Adipositaszentrum Eschweiler (NRW): Chefarzt Dr. med. Mario Dellanna

Dr. med. Mario Dellanna
Chefarzt
Spezialist für Adipositaschirurgie
Eschweiler, Deutschland

St.-Antonius-HospitalAllgemein-, Viszeral-, Minimalinvasive Chirurgie Proktologie Adipositaschirurgie Eschweiler - Logo

Behandlungsfokus

  • Übergewicht (Adipositas)
  • Magenbypass
  • Magenband
  • Magenschlauch
  • Wiederherstellungsoperationen (Körperstraffung)

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • CT Gerät mit vergrößerter Öffnung und verstärktem Patiententisch

 

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Magenbypass: Magenverkleinerung zum verminderten Nahrungsverzehr
  • Magenband Operation: Reduktion der täglichen Nahrungsaufnahme mittels Fixierung eines verstellbaren Silikonbandes um den oberen Teil des Magens (Vormagen)
  • Magenschlauch Operation: Entfernung eines Großteils des Magens mit Verbleib eines kleinen schlauchförmigen Restmagens
  • Wiederherstellungsplastik (Körperstraffung): Individuelle OP Technik bei kosmetisch vorteilhafter Narbenplatzierung 
  • Bewegungstherapie: Angebot regelmäßiger Bewegungsgruppen für adipöse Menschen in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Gesundheit und Sport mit dem Ziel der Kräftigung der Muskulatur, Stärkung der Ausdauer sowie des Gleichgewichts
  • Selbsthilfegruppe: Das Adipositaszentrum unterstützt mit Fachbeiträgen und Infoveranstaltungen Rund um das Thema Adipositas

Über Dr. med. Mario Dellanna

Dr. med. Mario Dellanna ist Spezialist für Adipositaschirurgie, Facharzt für Chirurgie, spezielle Viszeralchirurgie und Proktologie sowie Chefarzt des Adipositaszentrums Eschweiler bei Aachen. Er hat im Laufe seiner Medizinkarriere bedeutende Pionierarbeit auf dem Gebiet der chirurgischen Therapie von Adipositas (Fettleibigkeit) geleistet. Bei seinen Patienten ist er durch seine Ruhe und Besonnenheit sowie seinen warmherzigen Umgang beliebt.

Zertifiziertes Adipositaszentrum in NRW

Das Adipositaszentrum Eschweiler in NRW wurde 2017 erfolgreich von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) als Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie zertifiziert. Ein breit angelegtes und vernetztes Behandlungskonzept, individuelle Therapiewege und eine engmaschige Nachbetreuung gewährleisten für die Patienten eine Versorgungsqualität auf höchstem Niveau. Sowohl die Pflegestationen der Adipositas Klinik als auch die Untersuchungs- und OP-Technik sind auf die besonderen Bedürfnisse schwergewichtiger Patienten ausgerichtet und auf dem neuesten Stand.

Professionelle Hilfe für Menschen mit starkem Übergewicht

Dr. Dellanna und sein Team beraten die Patienten in allen Fragen rund um die Krankheit Adipositas, um sie bei der Gewichtsabnahme bestmöglich zu unterstützen. Ab einem Body-Mass-Index (BMI) von 30 gelten Betroffene als fettleibig (adipös). Adipositas ist sehr viel mehr als nur ein kosmetisches Problem: Sie ist eine anerkannte, komplexe Krankheit und stellt eine ernste Bedrohung der Gesundheit dar.

Zu den häufigsten Folge- und Begleiterscheinungen zählen Typ-II-Diabetes, Herzkrankheiten, Krebs, Bluthochdruck sowie Rücken- und Gelenkschmerzen. Bei Menschen, deren Gewicht 50 Prozent über dem Durchschnitt liegt, ist das Risiko eines vorzeitigen Todes doppelt so hoch wie bei normalgewichtigen Menschen.

Zudem leiden Betroffene häufig an den sozialen, psychischen und wirtschaftlichen Auswirkungen ihrer Adipositas. Sie fühlen sich sozial ausgegrenzt, beruflich benachteiligt, leiden unter Depressionen und unter starken körperlichen Einschränkungen. Patienten mit Adipositas haben oft einen langen Leidensweg hinter sich und kommen aus dieser Sackgasse nicht von selbst heraus. Auf diesem Weg begleiten die Spezialisten im Adipositaszentrum ihre Patienten mit großer Erfahrung, Geduld und Zuwendung.

