Adipositaschirurgie Wien - Prof. Klaus Dittrich

Prim. G.-Prof. Dr. med. univ. Klaus Dittrich
Privatordination Rudolfinerhaus, Chefarzt d. Abteilung f. Chirurgie KH Korneuburg/Stockerau
Spezialist für Adipositaschirurgie
Wien, Österreich

 Prim. G.-Prof. Dr. med. univ. Dittrich - Logo

Behandlungsfokus

  • Metabolische/Adipositaschirurge, insbesondere:
    • Magenbypass (Laparoskopischer Roux-en-Y Gastric-Bypass (LBRYGB)/ Omega Loop Bypass
    • Sleeve-Resektion (Schlauchmagen, Laparoskopische Sleeve-Gastrektomie (LCSG))
    • Magenband (adjustierbar)
    • Bilio-Pankreatische Teilung (Laparoskopische biliopankreatische Diversion mit Duodenal-Switch (LBPD-DS), Laparoskopische Biliopankreatische Diversion nach Scopinaro (LBPD Scopinaro))
  • Plastische Folgeeingriffe
    Entfernung von überschüssiger Haut oder von Fettschürzen
  • Onkologische Chirurgie:
    • Gastrektomie
    • Kolon-/Rektumresektionen
    • Galle-/Leber-/Pankreasresektionen

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Beratung bei erheblichem Übergewicht
  • Indikationsstellung zur Operation
  • Postoperative Ernährungsberatung
  • Postoperative Radiologische Betreuung
  • Telemedizinische Fernberatung

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Metabolische Chirurgie und minimal-invasive Chirurgie - insbesondere: Magenbypass (Y-Roux/Omega-Loop), Sleeve-Resektion (Schlauchmagen), Magenband (adjustierbar), Bilio-Pankreatische Diversion (BPD) (radikale Verkleinerung des Magens), Schluckballon
  • Plastische Folgeeingriffe (Fettschürzenresektionen, Hautstraffungen)
  • Onkologie/Tumorchirurgie

Über Prim. G.-Prof. Dr. med. univ. Klaus Dittrich

Prim. G.-Prof. Dr. med. univ. Klaus Dittrich ist Spezialist für Adipositaschirurgie in Wien und als Belegarzt mit Privatordination in der chirurgischen Abteilung des Privatkrankenhauses Rudolfinerhaus tätig. Am Landesklinikum Korneuburg / Stockerau (NÖ) leitet Prof. Dittrich die gesamte chirurgische Abteilung.

Neben seiner Spezialisierung auf Operationen bei starkem Übergewicht ist Dr. Dittrich auch auf dem Gebiet der Viszeralchirurgie zuhause – u. a. in der Tumorchirurgie, insbesondere bei Tumoren des Magens, des Darms und der Bauchspeicheldrüse.

Rudolfinerhaus – Klinikaufenthalt mit allem Komfort 

Das Rudolfinerhaus, seit 125 Jahren ein privates Belegbettenspital, zählt zu den schönsten Kliniken Österreichs. Es vereint Tradition in den Bereichen Medizin, Pflege und Ausbildung. Was die medizinische Einrichtung des Hauses betrifft, ist es auf dem höchsten Niveau für High-Tech-Diagnostik und fortschrittliche Behandlungsmethoden ausgestattet. Zudem wird den Patienten in den luxuriös ausgestatteten Zimmern ein hotelähnlicher Service geboten, der die medizinische Leistung des Klinikteams ergänzt. In dieser Hinsicht ist das Rudolfinerhaus einzigartig in Österreich, denn es verfügt über speziell ausgebildete Hotelfachkräfte, die für den Komfort der Patienten sorgen.

Spezieller Service für Auslandspatienten

Insbesondere für ausländische Patienten bietet Prof. Dittrich eine telemedizinische Fernberatung mittels Skype an. Vorbereitend auf diese maximal 20-minütige fernmündliche Beratung müssen vorhandene Unterlagen (Befunde etc.) in Deutsch oder Englisch zur Verfügung gestellt werden. Der Patient erhält im Anschluss einen Arztbrief mit den aus dem Gespräch gewonnenen Erkenntnissen. Die Kosten dieser Beratung belaufen sich auf 250 €, die im Voraus zu entrichten sind.

