch die Durchführung des operativen Eingriffs zählen zu PD Dr. med. Lenichs absolutem Spezialgebiet.

Das Ellbogengelenk ist nach dem Schultergelenk das am häufigsten von Luxationen („Auskugeln“) betroffene Gelenk. Die schmerzfreie, vollständige Beweglichkeit ist auch bei diesem Gelenk des menschlichen Körpers für eine gute Funktionsfähigkeit im Alltag essentiell.

Interdisziplinäre Koordination der unfallchirurgischen Betreuung

In der chirurgischen Abteilung unter Dr. Lenich werden akute Verletzungen, Verletzungsfolgen oder chronische Veränderungen des Stütz- und Bewegungsapparates behandelt. Für PD Dr. med. Andreas Lenich und seine Kollegen stehen die schmerzfreie Mobilität und damit die langfristige, gute Lebensqualität ihrer Patienten an erster Stelle. Daher arbeiten sie unter anderem eng mit dem klinikeigenen Team langjähriger Physiotherapeuten zusammen, um die Therapiemöglichkeiten der Patienten bestmöglich auszuschöpfen und zu koordinieren.

Zur Website von PD Dr. Lenich kommen Sie hier.

Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

April 1992 Beginn des Studiums der Humanmedizin an der Universität Ulm
September 1997 2. Staatsexamen (Ulm)
Oktober 1997 Praktisches Jahr am Klinikum Augsburg / Charing Cross Hospital – University of London
September 1998 3. Staatsexamen (München LMU)
Januar 1999

Promotion an der Universität Ulm, medizinische Fakultät (Abt. für Klinische Chemie) Thema: Die Endothelin Proliferation aus Endothelzellen und glatten Muskelzellen unter dem Einfluß unterschiedlicher Medikamente. Abschluß: magna cum laude

AIP in der Abteilung für Unfallchirurgie am Klinikum Augsburg unter der Leitung von Prof. Dr. med. A. Rüter

Juli 2000 Approbation
April 2004 Zusatzbezeichnung Tauchmedizin (nach GTÜM)
Mai 2004 Beginn der biomechanischen Versuche im Labor für Werkstoffkunde der Fachhochschule Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. J. Hammer, Prof. Dr. M. Nerlich und Prof. Dr. Dr. hc E. Mayr
Juni 2004 Zusatzbezeichnung Notarzt
Januar 2005 Facharzt für Chirurgie
April 2006 Funktions-Oberarzt der Abteilung für Unfallchirurgie der Abt. f. Unfallchirurgie der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. M. Nerlich
Oktober 2006

Oberarzt der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Klinikum Augsburg unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. hc E. Mayr

Leitung und Aufbau der Abteilung für Gerontotraumatologie im Klinikum Augsburg

Dezember 2008 Schwerpunktbezeichnung „Unfallchirurgie“
Zusatzbezeichnung Sportmedizin
April 2009

Oberarzt der Abteilung für Unfallchirurgie am Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München

Leitung der unfallchirurgischen Polyklinik

Juni 2011 Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Universität Regensburg
November 2011

Assistenzarzt Abteilung für Sportorthopädie (Klinikum RdI/TUM) zur Erlangung des Facharztes Orthopädie und Unfallchirurgie

Parallel Weiterbeschäftigung in der Unfallchirurgie TUM

Mai 2012

Oberarzt der Abt. für Sportorthopädie am Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München

Leitungsfunktion für die Sektionen Forschung und Ellenbogenchirurgie / Projektmanagment

August 2013 Instruktor der Allgemeinen Gesellschaft für Arthroskopie (AGA)
Januar 2015 Ausbildungsleiter für Schulter- und Ellenbogenchirurgie der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie
November 2015 Chefarzt für Orthopädie, Unfall-, Handchirurgie und Sportorthopädie an dem Helios Klinikum München West
Oktober 2016 Leiter der interdisziplinären Notaufnahme Helios Klinikum München West

Forschung & Lehre

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

1999 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
2003 Mitglied der bayerischen Chirurgen Vereinigung
2005 Alumni der Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen(AO)
2006 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Alterstraumatologie der DGU
2010 Mitglied der deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) und der Allgemeinen Gesellschaft für Arthroskopie (AGA)
2012 Mitglied des Ellenbogenkomitees der AGA
2013 Mitglied des Ellenbogenkomitees der DVSE Stellvertretender Vorsitzender des Ellenbogenkomitees der AGA
2015 Vorsitz des Ellenbogenkomitees der AGA

Posterpreise:

  1. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) in Berlin (2004) – Der TFN ein neues Implantat am proximalen Femur
  2. Kongress der Alterstraumatologie in Münster (2005) – Implantatlage im proximalen Femur
  3. Küntscher Kreis Kongress in Rostock (2012) - PolyAxnail – ein neues Implantat zur Versorgung proximaler Humerus Frakturen

