Fachärzte und medizinische Zentren in Erlangen


Erlangen

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in Erlangen

Breite Straßen, barocke Gebäude und offene Plätze – Erlangen gilt als eine der besterhaltenen barocken Planstädte in Deutschland und reizt mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Erleben Sie die Vielseitigkeit der kleinsten Großstadt Bayerns: der wunderschöne Schlossgarten im Zentrum der Stadt, die Erlanger Altstadt mit ihren verwinkelten, engen Gassen, optimale Möglichkeiten zum Einkaufen mit kurzen Wegen, kreative Gastronomie, herausragende kulturelle Einrichtungen und Veranstaltungen und nicht zuletzt die gelebte Tradition rund ums Bier.

Medizinische Spezialisten und Krankenhäuser in Erlangen

Das Universitätsklinikum Erlangen ist ein Klinikum der Maximalversorgungsstufe und das Klinikum der medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Es ist neben dem Waldkrankenhaus St. Marien und dem Klinikum am Europakanal eine von drei Kliniken in Erlangen und nimmt mit seinen an die Fachabteilungen angeschlossenen Hochschulambulanzen auch die Aufgaben eines Stadtkrankenhauses wahr.

Mit PRIMO MEDICO schnell das bestmögliche Krankenhaus in Erlangen finden

PRIMO MEDICO macht es Ihnen einfach, ein Krankenhaus zu finden, das die bestmögliche medizinische Versorgung verspricht. Wir verfügen über ein umfassendes Netzwerk von Spezialisten in Erlangen.

Wir wollen sicherstellen, dass alle Patienten, die sich an uns wenden, eine adäquate optimale Behandlung erhalten. Deshalb gelten bei PRIMO MEDICO strengste Aufnahmekriterien für Ärzte und Kliniken. Nur Ärzte und Krankenhäuser, die in ihrem Fachbereich als Spezialisten gelten und viel Erfahrung mitbringen, werden Teil unseres Netzwerks. Aus diesem Grund werden alle von uns empfohlenen Kliniken und Ärzte persönlich auf ihre Eignung überprüft. 

PRIMO MEDICO unterstützt Sie Schritt für Schritt bei der Klinikwahl. Auf unserer Seite haben Patienten verschiedene Möglichkeiten, das für sie beste Krankenhaus in Erlangen zu finden. Besuchen Sie die Seiten unserer medizinischen Experten und informieren sich über Behandlungsschwerpunkte und Qualifikationen. Nehmen Sie direkt mit per Telefon Kontakt auf oder nutzen Sie unser Kontaktformular, um Arztbriefe und vorhandene Untersuchungsergebnisse gleich mit zu verschicken.

Bei uns finden Sie renommierte Fachärzte und Kliniken in Erlangen für folgende Fachbereiche:

Das hat Erlangen Medizintouristen zu bieten

Erlangen ist die kleinste Großstadt Bayerns und somit ein optimaler Ort für alle, die sich nach Idylle, Ruhe und Entspanntheit sehnen. Egal ob ihr auf dem schönen Marktplatz einen Kaffee trinkt oder in der Fränkischen Schweiz wandern geht, in Erlangen lässt es sich perfekt abschalten.

Verkehrsanbindung: So erreichen Sie Erlangen

Erlangen ist mit dem Auto sehr gut erreichbar, da die Stadt direkt an den Autobahnen A73 Nürnberg-Erfurt und A3 Frankfurt-Passau liegt. Bei Nürnberg wird die A3 außerdem von der A9 München-Berlin gekreuzt und von der A6 Heilbronn-Amberg tangiert.

Der Hauptbahnhof Erlangen liegt mitten im Zentrum der Stadt und ist an das Regional- und Fernverkehrsnetz angeschlossen. Über die ICE Verbindung ist Erlangen von Berlin aus in knapp 3 Stunden erreichbar.

Nur knapp 20 km entfernt liegt der Albrecht Dürer Aiport Nürnberg.Citynähe und direkter U-Bahnanschluss, kurze Wege zum Terminal und zu den Parkhäusern sowie individuelle Serviceangebote kennzeichnen den internationalen Aiport Nürnberg. Mit rund 60 Non-Stop-Verbindungen und über 30 Anschlussflügen zu neun europäischen Drehkreuzen rangiert der Airport unter den Top Ten der deutschen Verkehrsflughäfen.

