Prof. Dr. med. Martinus Richter - Spezialist für Fußchirurgie in Bayern

Prof. Dr. med. Martinus Richter
Chefarzt
Spezialist für Fußchirurgie
Nürnberg, Deutschland

Krankenhaus Rummelsberg - Logo

Behandlungsfokus

  • Knorpelchirurgie (Mikrofrakturierung, navigierte subchondrale Bohrung, Knorpeltransplantation, Autologe Matrixinduzierte Chondrogenese)
  • Endoprothetik an Fuß- und Sprunggelenk
  • Arthrodese (Gelenkversteifung)
  • Korrekturen von Fußfehlstellungen und Deformitäten (Hallox rigidis, Hallux valgus, Krallenzehen, Hohlfuß, Plattfuß)
  • Sehnen- und Bandverletzungen, Bandinstabilitäten
  • Achillodynie / Haglunddeformität / Dorsaler Fersensporn

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Röntgen
  • Ultraschall
  • CT
  • DVT unter Belastung (pedCAT)
  • Diagnostische Arthroskopie
  • Computergestützte Deformitätsanalyse
  • Pedographie
  • Ganganalyse
  • MRT

Therapeutisches Behandlungsspektrum

  • Endoprothetik an Fuß- und Sprunggelenk
  • Prothesenwechsel am Fußgelenk
  • Arthrodese-Gelenkversteifung
  • Knorpelchirurgie
  • Korrekturen des Fußes bei Fehlstellungen
  • Hallux rigidus
  • Hallux valgus
  • Plattfuß
  • Hohlfuß
  • Fersensporn
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Osteochondrosis dissecans
  • Frakturen der Zehen und Fußknochen
  • Sprunggelenksfraktur
  • Frakturen der Sesambeine
  • Sehnenverletzungen
  • Bandverletzungen
  • Chronische Instabilitäten
  • Einlagen-Orthesenversorgung

Über Prof. Dr. med. Martinus Richter

Prof. Dr. med. Martinus Richter ist Spezialist für Fußchirurgie und Chefarzt der Klinik für Fuß- und Spunggelenkchirurgie des Krankenhauses Rummelsberg.

Professor Richter und sein Ärzteteam bieten umfassende und innovative operative und nichtoperative Therapien von Fuß- und Sprunggelenkproblemen in jedem Lebensalter.

Erstes Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Maximalversorgung

Die Klinik für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie am Krankenhaus Rummelsberg in Bayern wurde als erstes Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie der Maximalversorgung in Deutschland zertifiziert. Die Klinik bei Nürnberg ist Vorreiter in der Zentrumsbildung und verfügt derzeit als einziges über ein Fußzentrum, welches im Krankenhausbettenplan ausgewiesen ist. Die Fußklinik bietet eine umfassende und innovative operative und konservative Behandlung von Fußerkrankungen und Sprunggelenkproblemen in jedem Lebensalter. Dabei betreuen Prof. Dr. Martinus Richter und sein Team ihre Patienten in enger Zusammenarbeit mit niedergelassenen Fachärzten und Therapeuten von der ersten Vorstellung bis zur letzten Nachuntersuchung.

Moderne Diagnostik von Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen

Am Krankenhaus Rummelsberg stehen dem Experten für Fuß- und Sprunggelenkserkrankungen Prof. Richter modernste Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung. Neben den konventionellen Untersuchungsmethoden wie eingehende Anamnese, Röntgen, CT, Ultraschall und MRT wird bei jedem Patienten eine digitale Darstellung der Druckbelastung des Fußes im Stehen und im Gehen erstellt (Pedographie). Die moderne digitale Volumentomographie (DVT) PedCAT fertigt im Stehen eine 2D- oder 3D-Röntgenanalyse von Fuß- und Sprunggelenk an. Durch diese Art von Darstellung bei Belastung ist eine Analyse der Fußdeformitäten und Instabilitäten möglich, da sich die Knochenposition bei Belastung ändert. Anhand von PedCAT plant der Fußchirurg Prof. Richter individuelle Therapieoptionen für jeden Patienten.