Spezialisierungen in einzelnen Fachgesellschaften:

  • Instruktor der Allgemeinen Gesellschaft für Arhtroskopie (AGA)
  • Ausbildungsleiter für Schulter- und Ellenbogenchirurgie der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE)

Veröffentlichungen

Ausgewählte Publikationen:

  1. Lenich A., Mayr E., and Rüter A. (2002)
    Hip replacement after failed internal fixation in patients with proximal femur fracture--a simple procedure?
    Zentralbl.Chir, 127:503-506.
  2. Lenich A, Mayr E, Möckl C, Rüter A, Füchtmeier B.
    First results with the Trochanter Fixation Nail (TFN) A report on 120 cases.
    Arch orthop trauma surg 2006
  3. Lenich A., Munajjed A., Fierlbeck J. , Mai R. , Dendorfer S , Füchtmeier B , Nerlich M., Hammer J., Mayr E.
    First clinical and biomechanical results with the TFN.
    Technology and Health 2006
  4. Al-Munajjed A., Hammer J., Mayr E., Nerlich M., Lenich A.
    Biomechanical characterisation of osteosyntheses for proximal femur fractures: helical blade versus screw.
    Stud Health Technol Inform 2008, 133:1-10
  5. Lenich A., Bachmeier S., Prantl L., Nerlich M., Hammer J., Mayr E., Al-Munajjed A., Füchtmeier B.
    Is the rotation of the femoral head a potential initiation for cutting out? A theoretical and experimental approach.
    BMC – Musculoskeletal disorders 2011
  6. Erhart S., Schmoelz W,. Blauth M., Lenich A.
    Biomechanical effect of bone cement augmentation on rotational behaviour and pull-out strength of the proximal femur nail antirotation
    Injury 2011
  7. Lenich A., Vester H., Nerlich M., Mayr E., Stöckle U., Füchtmeier B.
    Clinical comparison of the second and third generation of intramedullary devices for intertrochanteric fractures of the hip – blade vs screw
    Injury 2011
  8. Lenich A., Bachmeier S., Dendorfer S., Mayr E., Nerlich M., Füchtmeier B.
    Development of a test system to analyze different hip fracture osteosyntheses under simulated walking
    Biomedical Engineering accepted 2011
  9. Vester H., Neumaier M., Freude T., Stöckle U., Lenich A.
    So lassen sich geschwächte und spröde Knochen stabil fixieren
    Osteosynthese osteoporotischer Frakturen – eine Herausforderung
    Orthopädie und Rheuma 2011
  10. Siebenlist S., Elser F., Sandmann G., Buchholz A., Martetschläger F., Stöckle U., Lenich A.
    The double intramedullary cortical button fixation for distal biceps tendon repair
    Knee Surg Sports traumatol Arthrosc 2011
  11. Füchtmeier, B., Gebhard, F., Lenich, A.
    Komplikationen bei pertrochantären Frakturen
    Der Unfallchirurg 2011
  12. Lenich A,
    Instabiler Ellenbogen nach Luxation: worauf es jetzt ankommt 2013
    Ärztliches Journal – Orthopädie und Rheumatologie 2013
  13. Lenich A., Siebenlist S.,
    Ellenbogenluxation MMZ 2012
  14. Lenich A., Siebenlist S.
    Komplizierte Ellenbogenluxation – Diagnostik und Therapiekonzept von Bandinstabilitäten
    Orthopädie und Rheuma 2013; 16 (1)
  15. Englert C., Zellner J., Koller M., Nerlich M., Lenich A.
    Elbow dislocations – 
A Review Ranging from Soft Tissue Injuries to Complex Elbow Fracture Dislocations
    Advances in Orthopaedics , Open Access 2013
  16. Lenich A.
    Elbow Dislocations: A Review Ranging from Soft Tissue Injuries to Complex Elbow Fracture Dislocations
    Advances in Orthopedics, vol. 2013, Article ID 951397, 11
  17. Lenich A., Göppel U., Siebenlist S., Imhoff A.
    Diagnostische und Therapeutische Ellenbogenarthroskopie,
    Orthopädie Unfallchirurgie up 2 date 8 / 2014
  18. Lenich A., Imhoff A.
    Acromionrekonstruktion nach arthroskopischer subakromialer Dekompression und iatrogener Akromiondestruktion,
    Operative Orthopädie und Traumatologie, 2014 · 26:263–276
  19. A. Lenich, S. Siebenlist, A.B. Imhoff
    Komplikationsmanagement bei Implantatdislokation
    Der Chirurg 2015
  20. Reuter S., Imhoff A., Schmidtlein O., Lenich A.
    Rehabilitation ligamentärer Ellenbogeninstabilitäten beim Sportler, "Sportverletzung - Sportschaden"
    Sport-MS-2016_005
  21. A. Lenich, S. Siebenlist
    Sekundäre Arthrose des Ellenbogens
    Springer Verlag, Der Orthopäde 2016
  22. Maximilian Wanzl, Peter Foehr, Ulrich Schreiber, Rainer H. Burgkart, Andreas Lenich
    Biomechanical testing to evaluate the cut-through resistance of intramedullary nails for the proximal humerus
    2016 Injury

