Sie suchen ausgezeichnete Ärzte und Kliniken im Bereich Belastungs-EKG

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren für Belastungs-EKG

Informationen zum Bereich Belastungs-EKG

Sie suchen einen erfahrenen Facharzt für den medizinischen Bereich Belastungs-EKG? Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich Spezialisten, Kliniken und Zentren in Ihrem ...

Zum kompletten Text

AUSGEWÄHLTE SPEZIALISTEN


Informationen zum Bereich Belastungs-EKG

Sie suchen einen erfahrenen Facharzt für den medizinischen Bereich Belastungs-EKG? Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich Spezialisten, Kliniken und Zentren in Ihrem Fachgebiet in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

Was ist ein Belastungs-EKG?

Das Belastungs-EKG, ist eine erweiterte Methode des Elektrokardiogramms. Ein normales EKG dient der Messung von elektrischen Erregungen des Herzens auf der Hautoberfläche. Anhand der aufgezeichneten Muster können Ärzte den Herzrhythmus und den Erregungsverlauf im Herzen beurteilen und Rückschlüsse auf Rhythmusstörungen, Herzinfarkte und andere Herzerkrankungen ziehen. Manche Erkrankungen des Herzens bleiben aber in Ruhe unauffällig und sind erst unter körperlicher Belastung im EKG erkennbar.

Wann macht man ein Belastungs-EKG?

Der häufigste Grund für ein Belastungs-EKG ist die Abklärung von Schmerzen im Brustkorb bei Patienten mit Herz-Kreislauf Risiken oder nach einem behandelten Herzinfarkt. In diesem Fall dient das EKG nicht nur der Beurteilung der körperlichen Aktivität, sondern auch der weiteren Prognose und der Einschätzung der Medikamentengabe.

Ein weiterer Grund zur Durchführung dieser Untersuchung ist ein Verdacht auf verengte Herzkranzgefäße (koronarer Herzkrankheit). Das Frequenzverhalten von Patienten mit implantierten Herzschrittmacher oder nur einem allgemeinen Verdacht auf Herzrhythmusstörungen, hat unter Umständen mehr Aussagekraft bei Belastung als in Ruhe. Vorbeugend kann ein Belastungs-EKG auch bei Gesunden sinnvoll sein. Zum Beispiel bei Frauen und Männern mittleren Alters, die lange inaktiv waren und nun wieder Sport treiben möchten.

Wie läuft ein Belastungs-EKG ab?

Die Belastungsuntersuchungen beginnt mit der Messung des Ruheblutdrucks und einem EKG in Ruhe.

Der Patient wird dann unter kontrollierten Bedingungen einer Belastung ausgesetzt. Er muss dabei gegen einen festgelegten Widerstand arbeiten, der zunehmend erhöht wird. Meist handelt es sich um ein Laufband oder ein Fahrradpedal (Ergometer).

Mit steigender Belastung des Körpers muss das Herz sein Schlagvolumen und seine Frequenz anpassen. Man wählt dabei Belastungen, die bei gesunden Menschen zu keinen krankhaften Veränderungen im EKG führen würden, jedoch bei Patienten mit Herzerkrankung Auffälligkeiten provozieren können. Während und nach der Belastungsphase werden neben Blutdruck und Herzaktivität auch der Erschöpfungszustand, die Atmung und Zeichen von Sauerstoffmangel (Blässe, Zyanose) beurteilt.

Durch das schrittweise dokumentieren der Belastungsstufen entsteht zum Schluss ein Belastungsprotokoll.

Noch einmal zusammengefasst: das Belastungs-EKG kann zur Beurteilung der körperlichen Belastbarkeit, des Blutdruckverhaltens und des Herzfrequenzverhalten herangezogen werden.

Wann darf kein Belastungs-EKG durchgeführt werden?

Ein Belastungs-EKG ist nicht ganz frei von Risiken. Diese sind aber bei Beachtung der Vorerkrankungen vermeidbar und sehr selten. Mögliche Komplikationen sind Herzinfarkte und Rhythmusstörungen, weshalb bei bestimmten Vorerkrankungen von einem Belastungs-EKG abzuraten ist.

Beispiele für diese sogenannten Kontraindikationen sind:

  • Verdacht auf akuten Myokardinfarkt
  • Eine instabile Angina pectoris
  • Herzrhythmusstörungen die mit Symptomen einhergehen
  • Akut entzündliche Erkrankungen des Herzens
  • Eine schwere Herzinsuffizenz

Das Belastungs-EKG dient also der Erkennung von Herzerkrankungen, aber bei Verdacht auf ein akutes Krankheitsgeschehen nach normalem EKG, sollte man von dieser Messmethode absehen und stattdessen therapeutische Maßnahmen ergreifen.

Welche Ärzte sind Spezialisten für ein Belastungs-EKG?

Wer einen Arzt benötigt, möchte für sich die beste medizinische Versorgung. Darum fragt sich der Patient, wo finde ich die beste Klinik für mich? Da diese Frage objektiv nicht zu beantworten ist und ein seriöser Arzt nie behaupten würde, dass er der beste Arzt ist, kann man sich nur auf die Erfahrung eines Arztes verlassen.
Wir helfen Ihnen einen Experten für Ihre Erkrankung zu finden. Alle gelisteten Ärzte und Kliniken sind von uns auf Ihre herausragende Spezialisierung im Bereich Belastungs-EKG überprüft worden und erwarten Ihre Anfrage oder Ihren Behandlungswunsch.

 


Arztsuche nach Fachbereich

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert

Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR


HILFE BEI IHRER SUCHE

Hilfe bei Ihrer Suche

Wir leiten Ihre Anfrage an die passenden Spezialisten weiter

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines Spezialisten für Ihre Bedürfnisse. Der Service von PRIMO MEDICO ist für Patienten immer kostenlos, vertraulich und diskret.

MEHR


UNSERE PARTNER

Alle Partner anzeigen
Nach oben