Das künstliche Fuß- und Sprunggelenk – Neue Prothese und Revision

Im Fall einer Arthrose implantiert der medizinische Spezialist Professor Richter die Endoprothese des oberen Sprunggelenks (OSG-Prothese) ein. Der ideale Patient für einen Sprunggelenksersatz ist der ältere Patient mit einer normalen Rückfußachse, mit gutem Knochen und guter Durchblutung. Professor Richter analysiert anhand der Anamnese und der diagnostischen Mittel ob ein künstlicher Sprunggelenksersatz implantiert werden kann. Es kommen verschiedene Prothesenarten zum Einsatz, je nach Lokalisation der Arthrose am Fuß oder an den Zehen. Am Krankenhaus Rummelsberg führt Professor Richter auch Wechseloperationen durch. Die Revision einer Sprunggelenksprothese wird in folgenden Fällen durchgeführt:

  • Lockerungen der eingesetzten Prothese
  • Versagen durch Verschleiß
  • Infektionen
  • Zysten unter der Prothese
  • Luxation der Prothese
  • Fraktur des Fußes um die Prothese herum

Die Arthrodese am Fuß- und Sprunggelenk – Operative Gelenkversteifung

Professor Richter ist medizinischer Spezialist im Bereich operativer Gelenkversteifung. Die Arthrodese wird von Professor Richter am Krankenhaus Rummelsberg im Falle einer fortgeschrittenen Arthrose, bei schweren Gelenkschäden, routinemäßig durchgeführt. Dadurch werden chronische Schmerzen in einem Gelenk, das von Arthrose betroffen ist, ausgeschaltet. Die Arthrodese dient auch der Fixation eines instabilen Gelenks oder der Korrektur eines deformierten Gelenks. Die operative Gelenkversteifung, die am Fußgelenk oder Sprunggelenk häufig durchgeführt wird, erfordert einen erfahrenen Operateur. Die Notwendigkeit des chirurgischen Eingriffs wird von Professor Richter diagnostisch festgestellt, eingehend geplant und mit dem Patienten besprochen. Am Tag der Operation können unterschiedliche Narkoseverfahren angeboten werden. Die Knochen werden in der Operation mit Hilfe von Schrauben, Marknägeln und Plattenimplantaten verbunden und fixiert (Gelenkversteifung). Die meisten Gelenkversteifungen am Fuß führen zu keiner Bewegungseinschränkung im Alltag oder beim Sport.

Knorpelchirurgie – Chondrogenese mit peripherem Blutkonzentrat

Ein weiterer medizinischer Schwerpunkt von Professor Richter ist die Knorpelchirurgie am Krankenhaus Rummelsberg. Knorpelchirurgische Methoden wie Mikrofrakturierung, navigierte subchondrale Bohrung und Matrixassoziierte Stammzellentransplantation (MAST) werden praktiziert, um Knorpelschäden operativ zu behandeln. Die Arthroskopie (Gelenkspiegelung) dient dabei als Hilfsmittel zur Diagnosestellung, zum chirurgischen Eingriff an sich und zur Nachbehandlung. Die Knorpelchirurgie wird nicht nur bei degenerativen Schäden angewandt – vor allem bei frischen Verletzungen wie Frakturen oder Luxationen im Fuß oder Sprunggelenksbereich sind knorpelchirurgische Maßnahmen sehr sinnvoll. Professor Richter behandelt die Osteochondrosis dissecans in einem chirurgischen Eingriff in der die Microfrakturierung mit Autologer Matrixinduzierter Chondrogenese mit peripherem Blutkonzentrat kombiniert wird.

Sehnenverletzungen – Riss der Achillessehne

Der Riss der Achillessehne wird von Herrn Professor Richter in Zusammenarbeit mit der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, der Sportmedizin und der Sporttraumatologie des Krankenhauses Rummelsberg behandelt. Die Achillessehnenruptur tritt bei plötzlicher Anspannung der Wadenmuskulatur im Rahmen sportlicher Aktivitäten, wie zum Beispiel Fußball oder Handball auf und betrifft das männliche Geschlecht häufiger als das weibliche. Durch eine eingehende Untersuchung und mittels Ultraschall wird die Achillessehnenruptur von Professor Richter diagnostiziert. Der Riss der Achillessehne wird ausschließlich chirurgisch behoben, wobei die Operation minimal-invasiv beziehungsweise perkutan mit dem sogenannten Dresdner Instrument erfolgt. Nach dem chirurgischen Eingriff erfolgt eine längere Ruhigstellung des Fußes, um den Genesungsprozess der Achillessehne nicht zu behindern.