Fettleibigkeit – Bedrohung für Gesundheit von Körper und Seele

Immer mehr Menschen leiden an krankhaftem Übergewicht. Als fettleibig gelten Personen mit einem Body-Mass-Index (BMI) von über 40. Fettleibigkeit kann nicht nur lebensbedrohliche Erkrankungen nach sich ziehen – es führt auch zu sozialer Ausgrenzung. Viele stark übergewichtige Menschen sind in ihrer Mobilität stark eingeschränkt und können an gesellschaftlichen Aktivitäten nicht mehr teilnehmen. Nicht selten hat dies Depressionen und Motivationsverlust zur Folge. Adipöse sind oft nicht in der Lage, aus eigener Kraft eine Gewichtsreduktion zu erreichen. Für diese Menschen ist die Adipositaschirurgie eine Möglichkeit, ihr Gewicht deutlich und vor allem langfristig zu reduzieren. 

Adipositaschirurgie – Abschied von krankhaftem Übergewicht

Adipositaschirurgie ist ein Spezialgebiet der Viszeralchirurgie (viscera = Eingeweide) und dient der Bekämpfung von krankhaftem Übergewicht. Dazu wird eine Veränderung des Magen-Darm-Traktes vorgenommen. Die Eingriffe können minimal-invasiv vorgenommen werden, d.h. der operative Eingriff ist in der Regel schonender und belastet den Körper entscheidend weniger als konventionelle (= offene) Operationen.

Fettleibigkeit und Stoffwechselerkrankungen gehen Hand in Hand

Adipositas (Fettleibigkeit) tritt oft zusammen mit Stoffwechselerkrankungen auf, die das „metabolische Syndrom“ bilden. Die Behandlung dieser Stoffwechselerkrankungen fällt in das Sondergebiet der Metabolischen/Adipositaschirurgie. Diese Stoffwechselerkrankungen sind u.a. Diabetes mellitus Typ2, Insulinresistenz bei Diabetes, Fettstoffwechselstörungen (Dyslipidämie), Schlafapnoe und Hypertonie (Bluthochdruck). Dank der metabolischen Chirurgie können diese Stoffwechselkrankheiten entscheidend verbessert werden, denn nach einer Operation kann die Insulintherapie bei Diabetes überflüssig werden und andere Erkrankungen verbessern sich gewöhnlich innerhalb eines Jahres parallel zu der Gewichtsreduktion.

Magenbypass und Schlauchmagen – die häufigsten Optionen zur Magenverkleinerung

Dazu bietet Prof. Dittrich individuell angepasst verschiedene Operationsverfahren an: Am verbreitetsten sind der Magenbypass und der Schlauchmagen (Sleeve-Resektion). Beim Magenbypass handelt sich um eine Verkleinerung des Magens und die Umgehung des oberen Dünndarms. Durch die Verkleinerung des Magens wird die Nahrungsaufnahme auf sehr geringe Mengen reduziert und mittels der Umgehung des oberen Dünndarms beginnt die Aufspaltung der Nahrungsbestandteile erst später. Dadurch werden dem Körper weniger Nahrungsbausteine zur Verfügung gestellt. Vor allem Diabetes-Patienten profitieren von dieser Methode. Der Schlauchmagen verringert dagegen das Magenvolumen und die Verdauungsleistung bleibt erhalten. Der Klinikaufenthalt des Patienten beträgt in beiden Fällen zwischen 3 und 7 Tagen.

Beratung ist das A & O 

Nicht jedes Verfahren der Adipositaschirurgie ist für jeden Fettleibigen gleich gut geeignet. Deshalb ist es Professor Dittrich ein essenzielles Anliegen, Lösungen zu finden, die sich genau an den Erfordernissen jedes einzelnen Patienten orientieren. Dabei spielt die Beratung im Vorfeld eines Eingriffs eine entscheidende Rolle. Denn jeder adipöse Patient bringt eine persönliche Vorgeschichte mit, die es zu berücksichtigen gilt. Hier spielen nicht nur BMI, Ernährungsgewohnheiten, Verhaltensmuster und Lebensstil, sondern auch eventuelle Begleiterkrankungen eine wichtige Rolle. All dies fließt in die Wahl eines bestimmten Operationsverfahrens ein. Mitunter lässt der Gesundheitszustand des Patienten auch nur ein schrittweises Vorgehen zu – dann müssen Operationen gestaffelt vorgenommen werden, um das Risiko zu minimieren. 

Weitere Operationsverfahren in der Adipositaschirurgie Wien 

Neben diesen beiden Standardverfahren bietet Prof. Dittrich auch operative Alternativen an, die je nach individueller Krankheitsgeschichte des Patienten gewählt werden. So gehören zu den Behandlungsschwerpunkten von Prof. Dittrich auch der Einsatz eines Magenballons (Schluckballon), des verstellbaren Magenbandes, die Biliopankreatische Teilung (BPD) und plastische Folgeeingriffe wie die Entfernung von überschüssiger Haut oder von Fettschürzen.

