Akupunktur

Sie suchen einen erfahrenen Facharzt für den medizinischen Bereich Akupunktur? Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich Spezialisten, Kliniken und Zentren in Ihrem Fachgebiet in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

ZUM KOMPLETTEN TEXT

Ärzteliste Akupunktur


Informationen zum Bereich Akupunktur

Was versteht man unter Akupunktur?

Bei der Akupunktur handelt es sich um eine spezielle Behandlungsmethode mit dem Ziel der Schmerzlinderung. Hierbei werden sehr feine Nadeln in definierten Körperarealen platziert, um Schmerzen an anderer Stelle zu heilen.

Die Akupunktur hat ihren Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auch wenn die Wirkungsweise noch nicht vollends verstanden wurde, deuten einige Studien auf eine Wirksamkeit hin. Hiernach ist die Akupunktur bei bestimmten Erkrankungsbildern als gleichwertig zu den westlichen Standardtherapien bestehend aus Medikamenten oder Physiotherapie zu betrachten

Wie wirkt Akupunktur?

Viele Studien haben sich in der Vergangenheit mit der Effektivität der Akupunktur beschäftigt. Zur exakten Wirkungsweise der Akupunktur gibt es jedoch aktuell nur entsprechende Theorien, von denen die zwei meist genannten im Folgenden kurz erläutert werden sollen.

Ein neurophysiologischer Erklärungsansatz lautet dabei, dass die Akupunkturnadeln Einfluss auf die Hemmung von Schmerzreizen haben. Man vermutet genauer, dass die Nadeln bestimmte Rezeptoren reizen, die mit Nervenbahnen verbunden sind, die dann sowohl ins Rückenmark als auch ins Gehirn ziehen und dort die Weiterleitung von Schmerzreizen hemmen.

Ein weiterer Erklärungsansatz, der sich eher auf Theorien der Traditionellen Chinesischen Medizin stützt, betrifft die als „Qi“ bezeichnete Lebensenergie des Körpers. Demnach liegen die Akupunkturpunkte auf bestimmten Linien, in denen diese Lebensenergie fließt. Diese sogenannten Meridiane können verschiedenen Organsystemen zugeordnet werden, sodass Erkrankungen dieser Organe beeinflusst werden können.

Wann kann Akupunktur helfen?

Eine Akupunkturbehandlung kann bei verschiedenen Erkrankungen hilfreich sein. Vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, die mit chronischen Schmerzen einhergehen, nehmen einige Studien einen positiven Effekt an. Bei chronischen Wirbelsäulenschmerzen und auch bei chronischen Schmerzen im Kniegelenk aufgrund von Verschleißerscheinungen (eine sogenannte Gonarthrose) ist die Akupunktur eine anerkannte Therapieform.

Zudem wird die Akupunktur in Ergänzung anderer Therapien auch zur Behandlung von Kopfschmerzen , rheumatischen Schmerzen, Allergien oder Suchterkrankungen eingesetzt. Es ist jedoch zu beachten, dass die Studienlage bezüglich dieser Beschwerdebilder weniger eindeutig ist.

Wie ist der Ablauf einer Akupunkturbehandlung?

Eine Akupunkturbehandlung besteht je nach Beschwerdebild aus etwa 10 bis 15 einzelnen Sitzungen, die meist in den Räumen einer Arztpraxis stattfinden. Insgesamt sollten Patienten für die Behandlungen etwa 30 Minuten einplanen.

Nachdem eine ausführliche Diagnostik erfolgt ist und Arzt und Patient sich gemeinsam für die Durchführung einer Akupunkturbehandlung entschieden haben, muss der Behandler festlegen, auf welche Art und Weise die Therapie durchgeführt werden soll. Dabei muss die Akupunkturbehandlung an die individuellen Bedürfnisse des Patienten angepasst werden.

Patienten sollten während der Behandlung eine ruhige und entspannte Körperposition einnehmen, sodass die verschiedenen Nadeln gut platziert werden können. Anschließend verbleiben die Nadeln für einen Zeitraum von etwa 10 bis 15 Minuten an diesen Stellen. Nach dieser Zeit werden die Akupunkturnadeln vorsichtig entfernt und der Patient kann wieder nach Hause fahren.

Welche Rolle spielen die Akupunkturpunkte?

Als Akupunkturpunkte werden diejenigen Bereiche bezeichnet, in denen die Akupunkturnadeln positioniert werden. Diese liegen laut Theorien der Traditionellen Chinesischen Medizin auf sogenannten Meridianen, durch die die Lebensenergie „Qi“ fließt.

