Bizepssehnenriss

Sie suchen Informationen zum Bizepssehnenriss und Spezialisten für die Behandlung oder Operation? Hier finden Sie ausschließlich erfahrene Fachärzte und Kliniken in Deutschland, Schweiz oder Österreich. Informieren Sie sich über Ursachen, Diagnose und Therapie oder kontaktieren Sie unsere Experten.

ZUM KOMPLETTEN TEXT

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren für Bizepssehnenriss

Ärzteliste Bizepssehnenriss


Informationen zum Bereich Bizepssehnenriss

Was ist eine Bizepssehnenruptur?

Der Bizepsmuskel am Oberarm nimmt wichtige Funktionen ein, darunter besonders das Beugen und die Außendrehung (Supination) des Unterarms. Er ist ein zweiköpfiger Muskel (biceps, lat. = zwei Köpfe), das bedeutet er besteht aus zwei Muskelbäuchen, die sich vereinigen und an der Speiche des Unterarms ansetzen.

Der Bizepsmuskel hat daher zwei verschiedene Ursprünge: die kurze Bizepssehne hat ihren Ursprung am sogenannten Rabenschnabelfortsatz und ein Riss dieser Sehne hat meist wenig Bedeutung und erfordert häufig keine Therapie. Die lange Bizepssehne entspringt am oberen Rand der Schultergelenkpfanne. Eine Besonderheit der langen Bizepssehne ist, dass sie durch das Schultergelenk verläuft bevor sie den Muskel verbindet. Schließlich vereinigen sich beide Bäuche des Bizepsmuskels zu einer Sehne, die an der Speiche des Unterarms ansetzt (ellbogennahe Bizepssehne).

Im klinischen Alltag kommen Risse (auch genannt Ruptur) der Bizepssehne häufig vor. Man muss zunächst unterscheiden, ob die schulternahe lange Bizepssehne oder die ellbogennahe Bizepssehne betroffen ist, da dies für die weitere Therapie eine wichtige Rolle spielt.

Wie erkennt man einen Bizepssehnenriss?

Patienten, die einen schulternahen Bizepssehnenriss erlitten haben, stellen sich häufig mit dem charakteristischen „Popeye-Zeichen“ vor. Dabei sackt der Bizepsmuskel zu einer deutlich erkennbaren Kugel nach unten ab, der Arzt kann diese entweder durch Blickdiagnose oder Abtasten feststellen.

Um einen ellbogennahen Riss auszuschließen, unternimmt der Arzt den sogenannten Hook-Test, bei dem mit dem Zeigefinger unter die gestraffte ellbogennahe Bizepssehne getastet werden kann. Ist dies möglich, dann ist diese Sehne intakt.

Zudem sollte der Arzt weiterführende diagnostische Maßnahmen ergreifen, wie etwa eine Ultraschall- sowie Röntgenuntersuchung oder ein MRT , um das gesamte Ausmaß der Verletzung besser einordnen zu können.

Was tun bei Bizepssehnenriss?

Es kommt bei dieser Verletzung ganz darauf an, welcher Anteil der Bizepssehne betroffen ist. Reißt etwa die kurze Bizepssehne, was äußerst selten passiert, wird in der Regel keine Behandlung nötig. Unterschieden wird in erster Linie zwischen schulternahem und ellbogennahem Bizepssehnenriss.

Die häufigere Ruptur der langen Bizepssehne (schulternah) ist häufig der Abnutzungserscheinungen oder Entzündungen geschuldet. Diese Patienten erfahren in der Regel einen relativ geringen Kraftverlust von etwa 10-20%. Häufig kann daher auf eine konservative Therapie zurückgegriffen werden, die auf eine Kräftigung der verbleibenden Muskulatur abzielt. In manchen Fällen kann aber auch eine operative Versorgung nötig werden, etwa wenn bereits bestehende Schulterschmerzen durch die fehlende lange Bizepssehne verschlechtert werden.

Andererseits entsteht ein ellbogennaher Bizepssehnenriss in den meisten Fällen durch kurzzeitige Überbelastung der Sehne, was zu ihrem knallartigen Abriss führt. Dies wird fast ausschließlich bei aktiven und kräftigen Männern mittleren Alters beobachtet. Im Gegensatz zum schulternahen Riss, kommt es hierbei zu massiven funktionellen Einbußen, da beinahe die gesamte Kraft des Bizepsmuskels auf die ellenbogennahe Bizepssehne übertragen wird. Da die Krafteinbußen bei Beugung und Außendrehung signifikant sind, ist eine operative Refixierung in den meisten Fällen unabdingbar, um wieder die ursprüngliche Funktion herzustellen.