Vernetzte Therapie für eine dauerhafte Gewichtsabnahme

Das Adipositaszentrum Eschweiler in Nordrhein-Westfalen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit starkem Übergewicht auf dem Weg in ein schlankeres und aktiveres Leben zu begleiten. Da es sich bei der Adipositas um eine komplexe Erkrankung handelt, wurde ein Behandlungsteam unterschiedlicher medizinischer Fachrichtungen geschaffen, die alle gemeinsam am Erfolg der Adipositas-Therapie zusammenarbeiten: Dazu gehören Ärzte und Therapeuten aus den Bereichen Ernährungsmedizin und Ernährungsberatung, Physiotherapie, Innere Medizin, Chirurgie, Verhaltenstherapie und Plastische Chirurgie.

Die Erstberatung erfolgt im Rahmen einer speziell eingerichteten Adipositassprechstunde. Gemeinsam mit den Patienten werden hier individuelle Therapien festgelegt, die ambulant erfolgen können. Gern stehen die Spezialisten im Adipositaszentrum Eschweiler zur Verfügung, falls eine Zweitmeinung zu einer geplanten Therapie oder Operation gewünscht ist.

Sofern ein chirurgischer Eingriff notwendig ist, betreuen Dr. Dellanna und sein Ärzteteam die Patienten auch nach der Operation. Die Nachsorge mit jährlichen Kontrollen, auch Jahre nach einer Operation, liegt ihnen dabei besonders am Herzen. Das Adipositaszentrum Eschweiler bietet zudem Bewegungsgruppen für adipöse Menschen an, unterstützt verschiedene Selbsthilfegruppen und veranstaltet regelmäßig Arzt-Patienten-Seminare.

Moderne Chirurgie am Adipositaszentrum Eschweiler in NRW

Adipositas Operationen sind oft die beste Therapie, um die Erkrankung zu beherrschen, insbesondere dann, wenn bisherige Maßnahmen erfolglos waren. Wenn alle Diäten versagen, ermöglicht die Adipositaschirurgie eine Reduzierung des Übergewichts um 60 bis 80 Prozent innerhalb von 1 – 2 Jahren. Ohne den berüchtigten Jojo-Effekt: Ziel ist es, das erreichte Gewicht dauerhaft zu halten.

Im Adipositaszentrum Eschweiler werden alle etablierten Eingriffe – einschließlich Zweiteingriffe – minimalinvasiv und patientenschonend in der sogenannten „Schlüssellochtechnik“ durchgeführt. Sie garantiert eine rasche Wundheilung und ermöglicht eine schnelle Mobilisierung. Die jahrelange Erfahrung der Operateure und des gesamten Teams garantieren eine hohe Erfolgsquote und eine niedrige Komplikationsrate, die für die Adipositas Klinik in NRW in unabhängigen Qualitätsstudien belegt sind.

Magenbypass: schnelleres Sättigungsgefühl und beschleunigte Verdauung

Beim Magenbypass wird ein Teil des Magens entfernt und somit das Volumen verkleinert, das Nahrung aufnehmen kann. Zusätzlich wird der obere Bereich des Dünndarms umgeleitet, so dass der Weg der Nahrung durch den Darm verkürzt wird und nur ein Teil aufgenommen und verwertet werden kann.

Magenband zur Begrenzung der Nahrungsaufnahme

Eine Magenband-Operation erfüllt den Zweck, die tägliche Nahrungsaufnahme zu begrenzen. Dazu wird ein größenverstellbares Silikonband um den oberen Teil des Magens gelegt. Dadurch entsteht ein sogenannter Vormagen, der sich bei der Nahrungsaufnahme zuerst füllt und ein sehr schnelles Sättigungsgefühl herbeiführt. Magenbänder werden häufig bei jungen und motivierten Patienten eingesetzt, da sie sich leicht wieder entfernen lassen und der Effekt damit rückgängig gemacht werden kann.

Schlauchmagenbildung (Sleeve-Gastrektomie) / Magenschlauch

Bei einer Magenschlauch-Operation werden ungefähr neunzig Prozent des Magens entfernt und es verbleibt nur noch ein kleiner schlauchförmiger Restmagen.

Durch diesen Eingriff wird außerdem die Magensäureproduktion vermindert und der Spiegel des "appetitanregenden" Ghrelinhormons gesenkt. Die Sleeve-Gastrektomie oder Schlauchmagenbildung zählt in Deutschland zu den am häufigsten durchgeführten Adipositas-Operationen.