Das verstellbare Magenband

Bei diesem laparoskopischen Verfahren zur Magenverkleinerung legt der Spezialist für Adipositaschirurgie in Wien ein Band aus Silikon um einen Teil des Magens. Dadurch kann der Patient nur noch sehr kleine Mengen Nahrung zu sich nehmen und verspürt weniger Hunger. Das Magenband lässt sich mit einer Flüssigkeit befüllen. Dadurch kann der Adipositas-Experte das Band enger oder weiter stellen und die aufgenommene Nahrungsmenge je nach Bedarf steuern. 

Der Magenballon 

Diese nichtoperative Behandlung der Fettleibigkeit ist eine vorübergehende unterstützende Maßnahme. In der Regel verbleibt ein Magenballon etwa 6 Monate im Magen. Der Silikonballon wird endoskopisch in den Magen eingeführt und mit einer individuell angepassten Menge Flüssigkeit befüllt. Ein Magenballon ist für Adipöse geeignet, die sich auch nach dieser Zeit und entsprechender Gewichtsreduktion eine nachhaltige Umstellung von Ernährung und Lebensstil zutrauen. 

Biliopankreatische Teilung (BPD) 

Der laparoskopische Eingriff eignet sich für Patienten mit extremer Fettleibigkeit mit einem BMI über 55. Die minimalinvasive Operation beinhaltet eine radikale Verkleinerung des Magens, eine deutliche Verkürzung des Dünndarms sowie die Entfernung der Gallenblase. So kann die Nahrung nur noch sehr eingeschränkt vom Körper absorbiert werden.

Professor Dittrich ist auch nach dem Eingriff für Sie da

Überdies legt Prof. Dittrich großen Wert auf die nachträgliche Betreuung der operierten Patienten. Es steht für die Patienten eine Ernährungsberaterin zur Verfügung. Denn auch nach einem Eingriff der Adipositaschirurgie ist die richtige Ernährung von großer Bedeutung Um postoperativen Komplikationen so weit als möglich vorzubeugen bietet Dr. Dittrich seinen Patienten eine radiologische Betreuung an.

Aufgrund seiner langjährigen praktischen chirurgischen Erfahrung ist Prof. Dittrich eine anerkannte Größe seines Fachs und als Vortragender auf vielen Kongressen präsent.

Sehen Sie mehr auf der Website von Dr. Dittrich.

Lebenslauf

1974-1980 Universität Wien, Studium der Medizin
1977-1980 Ausbildungsassistent für Elektronenmikroskopie
1980 Promotion (Dr.med.univ.)
1980-1984 KA Rudolfstiftung, Ausbildung zum Praktischen Arzt
1984 Approbation (Arzt für Allgemeinmedizin)
1984-1989 KA Rudolfstiftung, Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie an der 1. Chir. Abteilung (Prof.Dr. Dinstl)
1992-1997 Oberarzt an der 1. Chirurgischen Abteilung
1997-2009 Leiter der Chirurgischen Abteilung am KH Hollabrunn
Seit 2009 Leiter der Chirurgischen Abteilung am KH Korneuburg und Stockerau

 

Lehrtätigkeit

seit 1984 für Ärzte, Studenten und Pflegepersonal
seit 1994 Tutor für laparoskopische Chirurgie am European Surgical Institute (ESI, Hamburg)
seit 2014 G. Professor d. Medizinischen Universität Wien (MedUni Wien)

Forschung & Lehre

Mitgliedschaften internationaler und nationaler wissenschaftlicher Gesellschaften:

  • Deutsche Gesellschaft f. Chirurgie / Deutsche Gesellschaft f. Viszeralchirurgie
  • Collegium Intern. Chir. Digest.
  • American Association for the Advancement of Science (AAAS)
  • Europäische Fakultät d. European Surgical
  • Institute (ESI), Hamburg
  • Ärzte gegen Atomkrieg (Nobelpreis)
  • Gesellschaft d. Ärzte Wien
  • Van Swieten Gesellschaft
  • Österreichische Gesellschaft f. Chirurgie
  • 1994/95: Vorstandsmitglied
  • Österreichische Gesellschaft für minimal invasive Chirurgie (AMIC)
  • International federation for the surgery of obesity
  • and metabolic disorders (IFSO)
  • Austrian society for obesity surgery

 

Management:   

  • 1992 – 1993: 4. Management – Lehrgang f. ärztliche Führungskräfte d. Wiener Ärztekammer
  • 1997: Gutachterseminar zur Vermittlung allgemeinjuridischer Grundkenntnisse der Wiener Ärztekammer
  • 2007 - 2008: Postgradualer Universitätslehrgang für die Krankenhausleitung (Medizinische Führungskräfte), Donau-Universität

 

Wissenschaftliche Auszeichnung:   2014 Gast Professur der Med. Uni. Wien

 