Korrektur von Fußfehlstellungen – Hallux valgus und Hallux rigidus

Professor Richter behandelt als Spezialist für Fuß-  und Sprunggelenkchirurgie verschiedene Arten von Fehlstellungen oder Deformitäten. In sein chirurgisches Behandlungspektrum fällt der Hallux rigidus, das durch Arthrose steif gewordene Großzehgelenk, der Hallux valgus, der Plattfuß bei Erwachsenen und Kindern und der Hohlfuß.  

Achillodynie – Schmerzsyndrom der Achillessehne

Das Schmerzsyndrom der Achillessehne, auch Achillodynie oder dorsaler Fersensporn genannt, gehört wie der Golferellenbogen oder der Tennisarm zu den Insertionsadentopathien. Es handelt sich um eine schmerzhafte Entzündung des Sehnengewebes, ausgelöst durch Überbeanspruchung der Sehne, durch arthrotische Veränderungen des Sprunggelenks oder durch Fußdeformitäten. Die Schmerzen treten oberhalb des Sehnenansatzes am Fersenbein auf. Durch eine klinische Untersuchung und eine im Stehen bei Belastung ausgeführte Röntgenaufnahme diagnostiziert Professor Richter die Achillodynie und operiert diese erfolgreich. Die Nachbehandlung nach dem chirurgischen Eingriff erfolgt meistens mit sofortiger Vollbelastung in einem Konfektionsschuh mit Absatzerhöhung.

Einmaliges Therapiekonzept „Fast-track“ rund um die Fußoperationen

Das moderne Therapiekonzept „Fast-track“ ist in Deutschland einmalig und wird von Professor Richter am Krankenhaus Rummelsberg in Schwarzenbruck im Bereich der Fuß- und Sprunggelenkstherapie eingesetzt. Durch eine gezielte Aufklärung und Physiotherapie vor dem chirurgischen Eingriff kann der Patient noch am Operationstag mit Gehstützen wieder auf eigenen Beinen stehen und die ersten Schritte machen. Bei Sprunggelenkseingriffen ist, wenn eine Entlastung notwendig ist, eine Mobilisation ohne Gehstützen mit Hilfe eines Entlastungsrollators möglich. Eine gezielte und intensive Krankengymnastik, die täglich ausgeführt wird, verhilft dem Patienten zu einer schnellen Genesung. Während der chirurgische Eingriff an sich stationär erfolgt, werden Diagnostik, Operationsvorbereitung und Nachbehandlung größtenteils ambulant durchgeführt, wobei die Pedographie und Ganganalyse bei allen Patienten zum Einsatz kommt.

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Martinus Richter erhalten Sie hier.

 

Lebenslauf

10.1990 – 10.1996 Studium der Humanmedizin an der Universität Freiburg
10.1995 – 08.1996

Praktisches Jahr (PJ):
Orthopädie: Department of Orthopaedic Surgery, University of Pittsburgh, USA
Unfallchirurgie: Unfallchirurgische Klinik Universitätsklinik Freiburg
Innere Medizin: Thurgauisch Schaffhausische Höhenklinik Davos, Schweiz