Durch Manipulation an diesen Akupunkturpunkten soll der Fluss der Lebensenergie verbessert werden. Je nach erkranktem Organsystem müssen dafür unterschiedliche Akupunkturpunkte miteinbezogen werden. Insgesamt unterscheidet man etwa 360 von diesen Punkten. Häufig liegen diese Akupunkturpunkte in der Nähe von Nervenfasern.

Was kostet die Akupunktur?

Gesetzliche Krankenkassen in Deutschland übernehmen die Kosten für 10 bis 15 Akupunktursitzungen nur bei Vorliegen von fest definierten Diagnosen. Dies sind aktuell chronische Wirbelsäulenschmerzen und Kniegelenksarthrose, unter der Voraussetzung, dass die Beschwerden für mindestens sechs Monate bestehen.

Bei Vorliegen anderer Erkrankungen oder Beschwerden müssen die Kosten für eine Akupunktur selbst getragen werden. Diese liegen in der Regel zwischen 35 und 45 Euro pro Sitzung. Mit welchen genauen Beträgen für die jeweilige Behandlung zu rechnen ist, sollte im Vorwege mit dem Behandler besprochen werden.

Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt es über die Akupunktur?

Bereits sehr viele Studien unternahmen den Versuch, die Wirksamkeit von Akupunktur zu zeigen. Obwohl in vielen von diesen Studien gewisse Erfolge bei der Behandlung von Schmerzen demonstriert werden konnten, sollten die Ergebnisse stets kritisch bewertet werden. In vielen Fällen war beispielsweise die Anzahl der Studienteilnehmer aus verschiedenen Gründen so gering, dass die Ergebnisse nicht aussagekräftig genug sind.

Die größte bislang durchgeführte Studie zu diesem Thema ist die sogenannte GERAC-Studie (German Acupuncture Trials). Die von mehreren Krankenkassen in Auftrag gegebene Untersuchung hatte das Ziel, einen Wirksamkeitsunterschied zwischen einer Akupunkturbehandlung, einer Scheinakupunktur, bei der die Nadeln nicht an Akupunkturpunkten platziert worden sind, und Standardtherapieverfahren zu untersuchen. Mit einbezogen wurden die Erkrankungsbilder Kreuzschmerzen, Knieschmerzen, Migräne und Spannungskopfschmerzen, jeweils bei Bestehen chronischer Schmerzen.

Auch wenn diese Studie keinen signifikanten Vorteil gegenüber der sogenannten Scheinakupunktur feststellen konnte, wurde die Akupunkturbehandlung bei chronischen Wirbelsäulen- und Knieschmerzen in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufgenommen.

Letztlich sollten Arzt und Patient nach ausführlicher Beratung gemeinsam entscheiden, ob im individuellen Fall eine Akupunktur sinnvoll sein kann.

Welche Ärzte und Kliniken sind Spezialisten für Akupunktur?

Die Nachfrage nach Akupunkturbehandlungen als Ergänzung oder Alternative zu herkömmlichen Therapieverfahren ist in den letzten Jahren gestiegen. Viele Ärzte bieten diese Leistung für verschiedene Krankheitsbilder an. Dabei spielen die Erfahrung und Fachkompetenz des Behandlers eine entscheidende Rolle.

Wir haben sämtliche hier gelisteten Ärzte sorgfältig überprüft und ausgewählt. Alle Fachärzte haben eine intensive Ausbildung absolviert, um qualitativ hochwertige Akupunkturbehandlungen anbieten zu können. Nutzen Sie die Möglichkeit und vereinbaren Sie unkompliziert einen ersten Termin mit einem unserer Spezialisten, um sich ausführlich zum Thema Akupunktur beraten zu lassen.

Quellen:

  • Stux, Stiller, Berman, Pomeranz. „Akupunktur Lehrbuch und Atlas“. 7. Auflage. Springer-Verlag. 2008.
  • Deutsche Akademie für Akupunktur e.V. -https://www.akupunktur.de/patienten/akupunktur-methoden.html

Arztsuche nach Fachbereich

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR


Hilfe bei Ihrer Arzt-Suche

Hilfe bei Ihrer Suche Wir leiten Ihre Anfrage an die passenden Spezialisten weiter

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines Spezialisten für Ihre Bedürfnisse. Der Service von PRIMO MEDICO ist für Patienten immer kostenlos, vertraulich und diskret.

MEHR


Unsere Partner
Alle Partner anzeigen
Nach oben