Zum Hauptinhalt springen
Prof. Dr. med. Joachim C. Mertens, FEBGH -  Spezialist für Gastroenterologie - Portrait

Prof. Dr. med. Joachim C. Mertens, FEBGH

Spezialist für Gastroenterologie


+41 44 546 57 40

Gastroenterologie Zürich: Prof. Dr. med. Joachim C. Mertens

Behandlungsfokus

  • Magen-, Darm-, Leber- und Pankreaserkrankungen, Magen-, Darmspiegelung (Endoskopie), Ultraschall (Sonographie)
  • Anal- und  Enddarmerkrankungen, Hämorrhoidalleiden, anale Fissuren, Kontinenzstörungen
  • Proktoskopie und anorektale Funktionsdiagnostik und transanaler endoskopischer 3D Ultraschall
  • Leber- und Gallenwegserkrankungen, alkoholische- und nicht-alkoholische Fettleber, Virushepatitiden, Autoimmune Lebererkrankungen (PSC, PBC, AIH), Elastographie (Fibroscan), Leberbiopsie
  • Lebertumore, Hepatozelluläres Karzinom (HCC), Cholangiozelluläres Karzinom (CCC)

Kontakt

GastroZentrum Hirslanden
Klinik Hirslanden
Witellikerstrasse 40, CH-8008 Zürich

T: +41 44 546 57 40 F: +41 44 387 39 66

Sprechzeiten:

Montag–Freitag
08:00–17:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Samstag/Sonntag nach Vereinbarung

GastroZentrum Hirslanden - Logo

Impressionen

GastroZentrum Hirslanden - TeamGastroZentrum Hirslanden - EingangsbereichGastroZentrum Hirslanden - PatientenzimmerGastroZentrum Hirslanden - Luftaufnahme

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum

 

  • Gastroskopie
  • Koloskopie
  • Rektosigmoidoskopie
  • Kapselendoskopie
  • Proktoskopie
  • Endosonographie
  • Anale 3D Sonographie
  • Anorektale Physiologie
  • Hochauflösende Analmanometrie
  • Sonographie
  • Kontrastsonographie
  • Bravo Kapsel
  • Smart Pill

 

Therapeutisches Leistungsspektrum

 

  • Polypektomie
  • Dilatation
  • Bougierungen
  • Hämorrhoiden Laserkoagulation / Argon-Plasma Koagulation
  • Biofeedback
  • Injektionsbehandlung
  • Rafaleo Hämorrhoidalbehandlung
  • SpeedBand Ligaturbehandlung
  • PelviPower Therapie
  • PTNS Therapie

Weitere Informationen

Profil

Prof. Dr. med. Joachim C. Mertens, FEBGH ist Facharzt (FMH) für Gastroenterologie, Hepatologie und Innere Medizin und Partner am GastroZentrum Hirslanden in Zürich.

Mit hoher Fachkompetenz und langjähriger internationaler akademischer Erfahrung diagnostiziert und behandelt Dr. Mertens Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstraktes. Hierzu stehen ihm am GastroZentrum Hirslanden die neueste apparative Einrichtung und die professionelle Infrastruktur einer der renommiertesten Schweizer Privatklinik zur Verfügung um so einen wesentlichen Beitrag zu einem wieder gesunden oder zumindest beschwerdefreieren Lebens leisten zu können.

Höchste Expertise in der Therapie chronischer und akuter Magen- und Darmerkrankungen 

Häufig werden Oberbauchschmerzen bei typischer Symptomatik durch den Allgemeinmediziner ohne fundierte Diagnostik mit Medikamenten behandelt, die eine Reduktion der Magensäure bewirken. Dieses Vorgehen ist in vielen Fällen sinnvoll und erfolgreich, um Entzündungen und Schleimhautdefekte im oberen Verdauungstrakt zum Abheilen zu bringen. Jedoch kann nicht allen Patienten mit dieser pauschalen Therapie nachhaltig geholfen werden.