20.12.1996 Promotion: „Kinesiologische Studien zur Ganganalyse mit Leuchtspuren“, Anatomisches Institut, Albert Ludwigs Universität Freiburg i. Br. (Note: „magna cum laude“)
01.01.1997 – 30.06.1998 AiP an der Unfallchirurgischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)
01.1998 – 03.1998 Weiterbildung Fachkunde Strahlenschutz (Aktualisierung 2005, 2010)
02.1998 – 10.1998 Weiterbildung Sonographie des Bewegungsapparates (DEGUM)
01.1997 – 01.1999 Weiterbildung Zusatzbezeichnung "Rettungsmedizin" (vgl. Notfallmedizin)
01.1997 – 07.2001 Weiterbildung Zusatzbezeichnung "Sportmedizin"
01.07.1998 – 14.07.2003 Assistenzarzt an der Unfallchirurgischen Klinik der MHH
13.02.2002 Habilitation: „Entstehung, Behandlung und Prävention von Frakturen des Mittelfußes. Klinische, unfalltechnische und experimentelle Studien.“ Erlangung der Venia legendi für das Fach „Experimentelle Unfallchirurgie"
08.07.2002 Weiterbildung Gebietsbezeichnung "Chirurgie"
13.12.2002 Abschluss Begleitstudium Betriebswirtschaftlehre für Ärztinnen und Ärzte mit Abschlussgrad „Dipl.-Gesundheitsökonom Oec. med“
15.07.2003 – 31.08.2006 Oberarzt an der Unfallchirurgischen Klinik der MHH
06.04.2004 Weiterbildung Schwerpunktsbezeichnung "Unfallchirurgie"
12.02.2005 Zertifikation "ATLS-Provider"
28.10.2005 Zertifikation "Kyphoplastie"
02.11.2005 Weiterbildung Gebietsbezeichung "Orthopädie und Unfallchirurgie"
22.01.2006 Weiterbildung Zusatzbezeichung "Verkehrsmedizinische Begutachtung"
08.03.2006 Zusätzliche Weiterbildung "Spezielle Unfallchirurgie"
01.09.2006 – 30.09.2010 Chefarzt II. Chirurgische Klinik (Unfallchirurgie, Orthopädie und Fusschirurgie), Klinikum Coburg
13.09.2006 Berufung zum "Außerplanmäßigen Professor" der Medizinischen Hochschule Hannover
23.10.2007 Zertifikation "ATLS-Instruktor"
2009 Zertifikat Fußchirurgie Deutsche Assoziation für Orthopädische Fusschirurgie e.V. (DAF)
01.10.2010 – 30.09.2011 Chefarzt Unfallchirurgie, Orthopädie und Fusschirurgie Klinikum Coburg und Hennberg-Kliniken Hildburghausen
ab 01.10.2011 Chefarzt Klinik für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie Krankenhaus Rummelsberg und Sana-Klinik Nürnberg

 

Forschung & Lehre

Mitgliedschaften bei Fachgesellschaften

  • seit 1998 Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V. (DGU)
  • seit 1998 Deutsch-Österreichisch-Schweizer Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin e.V. (GOTS)
  • seit 2000 Deutsche Assoziation für Fuß und Sprunggelenk e.V. (DAF)  2. Vizepräsident, Vorstandsmitglied seit 2008
  • seit 2000 European Foot and Ankle Society (EFAS), Council Member 2005 - 2018, Honorary Secretary 2008 - 2012, President-Elect 2012 - 2014, President 2014 - 2016, Immediate Past President 2016-2018
  • seit 2000 International Federation of Foot and Ankle Societies (IFFAS), Council member seit 2012, Vice President 2014-2017, President 2017-2020, Secretary 2020-2021
  • seit 2001 American Orthopaedic Foot and Ankle Society (AOFAS)
  • seit 2001 Deutsche Gesellschaft für Chirurgie e.V. (DGC)
  • 2005 - 2014 Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
  • 2007 - 2013 Deutsche Sektion der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen (DAOI)
  • 2007 - 2009 Verband der Leitenden Unfallchirurgen e.V. (VLU)
  • seit 2009 Verband der Leitenden Orthopäden und Unfallchirurgen (VLOU)
  • seit 2012 International Foot and Ankle Biomechanics Community (i-FAB)
  • seit 2015  AO Trauma Deutschland (AO-D)
  • seit 2017 International WBCT Society, Präsident 2017-2019 

Veröffentlichungen

Prof. Richter ist Erstautor, Koautor oder Seniorautor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen.

Hier können Sie auf die Publikationsliste von Prof. Dr. med. Martinus Richter bei PubMed zugreifen.

Ärzteteam

  • Stefan Zech
    Leitender Oberarzt
  • Dr. med. Stefan Meißner
    Oberarzt
  • Issam Naef
    Oberarzt

Standort

Bahnhof Ochenbruck 1,5 km
Flughafen Nürnberg 35 km
Flughafen München 147 km
Flughafen Frankfurt 252 km

Stadtinfos Nürnberg

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in Nürnberg
MEHR

Vorteilsprogramm vor Ort

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

MEHR

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

MEHR

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

MEHR

Kontakt

Prof. Dr. med. Martinus Richter
Chefarzt

Krankenhaus Rummelsberg
Klinik für Fuß- und Spunggelenkchirurgie
Rummelsberg 71, D-90592 Schwarzenbruck

T: +49 9128 405 4006
F: +49 9128 504 1300

Sprechstunde:

Nach Vereinbarung

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Nach oben