Keratokonus: Symptome, Behandlung & Spezialisten in Deutschland

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren für Keratokonus

Informationen zum Bereich Keratokonus

Sie suchen einen Keratokonus Spezialisten in Deutschland? Hier finden Sie ausschließlich erfahrene Fachärzte, Kliniken und Zentren in Ihrem Fachgebiet in Deutschland, Österreich ...

Zum kompletten Text

AUSGEWÄHLTE SPEZIALISTEN


Informationen zum Bereich Keratokonus

Sie suchen einen Keratokonus Spezialisten in Deutschland? Hier finden Sie ausschließlich erfahrene Fachärzte, Kliniken und Zentren in Ihrem Fachgebiet in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Oder informieren Sie sich über Ursachen, Symptome und Behandlung bei Keratokonus.

Keratokuns - Was ist das?

Keratokonus bezeichnet eine Erkrankung, bei der die Hornhaut des Auges (lat. Cornea) im Laufe der Zeit dünner und schwächer wird und sich kegelförmig vorwölbt. Dieser Vorgang ist verbunden mit einer Abnahme der Sehschärfe und Wahrnehmungsstörungen. In der Regel sind beide Augen betroffen, allerdings schreitet die Krankheit nicht auf beiden Seiten gleich schnell voran.

Was sind die Ursachen und welche Formen gibt es?

Ein Keratokonus ist angeboren und vergleichsweise selten. Nur einer von 2.000 Menschen in Deutschland ist betroffen, Männer doppelt so häufig wie Frauen. Ein Keratokonus tritt gehäuft in Zusammenhang mit verschiedenen Erbkrankheiten, beispielsweise Trisomie 21, auf. Was genau den Ausbruch der Krankheit verursacht oder begünstigt, ist allerdings nicht abschließend geklärt. Studien lassen vermuten, dass Störungen der chemischen Zusammensetzung der Hornhaut verantwortlich sind.

Der Keratokonus kann in verschiedenen Formen auftreten: Die progressive Form besteht über viele Jahre und ist schwierig zu therapieren. Sehr oft tritt die Krankheit aber als so genannte „Forme Fruste“ (wenig ausgeprägte Form) auf, und bleibt im einem frühen Stadium stehen.

Daneben existiert ein akuter Keratokonus. Ursache ist hier das Einreißen der hinteren Hornhaut, wodurch es zu einem Ödem (Flüssigkeitsansammlung) in der Hornhaut kommt.

Welches sind die Symptome bei Keratokonus?

Erste Symptome treten meist zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr auf, ein Fortschreiten der Krankheit ist bis zum 40. bis 50. Lebensjahr zu beobachten. Die Betroffenen bemerken zunächst eine Abnahme der Sehkraft, in der Regel sind sie kurzsichtig. Zudem ist die optische Wahrnehmung gestört, Doppelbilder, Schlieren, Schatten und Lichtreflexe werden vermeintlich „gesehen“. Die Augen sind gerötet und stark lichtempfindlich. Ein fortgeschrittener Keratokonus bedingt zudem eine kegelförmige Vorwölbung der Hornhaut.

Behandlung bei Keratokonus

Milde Formen und frühe Stadien lassen sich noch mit einer Brille oder Kontaktlinsen therapieren. Aufgrund der zunehmenden Hornhautverformung und der damit verbundenen Unregelmäßigkeit der Oberfläche ist dies aber nicht bei ausgeprägteren Stadien möglich. Hier können spezielle, sehr harte Kontaktlinsen Abhilfe schaffen, die die Augenoberfläche begradigen (Keratokonuslinsen). Oft müssen diese mit einer Brille kombiniert werden.

Eine weitere Behandlungsmethode für frühe Stadien ist die so genannte Crosslinking Behandlung, bei der die Hornhaut mit dem Vitamin Riboflavin und UV-Licht behandelt wird. Durch die so eintretende Versteifung wird eine Progression vermieden.

Ist die Hornhautverkrümmung so weit fortgeschritten, dass der Sehverlust nicht mehr mit Sehhilfen oder dem Crosslinking-Verfahren korrigiert werden kann, besteht die Möglichkeit einer Hornhauttransplantation, also das Einsetzen einer Spenderhornhaut. Diese Therapie erzielt in der Regel sehr gute und langlebige Ergebnisse.

Welche Fachärzte und Kliniken sind Keratokonus Spezialisten?

Wer an einer Hornhauterkrankung des Auges leidet, möchte für sich die beste medizinische Versorgung. Darum fragt sich der Patient, wo finde ich die beste Klinik für die Keratokonus Behandlung

Da diese Frage objektiv nicht zu beantworten ist und ein seriöser Arzt nie behaupten würde, dass er der beste Arzt ist, kann man sich nur auf die Erfahrung eines Arztes verlassen. Je mehr Keratoplastiken ein Arzt durchführt, desto erfahrener wird er in seinem Spezialgebiet.

Somit sind Keratokonus Spezialisten Augenärzte, die sich auf die sich auf Erkrankungen der Hornhaut des Auges spezialisiert haben. Durch ihre Erfahrung und langjährige Tätigkeit als Augenärzte mit dem Schwerpunkt Hornhauterkrankungen sind sie für die Behandlung bei Keratokonus der richtige Ansprechpartner.

Quellen:

https://augenchirurgie.clinic/erkrankungen/hornhaut-keratokonus

https://www.augenheilkunde.de/augenheilkunde/2/keratokonuskeratektasie.html

http://augen.uniklinikum-dresden.de/pdf_dateien/vortraege/Behandlung_des_Keratokonus.pdf

 

 


Arztsuche nach Fachbereich

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert

Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR


HILFE BEI IHRER SUCHE

Hilfe bei Ihrer Suche

Wir leiten Ihre Anfrage an die passenden Spezialisten weiter

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines Spezialisten für Ihre Bedürfnisse. Der Service von PRIMO MEDICO ist für Patienten immer kostenlos, vertraulich und diskret.

MEHR


UNSERE PARTNER

Alle Partner anzeigen
Nach oben