Restaurants

Die Lebensart Erlangens lernt man am besten beim Essen und Trinken kennen. Hier ist von fränkischer bis internationaler Küche für alle Geschmäcker etwas geboten. Geselligkeit und Gastfreundschaft werden bei den Erlangern groß geschrieben.

Ob typisch fränkisch, international oder exotisch ausgefallen. Erlangen hat kulinarisch viel zu bieten!

Sehenswürdigkeiten

  • Hugenottenkirche

Die Hugenottenkirche, auch „Le Temple“ genannt, war das erste Gotteshaus der Hugenotten außerhalb Frankreichs.

Die Kirche war ein Geschenk von Markgraf Christian Ernst und wurde zwischen 1686 und 1693 nach Plänen von Johann Moritz Richter in Erlangen erbaut. Mit der Grundsteinlegung am 14. Juli 1686 begann der Bau der Neustadt, der 52 m hohe Turm entstand erst 1732–36. Das Markgrafenpaar wohnte dem Gottesdienst in einer eigenen Loge bei. Besondere Beachtung verdienen die wertvolle Kanzel (1700) und die Barockorgel von Johann Nikolaus Ritter (1755–1764).

  • Markgrafenschloss Erlangen

Das Schloss wurde 1700–04 nach den Plänen von Antonio della Porta und Jaques Bourdin de la Fond im Barockstil unter dem Einfluss französischer Klassizistik erbaut. Gottfried von Gedeler führte den Bau zu Ende. Zusammen mit Schlossgarten, Orangerie und Konkordienkirche entstand hier das erste in sich geschlossene, barocke höfische Bautenensemble Frankens.

Auf den Attiken befinden sich antike Gottheiten in Form von Sandsteinstatuen des Bayreuther Hofbildhauers Elias Räntz. Am 12. September 1703 erwarb das Schloss Markgraf Christian Ernst und schenkte es seiner dritten Ehefrau Elisabeth Sophie. Beim Schlossbrand am 14. Januar 1814 brannte es vollständig aus und wurde erst 1821–25 nüchternzweckmäßig für die Universität wieder aufgebaut. Heute ist hier die Verwaltung der Friedrich-Alexander-Universität untergebracht.

  • Botanischer Garten

Der Botanische Garten wurde 1747 für die Universität gegründet. Auf 2 Hektar wachsen etwa 4.000 Pflanzen unterschiedlicher Klimata und Vegetationsgebiete. In den ca. 1700 m² großen Gewächshäusern können Pflanzen aus den Tropen und Subtropen bewundert werden.

Seit 1828 befindet sich der knapp 2 ha große Botanische Garten an seiner jetzigen Stelle an der Nordseite des Schlossgartens, mitten im Stadtzentrum. Dank seines breiten Sortiments an Pflanzen unterschiedlichster Vegetationszonen ist er das ganze Jahr hindurch ein beliebtes Besucherziel. Zu seiner Attraktivität trägt auch die bis ins kleinste Detail durchdachte, ansprechende Gestaltung bei.

  • Wasserturm

1705 als erster Turm der Neustadt gebaut, versorgte er die markgräflichen Wasserspiele in der Orangerie und im Schlossgarten. Ursprünglich war er sechsstöckig, die oberen drei Stockwerke wurden jedoch 1876 wegen Baufälligkeit abgetragen. 1839–98 wurden die Räume des dritten Stocks als Studentenkarzer genutzt. Heute beherbergt der ehemalige Wasserturm eine Musikschule.

  • Alte und neue Universitätsbibliothek

Die Hausbibliothek des Markgrafen Friedrich von Bayreuth bildet den Urbestand. Darunter befinden sich zahlreiche kostbare Handschriften, die markgräfliche graphische Sammlung und Münzsammlung. Die Alte UB wurde 1910-1913 im Jugendstil erbaut. Zusammen mit der gegenüberliegenden neuen UB, die 1970-1974 erbaut wurde, befinden sich hier rund 5,4 Millionen Bücher.