Dr. med. Joachim C. Mertens steht im GastroZentrum Hirslanden in Zürich die modernste apparative Ausstattung zur Verfügung, um eine gründliche Diagnostik des oberen und unteren Verdauungstrakts durchzuführen. So können weitere mögliche Ursachen für Bauchschmerzen, wie bakterielle Besiedelung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder chronische Darmerkrankungen ausgeschlossen werden.

Modernste Diagnostik: Proktoskopie und transanaler endoskopischer 3D Ultraschall 

Die Proktoskopie ist ein medizinisches Verfahren zur Untersuchung des Enddarms und des Analkanals. Hierbei wird ein schmales, röhrenförmiges Instrument, das Proktoskop, eingeführt, um Veränderungen wie Hämorrhoiden, Entzündungen oder Polypen zu identifizieren. Außerdem können direkt kleinere therapeutische Maßnahmen, beispielsweise bei Hämorrhoiden durchgeführt werden.

Dr. Mertens verfügt im GastroZentrum Hirslanden auch über die notwendigen Gerätschaften zur transanalen endoskopischen 3D-Ultraschall-Untersuchung. Dabei handelt es sich um ein fortgeschrittenes bildgebendes Verfahren zur detaillierten Beurteilung von Beschwerden im Enddarm und Afterbereich und ermöglicht hochauflösende, dreidimensionale Ultraschallbilder, die spezifische Anatomie und Pathologien wie Tumore, Fisteln oder Schließmuskeldefekte sichtbar machen. Es wird oft in der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Enddarms und Analkanals, wie etwa Inkontinenz oder Tumoren, eingesetzt um präzise Informationen über die betroffenen Bereiche zu liefern.

Medizinische Fachkompetenz bei Anal- und Enddarmerkrankungen wie Hämorrhoiden und Analfissuren

Hämorrhoiden und Analfissuren sind zwei häufige Probleme im Analbereich, die oft zu Unbehagen und Schmerzen führen. Bei Hämorrhoiden handelt es sich um geschwollene Venen im Analbereich, die Beschwerden wie Juckreiz, Schmerzen oder Blutungen verursachen können. Sie entstehen durch erhöhten Druck im Rektum, der durch Faktoren wie Verstopfung, Schwangerschaft oder langes Sitzen verursacht werden kann.

Das Behandlungsspektrum im GastroZentrum Hirslanden reicht von Medikamenten, die Schmerzen und Entzündungen lindern, bis hin zu minimal-invasiven Verfahren wie Gummibandligatur oder Sklerosierung.

Analfissuren sind kleine Risse oder Wunden im Analkanal, die durch harten Stuhlgang, Durchfall oder Anstrengung beim Stuhlgang entstehen können. Sie verursachen oft starke Schmerzen während oder nach dem Stuhlgang und können ebenfalls zu Blutungen führen.

Die Behandlung umfasst normalerweise eine Ernährungsumstellung, die reich an Ballaststoffen ist, sowie Salben zur Linderung von Beschwerden. Prof. Mertens bietet am Gastrozentrum Hirslanden zudem eine innovative Behandlungsmethode für Analfissuren an, die auf einer gezielten Injektion im Bereich des Analkanals basiert. In einigen Fällen können Analfissuren chirurgische Eingriffe erforderlich machen, um die Heilung zu fördern.

Nicht zuletzt aufgrund der Blutungen ist bei beiden Krankheitsbildern eine fachärztliche Abklärung ratsam, um bösartige Erkrankungen des Darmes auszuschließen, die ebenfalls mit einem Blutabgang einhergehen können. Dr. Mertens bietet eine umfassende Diagnostik und Therapie bei proktologischen Beschwerden.

Langjährige Erfahrung in der Behandlung von Leber- und Gallenwegserkrankungen

Gallensteine, die in der Gallenblase durch ein Übergewicht an Cholesterin oder Calcium entstehen, führen zu Verlegungen der großen Gallenwege außerhalb der Leber. Infolgedessen entzündet sich das Gallengangsgewebe und zeitigt kolikartige Oberbauchbeschwerden.

