Schieloperation

Sie suchen einen erfahrenen Facharzt für den medizinischen Bereich Schieloperation? Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich Spezialisten, Kliniken und Zentren in Ihrem Fachgebiet in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 

ZUM KOMPLETTEN TEXT

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren für Schieloperation

Ärzteliste Schieloperation


Informationen zum Bereich Schieloperation

Was ist Schielen?

Schielen bezeichnet das Abweichen eines Auges von der eigentlichen Blickrichtung. Das heißt, dass nur ein Auge ein Objekt erblicken kann, das andere aber daran vorbeischaut.

Dies ist auf ein Ungleichgewicht der Augenmuskeln zurückzuführen. Meist weichen die Augen nach innen oder außen ab.

Unterschiedliche Formen des Schielens

Man unterscheidet unterschiedliche Formen des Schielens. So wird zum einen medizinisch differenziert nach der Richtung der Abweichung von der normalen Blickachse aber auch – und das ist entscheidender – nach der Ursache und dem Ausmaß dieser Abweichung.

Das geringste Ausmaß bezeichnet das latente Schielen, was sehr häufig vorkommt. Hier kommt es, nur bei starkem Stress und Anstrengung oder unter Alkoholeinfluss, zu einer Achsenabweichung der Augen. Daher ist diese Form des Schielens auch nicht behandlungsbedürftig.

Des Weiteren gibt es das Begleitschielen (hier begleitet das schielende Auge das andere bei jeder Augenbewegung und hält so den Winkel gleich groß). Das Begleitschielen tritt häufig im frühen Kindesalter auf (wird hier aber nicht immer sofort erkannt).

Davon zu unterscheiden ist dann noch das Lähmungsschielen. Hier kommt es oft sekundär, durch eine andere Grunderkrankung, zu einer Lähmung bestimmter Augenmuskeln, sodass zum Beispiel ein Auge komplett still steht.

Schielen bei Kindern

Bei Kindern kann es sowohl zu Begleitschielen, als auch Lähmungsschielen kommen. Die häufigste Art des Schielens im Kindesalter ist jedoch das Begleitschielen.

Man unterscheidet hier noch ein frühkindliches Schielen, das innerhalb der ersten Lebensmonate (und somit vor der endgültigen Entwicklung des binokularen/zweiäugigen Sehen auftritt) und ein Spätschielen, das sich nach dem ersten Lebensjahr entwickelt.

Das frühkindliche Schielen ist deutlich häufiger.

Schielen bei Erwachsenen

Bei Erwachsenen kann es entweder durch unentdecktes oder unzureichend behandeltes Begleitschielen oder aber durch eine Augenmuskellähmung zu Schielen kommen.

Schielen Behandlung

Bei der Behandlung vom Lähmungsschielen konzentriert man sich auf die Ursache der Lähmung. Man versucht also die Grunderkrankung oder Problematik zu beheben.

Beim frühkindlichen Begleitschielen wird meist frühzeitig konservativ therapiert.

Das heißt durch gezieltes Augentraining, eine Brille oder Abkleben eines Auges (dies geschieht auch, damit das schielende Auge trainiert wird).

Beim Spätschielen wird nicht konservativ behandelt, sondern eigentlich immer innerhalb der ersten 6 Monate, nach der Entwicklung des Schielens, operiert.

Wann ist eine Schiel-OP sinnvoll?

Eine Operation ist zum einen, wie oben erwähnt, beim Spätschielen absolut sinnvoll und zum anderen, beim Versagen der konservativen Therapie, beim Frühschielen.

Beim Spätschielen erfolgt die Operation sehr zeitnah und beim Frühschielen meist vor dem Schulalter. Auch im Erwachsenenalter ist eine Operation noch möglich.

Ablauf der Schieloperation

Nach eingehender Untersuchung der Augen und Aufklärung des/der Patienten/Patientin kann eine Schieloperation erfolgen.

Hierbei wird versucht das Ungleichgeweicht der Augenmuskeln zu beheben (zum Beispiel durch Versetzung des Ansatzes der Muskeln). Die Muskeln sitzen außen auf dem Augapfel, sodass bei der Operation nicht in das Innere des Auges eingedrungen wird.

Die Operation kann in lokaler Betäubung (oft bei Erwachsenen) oder in Vollnarkose stattfinden (oft bei Kindern). Die Risiken dieser Operation sind als gering einzuschätzen.

Heilungsverlauf und Nachsorge

Bei der Operation kann ein Schielen auch überkompensiert oder zu wenig korrigiert werden. Das heißt, dass auch nach der Operation immer noch ein Schielen mit Doppelbildern vorliegen kann und eine neue Korrektur nötig ist.

Ansonsten sollte der Patient oder die Patientin in der ersten Zeit starke Belastungen meiden und zum Beispiel nicht schwimmen oder saunieren gehen, um die Infektionsgefahr zu minimieren.

Normalerweise wird man nach der Operation für zwei Wochen krankgeschrieben, bevor man wieder arbeiten kann.

Welche Ärzte und Kliniken sind Spezialisten für eine Schiel OP?

Grundsätzlich ist bei jeder Schielsymptomatik der oder die Augenarzt/Augenärztin primäre/-r Ansprechpartner/-in.

Wer einen Arzt benötigt, möchte für sich die beste medizinische Versorgung. Darum fragt sich der Patient, wo finde ich die beste Klinik für mich? Da diese Frage objektiv nicht zu beantworten ist und ein seriöser Arzt nie behaupten würde, dass er der beste Arzt ist, kann man sich nur auf die Erfahrung eines Arztes verlassen.
Wir helfen Ihnen einen Experten für Ihre Erkrankung zu finden. Alle gelisteten Ärzte und Kliniken sind von uns auf Ihre herausragende Spezialisierung im Bereich Schieloperation überprüft worden und erwarten Ihre Anfrage oder Ihren Behandlungswunsch.

Quellen:

https://www.amboss.com/de/library#xid=uO0p8T&anker=Z85f8e71b8b4f17db74c655415b8ed548

https://www.oculus-guide.com/erkrankungen/strabismus/

https://www.dr-gumpert.de/html/schielen.html#c202537


Arztsuche nach Fachbereich

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR


Hilfe bei Ihrer Arzt-Suche

Hilfe bei Ihrer Suche Wir leiten Ihre Anfrage an die passenden Spezialisten weiter

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines Spezialisten für Ihre Bedürfnisse. Der Service von PRIMO MEDICO ist für Patienten immer kostenlos, vertraulich und diskret.

MEHR


Unsere Partner
Alle Partner anzeigen
Nach oben