Großes Spektrum an chirurgischen Leistungen 

Die Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Minimalinvasive Chirurgie, Proktologie und Adipositaschirurgie unter der Leitung von Dr. Dellanna bietet ein vielseitiges Spektrum an chirurgischen Leistungen. Im Rahmen der Allgemein- und sogenannten Viszeralchirurgie werden gut- oder bösartige Tumoren, deren Tochtergeschwülste und weitere Erkrankungen des gesamten Verdauungstraktes, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase, Schilddrüse und Nebenschilddrüse, Bauchwand- und Leistenbrüche und Enddarmerkrankungen chirurgisch behandelt.

Die Thoraxchirurgie befasst sich mit gut- und bösartigen Lungentumoren, der monitorunterstützten Diagnostik unklarer Prozesse im Brustraum, Erkrankungen des Brustfells, der Behandlung eines Lungenkollapses sowie der Implantation von Schrittmachersystemen und venösen Medikamententrägern. Auch chirurgische Notfälle werden rund um die Uhr durch kompetente Chirurgen versorgt.

Hier gelangen Sie zur Website des Adipositaszentrums Eschweiler.

 

Lebenslauf

1987 - 1994 Medizinstudium:
Medizinische Fakultät der Universität zu Köln;
Texas Medical Center, Houston, USA
1995 - 2003 Assistenzarzt und Funktionsoberarzt  Marien-Hospital Düsseldorf, Prof. Dr. W. Stock, Abteilung für Allgemein-, Visceral-, Gefäß- und Unfallchirurgie
2003 Oberarzt Klinikum Kassel Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Prof. Dr. J. Faß / Prof. Dr. H.-G. Koebe
2003 - 2006 Leitender Oberarzt Allgemein-, Visceral- und Thoraxchirurgie, Zentrum für MIC-Chirurgie, Adipositaszentrum Niederrhein, Koloproktologisches Kompetenzzentrum EVK Bethesda Mönchengladbach, Prof. Dr. S. Langer
2006 - 2014 Chefarzt Abteilung für Allgemein- und Visceralchirurgie, Zentrum für Minimalinvasive Chirurgie, Adipositaszentrum Ratingen, Koloproktologisches Kompetenzzentrum, St. Marien Krankenhaus Ratingen GmbH
Seit 2014 Klinik für Allgemein, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Koloproktologischer Schwerpunt, Adipositaszentrum Eschweiler, St.-Antonius-Hospital Eschweiler

Qualifikationen

06/2000 Facharzt Chirurgie Marien-Hospital Düsseldorf, Prof. Dr. W. Stock
11/2000 Promotion - Experimentelle Studie zur vergleichenden Diagnostik Akuter Leukämien, Klinik I für Innere Medizin Universität zu Köln, Prof. Dr. V. Diehl
01/2003 Schwerpunktanerkennung Visceralchirurgie
01/2004 Bestellung zum Prüfer des Landesprüfungsamtes Medizin, Prüfung zum dritten Staatsexamen nach der Approbationsordung, Fach: Chirurgie
2005/2006 Health Management - Zertifizierte, berufsbegleitende Fortbildung am mibeg-Institut Köln

Ärzteteam

  • Dr. med. Nick Butz
    Ltd. Oberarzt - Ständiger Vertreter des Chefarztes
  • Hanka Seidel
    Oberärztin

Standort

Hauptbahnhof Eschweiler 1,5 km
Flughafen Maastricht-Aachen (NL) 50 km
Flughafen Mönchengladbach 50 km
Flughafen Lüttich (B) 70 km
Flughafen Köln-Bonn 70 km
Flughafen Düsseldorf 80 km

Stadtinfos Eschweiler

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in Eschweiler
MEHR

Vorteilsprogramm vor Ort

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

MEHR

Spielbank Wiesbaden

Erleben Sie magische Momente. Mit den höchsten Besucherzahlen und Auszahlungsquoten ist die Spielbank Wiesbaden die Nummer 1 im Rhein-Main-Gebiet. Einen Besuch in einem der schönsten Casinos Europas sollten Sie daher auf jeden Fall einplanen. Genießen Sie das stilvolle Ambiente und den Nervenkitzel. Egal ob klassisches Spiel oder Vegas Flair im Automatenspiel. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend.

MEHR

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

MEHR

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

MEHR

Kontakt

Dr. med. Mario Dellanna
Chefarzt

St.-Antonius-Hospital
Adipositaszentrum Eschweiler
Dechant-Deckers-Straße 8, D-52249 Eschweiler

T: +49 2403 8864 002
F: +49 2403 76 1249
E: dellanna@primomedico.com

Sprechstunde:

Dienstag und Donnerstag 13.00 - 15.30 Uhr
und nach Vereinbarung

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Nach oben