Auch bei der Leberzirrhose, einem fortschreitendem Verlust der mikroskopischen Leberarchitektur mitsamt Untergang der kleinsten Gallenwege im Lebergewebe, die beispielsweise bei chronischem Alkoholkonsum, Virushepatitis und ungesunder Ernährung entstehen kann, kommt es zu einer Verlegung der Gallenwege.

Sowohl die Verlegung der großen Gallengänge außerhalb der Leber, als auch der intrahepatische Umbau führt zu einer Stauung, sodass Abbaustoffe nicht mehr ausgeschieden werden können. Diese gelben Farbstoffe lagern sich zuerst in den Augen ab und im Verlauf färben sie auch die Haut gelb.

Gallensteine oder Vorstufen einer Leberzirrhose treten in der Bevölkerung jedoch häufig auf und verursachen meist keine Beschwerden. Daher ist es die ärztliche Kunst, einen akuten Gallenwegsverschluss, eine Entzündung der Organe oder chronische Autoimmunerkrankungen rechtzeitig als Komplikationen zu erkennen und adäquat zu behandeln. Dr. med. Joachim C. Mertens am GastroZentrum Hirslanden in Zürich verfügt über langjährige, klinische Erfahrung bei der Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Leber und Gallenwege.

Leberkrebs Spezialist in Zürich: Behandlung gutartiger und bösartiger Tumore der Leber  

In den meisten Fällen erfordern gutartige Raumforderungen wie Hämangiome, Adenome, fokal noduläre Hyperplasien (FNH) sowie Leberzysten nach eingehender Diagnosesicherung durch bildgebende Verfahren keine unmittelbare Behandlung.

In manchen Fällen verursacht ein schnelles Wachstum dieser gutartigen Tumore jedoch eine Überdehnung der Leberkapsel und bereitet den Betroffenen infolgedessen Schmerzen oder ein Druckgefühl im Oberbauch, sodass eine chirurgische Entfernung erwogen werden sollte, um die Lebensqualität wiederherzustellen.

Bösartige Lebertumore, darunter primärer Leberkrebs (Hepatozelluläres Karzinom) oder Metastasen von anderen Krebsarten, die sich häufig in der Leber ansiedeln, erfordern eine umfassendere Therapie. Die Therapie fußt dabei auf der chemotherapeutischen Behandlung des Primärtumors. Neben dieser systemischen Komponente können Metastasen und bösartige Tumorherde auch lokal angegriffen werden, etwa mit chirurgischer Entfernung oder zielgerichteter Bestrahlung des Tumorvolumens.

Frühzeitige Diagnose und regelmäßige Überwachung sind entscheidend. Prof. Dr. med. Joachim C. Mertens kooperiert in Zürich mit einem interdisziplinären Team aus Radiologen und Chirurgen um die beste individuelle Behandlungsstrategie zu entwickeln.


Weitere Informationen zu Prof. Dr. med. Joachim C. Mertens, FEBGH erhalten Sie auf der Website des GastroZentrum Hirslanden Zürich.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Lebenslauf