Kultur und Museen

Kunst- und Kulturinteressierte kommen in Erlangen auf ihre Kosten: Ob bei einer akutellen Ausstellung im Palais Stutterheim, dem Kunstmuseum oder bei einem Besuch im Brauereimuseum der Steinbach Bräu - in der Hugenottenstadt gibt es kulturell einiges zu erleben.

  • Biermuseum Steinbach Bräu

Braukunst und Bierkultur auf dem Gerstenboden der Steinbach Bräu.

Welche speziellen Zutaten für die Bierherstellung notwendig sind, wie und mit welchen Gerätschaften Bier früher gebraut wurde, was es mit der Steinbach Bräu auf sich hat und was Erlangen mit 20 Brauereien zur Bierstadt gemacht hat – das alles erfahren Sie in einem Rundgang durch die Ausstellung.

  • Löwenichsches Palais/Kunstmuseum

Mitte des 18. Jahrhunderts wurde dieses Gebäude von Joachim Christoph Herr im Barockstil erbaut. Ab 1817 diente es der Familie Loewenich als Wohngebäude und zur Tabakfabrikation. Es war bis 1941 in Familienbesitz. Heute beherbergt es das Kunstmuseum.

Zum Ausstellungsprogramm des Kunstmuseums der Stadt Erlangen gehört regionale Kunst nach 1945. Das Augenmerkt liegt vorrangig auf dem Kunstschaffen von Künstlern/Künstlerinnen aus Erlangen und der Metropolregion Nürnberg. Gezeigt werden Einzel-, Gruppen-, Themen- und Gedächtnisausstellungen sowie Fotografie und Kunst regionaler Sammler.

  • Markgrafentheater

Das „Opern- und Comoedien-Hauses“ wurde von 1715 bis 1718 im Auftrag des Markgrafen Georg Wilhelm von Brandenburg-Bayreuth erbaut und 1719 eingeweiht. Von 1740 bis 1744 wurde der Zuschauerraum im Auftrag der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth durch den italienischen Theaterarchitekten Paolo Gaspari umgestaltet. Das Markgrafentheater ist das älteste noch bespielte Barocktheater Süddeutschlands.

Das Theater Erlangen wird finanziert durch die Stadt Erlangen und hat ein eigenes Schauspielensemble. Das vielseitige Programm umfasst eigene Produktionen – vom Klassiker bis zum zeitgenössischen Stück – sowie kleine "Extra"-Formate, Lesungen, offene Proben, Matineen, Führungen und Podiumsdiskussionen. Es gibt ein großes Angebot für Kinder und Jugendliche. Ergänzt wird der Spielplan durch Musiktheater- und Schauspielgastspiele anderer Theater sowie Pop-Konzerte und Lesungen in Zusammenarbeit mit dem E-Werk. Spielstätten sind das Markgrafentheater (480 Plätze) und die Garage (90 Plätze).

Shopping

Ob in der Altstadt mit ihren zahlreichen malerischen Gässchen und kleinen Seitenstraßen oder entlang der Nürnberger Straße mit den großen Marken - in Erlangen finden Sie eine vielfältige Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten. Viele kleine, inhabergeführte Läden prägen das Stadtbild, das mit seiner schachbrettartigen Form aus dem 18. Jahrhundert eine Besonderheit darstellt. Einkaufen in Erlangen ist entspannt und macht Spaß!

Gegenüber des majestätisch anmutenden Markgrafenschlosses findet von Montag bis Samstag der traditionelle Erlanger Wochenmarkt statt. Ihn flankiert eine lange Achse, die von Rathaus aus bis zum Gelände der Bergkirchweih führt. Schnell sind hier die Einkaufstaschen mit kulinarischen Spezialitäten, Geschenken für Freunde und Mode gefüllt. Weicht man auf die verwinkelten Gassen der Altstadt unweit der Hauptachse aus, finden sich viele kleine, individuelle Boutiquen, die zu einem gemütlichen Einkaufsbummel einladen. Quirlig und urban geht es in den Erlangen Arkaden zu, die das vielfältige Einkaufsangebot der Stadt Erlangen ergänzen.

Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR


Nach oben