Bizepssehnenriss OP

Ein Riss der langen Bizepssehne kann auf verschiedene Weise versorgt werden.

Bei älteren Personen kommt häufig die Tenotomie infrage, bei der ein störender Bizepssehnenstumpf entfernt wird. Zwar wird der Muskel nicht mehr seine volle Kapazität erreichen, jedoch erholen sich die Patienten sehr schnell von dem Eingriff und kommen damit gut durch ihren Alltag.

Bei der Tenodese wird das Schultergelenk zunächst endoskopisch begutachtet, um die abgerissene lange Bizepssehne im selben Eingriff anhand eines kleinen Hautschnitts am Oberarmknochen zu befestigen.

Wenn, wie häufig bei jungen Patienten, die verbleibende Bizepssehne unbeschädigt ist, kann sie auch komplett endoskopisch in einer sogenannten Schlüsselloch-OP versorgt werden. Dabei werden 3-4 sehr kleine Hautschnitte vorgenommen, über die eine Kamera sowie Instrumente in das Schultergelenk eingeführt werden. Ziel des sogenannten SLAP-Repairs ist, die abgerissene lange Bizepssehne am ursprünglichen oberen Pfannenrand zu refixieren. Hierfür werden spezielle Knochenanker verwendet, die gemeinsam mit der Sehne in den Knochen getrieben werden. Dadurch wird die Sehnenfunktion wiederhergestellt.

Um allerdings einen Riss der ellbogennahen Bizepssehne zu versorgen, wird in der Regel ein kleiner Hautschnitt getätigt, der nur wenige Zentimeter lang ist. Über diesen schmalen Zugang wird nun der Sehnenstumpf mit Ankern oder Schrauben an der Speiche befestigt, sodass auf Dauer wieder eine starke Belastbarkeit erreicht wird.

Heilungsaussichten und Nachsorge

Nach der Operation bleibt der Patient meist 2-3 Tage in stationärer Behandlung.

Nach endoskopischen Eingriffen muss die Schulter zunächst für etwa 24h ruhig gestellt werden. Direkt im Anschluss beginnt die passive physiotherapeutische Nachsorge.

Nach Tenodese und SLAP-Repair darf der Bizepsmuskel für etwa 6 Wochen nicht stark belastet oder angespannt werden, um zu verhindern, dass sich die Refixation lockert. Zudem müssen Patienten nach SLAP-Repair 3 Wochen lang ein spezielles Kissen über eine Halsschlinge tragen, das den Arm abspreizt. Etwa 3 Monate nach dem Eingriff darf der Patient wieder voll belasten.

Nach endoskopischer Refixierung der langen Bizepssehne kann diese Ruhigstellung einige Wochen mittels einer Schulterschlinge beanspruchen und maximale Belastung sollte in Absprache mit dem behandelnden Arzt erst bis zu drei Monate später erfolgen.

Die chirurgische Refixation der ellbogennahen Bizepssehne erfordert drei Wochen Ruhe. Das Ellbogengelenk wird hier durch eine Schiene immobilisiert, bis es schließlich wieder bewegt werden darf. Dann dauert es einige Wochen, bis der Patient seinen Bizepsmuskel wieder maximal beanspruchen kann.

Während dieser Zeit sollten Kontrolltermine vereinbart werden, um den Fortschritt der Heilung zu beobachten.

Welche Ärzte und Kliniken sind Spezialisten für die Diagnose und Therapie?

Um bestmöglich versorgt zu werden, sollten Patienten mit Bizepssehnenriss Fachärzte für Orthopädie und Sportmedizin, gegebenenfalls mit Spezialisierung im Gebiet der Schulter, aufsuchen.

Wir helfen Ihnen einen Experten für Ihre Erkrankung zu finden. Alle gelisteten Ärzte und Kliniken sind von uns auf Ihre herausragende Spezialisierung im Bereich Bizepssehnenriss überprüft worden und erwarten Ihre Anfrage oder Ihren Behandlungswunsch.


Arztsuche nach Fachbereich

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR


Hilfe bei Ihrer Arzt-Suche

Hilfe bei Ihrer Suche Wir leiten Ihre Anfrage an die passenden Spezialisten weiter

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines Spezialisten für Ihre Bedürfnisse. Der Service von PRIMO MEDICO ist für Patienten immer kostenlos, vertraulich und diskret.

MEHR


Unsere Partner
Alle Partner anzeigen
Nach oben