2023Clinical Associate Professor für Gastroenterologie (University of Nicosia Medical School, Zypern)
seit 2022Gastrozentrum Hirslanden
2022Weiterbildungsaufenthalt Augusta University Medical Center, USA (Prof. S. Rao, MD)
2019Gastprofessor Norwegian PSC Research Center, Universität Oslo
2019 – 2022Koordinator Leber- und Pankreastumorzentrum, Compehesive Cancer Center Zürich
2019 – 2022Leiter der interdisziplinären Lebertumorsprechstunde, Universitätsspital Zürich
2018Habilitation, Erteilung der Venia legendi für das Gebiet Gastroenterologie und Hepatologie durch die Universität Zürich
2016 – 2022Oberarzt, Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie, Universitätsspital Zürich (Prof. Dr. med. M. Fried / Prof. Dr. med. G. Rogler)
2016 – 2018Leitender Arzt Innere Medizin / Gastroenterologie, Spitalzentrum Oberwallis
2016Eidg. Facharzt für Gastroenterologie (FMH)
2015 – 2019Ambizione SCORE Fellow des Schweizerischen Nationalfonds an der Klinik für Gastroenterologie & Hepatologie am UniversitätsSpital Zürich
2013 – 2022Leiter Forschungsgruppe Hepatologische Forschung, Klinik für Gastroenterologie & Hepatologie am Universitätsspital Zürich
2013 – 2015Assistenzarzt, Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie, UniversitätsSpital Zürich (Prof. Dr. med. M. Fried)
2010 – 2013Fellow, Division of Gastroenterology and Hepatology, Mayo Clinic Rochester, USA (Prof. Gregory J. Gores, MD)
2010Oberarzt, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich (Prof. Dr. med. E. Battegay)
2009 – 2010Assistenzarzt, Klinik Innere Medizin – Internistische Intensivmedizin, UniversitätsSpital Zürich (Prof. Dr. med. M. Maggiorini)
2009Eidg. Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (FMH)
2006 – 2010Assistenzarzt, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, UniversitätsSpital Zürich (Prof. Dr. med. R. Speich)
2005 – 2006Assistenzarzt, II. Medizinischen Klinik am Universitätsklinikum Rechts der Isar, München (Prof. Dr. R. Schmid)
2008Dissertation magna cum laude: „Einfluss stromaler Fibroblasten auf die epitheliale Differenzierung in Plattenepithelcarcinomen“
2004Praktisches Jahr am Nuffield Department of Anaesthetics, Oxford University, Großbritannien
2001 – 2003Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (DKFZ) (Prof. Dr. med. n. Fusenig)
2001Forschungsaufenthalt Zentrum für Molekulare Biologie Heidelberg (ZMBH) (Prof. Dr. B. Dobberstein)
2001 – 2005Studium der Humanmedizin an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
1999 / 2000Forschungsaufenthalte Yale Medical School – Yale Comprehensive Cancer Center (Prof. Dr. M. Reiss, MD)
1998 – 2001Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg
1997 – 1998Studium der Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Ärzteteam

  • Dr. med. Andreas Müller
    Partner
  • PD Dr. med. Jonas Zeitz
    Partner
  • Prof. Dr. med. Stefan Seewald
    Partner
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Forschung & Lehre

Mitgliedschaften

  • Foederatio Medicorum Helveticorum FMH
  • Schweizerische Gesellschaft für Gastroenterologie SGG
  • Schweizerische Lebergesellschaft (Vorstandsmitglied seit 2019)
  • Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin SGUM
  • The Royal Society of Medicine, London
  • American Association for the Study of the Liver (AASLD)
  • European Association for the Study of the Liver (EASL)
  • International Liver Cancer Association
  • Mayo Clinic Alumni Association
  • Alumni der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
  • Alumni der Albert-Ludwigs Universität Freiburg
  • Alumni Green Templeton College, Oxford, United Kingdom

 

Auszeichnungen

  • Junior–Lecturer „Petersberg EuroConference”
  • Research Bursary der Schweizerischen Gesellschaft für Gastroenterologie (SGG)
  • Forschungsstipendium des Schweizerischen Nationalfonds
  • Forschungsstipendium Bangerter-Rhyner Stiftung, Schweiz
  • Forschungskredit der Universität Zürich, Schweiz
  • AMBIZIONE SCORE Fellowship des Schweizerischen Nationalfonds (SNF)
  • Forschungsstipendium der Dangel-Stiftung
  • Forschungsstipendium der Stiftung zur Förderung der Krebsbekämpfung
  • Projektförderung Schweizerischer Nationalfonds (SNF)
  • Forschungsförderung der Canica Holding
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Extras

Das GastroZentrum Hirslanden ist einer der renommiertesten schweizer Privatkliniken auf höchstem Niveau. Ausgestattet ist die Klinik mit Privatzimmer mit Seeblick und Concierge-Service, vielfach ausgezeichneter Küche und Limousinenservice.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Standort

Please accept marketing-cookies to see this map.
Google Karte von Europa mit verschiedenen Standorten

Verkehrsanbindung

Hauptbahnhof Zürich5 km
Flughafen Zürich15 km

Fachbeiträge

Please accept marketing-cookies to hear this podcast.