Ärzteteam

  • Alexander Manolopoulos
    Leitender Oberarzt
  • PD Dr. med. Elias Volkmer
    Oberarzt / Sektionsleiter Handchirurgie
  • Alexander Eiselt
    Oberarzt / Fusschirurgie
  • Tobias Chan
    Funktionsoberarzt
  • Dr. med. Jörg Neufang
    Sektion Wirbelsäule
  • Dr. med. J. Mohr
    NCH Sektionsleiter Wirbelsäule
  • Dr. med. Sigmund Frank
    Leiter der Sektion Endoprothetik

Extras

Belegbetten mit Privatstatus für 1- und 2-Bett-Zimmer, ab 2018 Privatklinik mit VIP Status und individueller Betreuungsmöglichkeit

PD Dr. med. Lenich - Portrait PD Dr. med. Andreas Lenich

Schulter- und Ellenbogenchirurgie / Sporttraumatologie / Knorpeltherapie
Steinerweg 5, D-81241 München
Sprechstunde:

Privatsprechstunde:
Montag 10:00 - 14:00 Uhr

Orthopädie und allgemeine Unfallchirurgie:
Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr

Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde:
Dienstag und Freitag 8:30 - 12:00 Uhr

Standort

Hauptbahnhof München 9 km
Flughafen München 43 km

Stadtinfos München

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in München

Bayerns Hauptstadt ist die drittgrößte Stadt Deutschlands und liegt weit im Süden im bayerischen Alpenvorland. Die Nähe zu den Alpen macht München zu einem Standort für Winter- und Wandersport doch in der Umgebung gibt es viele Seen und Königsschlösser, die die Stadt mit weiteren attraktiven Freizeitzielen ausstattet. Links und rechts des Gebirgsflusses, der Isar, angesiedelt, bietet die Stadt selbst im Inneren etliche Möglichkeiten zur Erholung. Im Zentrum ist die 1158 gegründete Altstadt durch die ehemaligen Stadttore markiert.

MEHR

Vorteilsprogramm vor Ort

Ruby Hotels - Lean Luxury Design Hotels

Ruby Hotels – Lean Luxury Design Hotel – Fünf-Sterne-Zimmer im Herzen der Stadt, zum Preis eines Budget-Hotels. Kleine aber feine Zimmer mit bester Ausstattung und lässigem Design.

MEHR

Ingolstadt Village

Ingolstadt Village, eines von neun europäischen Chic Outlet Shopping® Villages, ist keine Stunde von München entfernt und bietet Besuchern ein luxuriöses Outlet-Shopping-Erlebnis.

MEHR

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

MEHR

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

MEHR

Hotel Vier Jahreszeiten München

An einem der berühmtesten Boulevards der Welt, der Münchner Maximilianstraße, liegt das legendäre Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München. Exklusivste Edelboutiquen, Galerien, Museen und die Staatsoper umrahmen dieses außergewöhnliche Grand Hotel.

MEHR

Hotel***** St. Wolfgang Bad Griesbach

Nahe der bekannten Drei-Flüsse-Stadt Passau liegt das sportlich-elegante 5-Sterne Hotel St. Wolfgang in Bad Griesbach-Therme. Auf charmante Weise vereinen sich hier unter einem Dach ein First-Class Hotel und die Asklepios Privatklinik mit seinen Fachbereichen: Innere Medizin & Kardiologie, Orthopädie & Sportmedizin, Urologie sowie Plastisch-Ästhetische Chirurgie.

MEHR

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

MEHR
Kontakt

PD Dr. med. Andreas Lenich
Chefarzt

HELIOS Klinikum München West
Klinik für Orthopädie, Unfall-, Handchirurgie und Sportorthopädie
Steinerweg 5, D-81241 München

T: +49 89 8892 2314
F: +49 89 8892 2304
E: lenich@primomedico.com

Sprechstunde:

Privatsprechstunde:
Montag 10:00 - 14:00 Uhr

Orthopädie und allgemeine Unfallchirurgie:
Donnerstag 10:00 - 14:00 Uhr

Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde:
Dienstag und Freitag 8:30 - 12:00 Uhr

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert

Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Nach oben