Wissenschaftliche Tätigkeit:

  • 23 Orginalarbeiten als Haupt- oder Coautor
  • 5 Top- und 8 Standardjournale
  • insgesamt über 100 zitierfähige Publikationen
  • über 70 Kongreßteilnahmen als Vortragende

 

Lehrtätigkeit:

  • seit 1984 für Ärzte, Studenten und Pflegepersonal
  • seit 1994 Tutor für laparoskopische Chirurgie am European Surgical Institute (ESI, Hamburg)
  • seit 2014 G. Professor d. Medizinischen Universität Wien (MedUni Wien)

 

Fortbildung:   jährliche Teilnahme an 12 - 15 internationalen und nationalen Fortbildungsveranstaltungen, insbesondere:

  • Deutsche Gesellschaft f. Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Österreichische Gesellschaft f. Chirurgie
  • IFSO (International Federation for the Surgery of Obesity and Metabolic disorders)
  • ISDS (International Society for Digestive Surgery)
  • Gutachterseminar für medizinische Gutachtertätigkeit der Ärztekammer für Wien

Veröffentlichungen

Auszug aus den Veröffentlichungen von Prof. Dr. med. univ. Klaus Dittrich

Ärzteteam

  • Dr. Daria Al-Khaffaf
    Oberärztin, Stellv. Leiterin Adipositaschirurgie
  • Dr. Wolfgang Schrutka
    Oberarzt, Anästhesist/Intensivmediziner
  • Dr. Barbara Gebhard
    Oberärztin, FA für Plastische Chirurgie
  • Dr. Johannes Langmayr
    Oberarzt, Leiter des Beckenbodenzentrums Korneuburg

Extras

  • Küche: Verköstigungen nach Wunsch, Herkunft und gemäß dem gesundheitlichen Zustand
  • Zimmer: insgesamt 100 stilvoll und modern eingerichtete Zimmer, Ein- und Zweibettzimmer (Telefon, Internetanschluss, Fernseher, Morgenmantel)
  • Cafeteria / Restaurant
  • Garten: 5000 m2 große Gartenanlage mit altem Baumbestand; In den Sommermonaten Caféteria-Betrieb im Garten
  • Kapelle
  • Nahes Blumengeschäft

Standort

Westbahnhof Wien 6 km
Hauptbahnhof Wien 8,5 km
Flughafen Wien 26 km

Stadtinfos Wien

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in Wien

Die österreichische Hauptstadt liegt im Nordwesten des Landes am Übergang der östlichen Alpenausläufer zur Pannonischen Tiefebene. Ihr Namensgeber ist der kleine Fluss Wien, doch in Verbindung gebracht wird die Stadt mit der wesentlich größeren Donau an der sie ebenfalls liegt. Eingeteilt ist Wien in sogenannte Bezirke, so ist die Altstadt gleichzeitig der Innere Bezirk, um den herum sich konzentrisch die anderen 22 Stadtbezirke gliedern.

MEHR

Vorteilsprogramm vor Ort

Ruby Hotels Wien - Lean Luxury Design Hotels

Ruby Hotels Wien – Lean Luxury Design Hotels – Fünf-Sterne-Zimmer im Herzen der Stadt, zum Preis eines Budget-Hotels. Kleine aber feine Zimmer mit bester Ausstattung und lässigem Design.

MEHR

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

MEHR

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

MEHR

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

MEHR

Grand Hotel Wien

Das Grand Hotel Wien gehört zu den modernsten und luxuriösesten Hotels in Europa. Seine Lage mitten im Herzen von Wien - direkt an der Ringstraße und nur ein paar Schritte von der Staatsoper und dem Beginn der Kärntner Straße entfernt – ist einzigartig. Das 5-Sterne Deluxe-Hotel, das zu den „Leading Hotels of the World“ gehört, verbindet noble Ausstattung, besten Service und erlesenste Gastronomie.

MEHR

Kontakt

Prim. G.-Prof. Dr. med. univ. Klaus Dittrich
Privatordination Rudolfinerhaus, Chefarzt d. Abteilung f. Chirurgie KH Korneuburg/Stockerau

Ordination Prim. G.-Prof. Dr. Klaus Dittrich
Rudolfinerhaus Privatklinik GmbH
Billrothstraße 78, A-1190 Wien

T: +43 1 358 66 15
E: dittrich@primomedico.com

Sprechstunde:

Jeden Donnerstag ab 16:30 Uhr
(nach Voranmeldung)
A-1190 Wien, Rudolfinerhaus

Jeden Mittwoch ab 15:30 Uhr
(nach Voranmeldung)
A-2020 Hollabrunn, Brünnlgasse 1

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Nach oben