Stadtinfo Zürich

Die Hauptstadt des gleichnamigen Kantons ist gleichzeitig die größte Stadt der Schweiz, geografisch liegt sie nördlich in der Ostschweiz. Zürich liegt an der Limmat, direkt am Ausfluss des Zürichsees und wird so auch als „Limmatstadt“ bezeichnet. Wirtschaftlich, gesellschaftlich und wissenschaftlich gilt Zürich als Mittelpunkt der Schweiz. So sind dort große Banken, viele Medienunternehmen, als auch internationale Unternehmen ansässig und gleichzeitig ist das Kulturangebot reichhaltig. Die bekannte Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETHZ) verleiht Zürich einen internationalen Namen hinsichtlich Bildungseinrichtungen.

Vorteilsprogramm für Patienten und Angehörige

Fischer Limousine AG

Fischer Limousine AG ist eine unabhängige Schweizer Unternehmung. Die Firma mit Sitz in Kloten beim Flughafen Zürich wird durch die Besitzerfamilie geführt. Die Dienstleistungen richten sich an Patienten, Kliniken, Spitäler wie auch an Privatpersonen für eine sichere und bequeme Betreuung.

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

Schneider Chauffeurservice

Schneider Chauffeurservice ist ein Premium Chauffeurservice für Ihre gesamte Reise. Deutschlandweit, europaweit und global: Die hervorragend ausgebildeten Chauffeure bringen Sie in einem komfortablen Fahrzeug sicher und schnell ans Ziel. 

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

aja Resort Zürich

Im aja Zürich haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Zimmerkategorien: Komfort, Superior und Deluxe. Die Zimmer sind mit Komfort-Betten, modernen Badezimmern, Flachbild-Fernsehern sowie Bademantel und Badeslipper ausgestattet. Erholungssuchende finden im aja Zürich mit dem NIVEA Haus und dem…

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

Prof. Dr. med. Joachim C. Mertens, FEBGH

GastroZentrum Hirslanden

Klinik Hirslanden

Witellikerstrasse 40, CH-8008 Zürich

Kontaktdaten
Terminwunsch
Bestätigen und Anfrage absenden
Hinweis:
Da PRIMO MEDICO die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten nur an die medizinischen Spezialisten weiterleitet, entsteht aus unserem Service kein Anspruch auf eine medizinische Behandlung. Für akute Erkrankungen wenden Sie sich bitte direkt an einen Arzt an Ihrem derzeitigen Aufenthaltsort.
Loading... Ihre Anfrage wird versendet.
Prof. Dr. med. Joachim C. Mertens, FEBGH

GastroZentrum Hirslanden

Klinik Hirslanden

Witellikerstrasse 40, CH-8008 Zürich

Infotext
Sehr geehrte Interessent:in,<br>
wir freuen uns, dass Sie sich für unser Spezialisten-Netzwerk PRIMO MEDICO interessieren. Bitte füllen Sie das Formular so genau wie möglich aus. Da die Aufnahme in unser Netzwerk an bestimmte Kriterien gebunden ist, werden wir Ihr Angaben entsprechend prüfen und uns mit Ihnen in Verbindung setzen. Bitte haben Sie Verständnis, dass dies einige Tage dauern kann.
Ich möchte einen Termin in meinem Büro vereinbaren (Weiter Informationen)
Mitgliedsanfrage
Erklärung
Bitte bestätigen und Anfrage absenden
* Pflichtfelder
Loading... Ihre Anfrage wird versendet.