Kardiologisches Zentrum der Charité

Spezialisten für Kardiologie
Berlin, Deutschland

 Kardiologisches Zentrum der Charité - Logo

Herzspezialisten Berlin - Kardiologisches Zentrum der Charité

Behandlungsfokus

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
Standort Campus Charité Mitte

  • Herzleistungsschwäche (Kardiomyopathie)
  • Neurostimulation bei Kornarer Herzerkrankung
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Diagnostik und Therapie von Gefässerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie des Bluthochdruckes
  • Diagnostik und Therapie von Durchblutungsstörungen

 

Medizinische Klinik für Kardiologie
Standort Campus Benjamin Franklin

  • Herzmuskelerkrankungen
  • akute oder chronische Herzmuskelentzündung (Myokarditis)
  • Katheterbasierte Therapie und Prävention von Herzkranzgefässerkrankungen (z.B. Koronare Herzkrankheit (KHK))
  • Katheterbasierte Therapie von Herzrhythmusstörungen
  • Aortenklappenimplantation
  • Mitralinsuffizienz

 

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
Standort Campus Virchow-Klinikum

  • Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz, Myokarditis)
  • Koronare Herzerkrankungen und Herzinfarkt
  • Erworbene und angeborene Herzklappenerkrankungen
  • Herzrhythmusstörungen: invasive Behandlung (Ablation); Vorbeugung plötzlicher Herztod; Behandlung und Schlaganfall-Prophylaxe bei Vorhofflimmern, einschließlich Vorhofohrverschluß/Verschluss des Vorhofseptums
  • Erkrankungen der Gefäße
  • genetische Herzerkrankungen (Marfan Zentrum Berlin)

Medizinisches Angebot

Diagnostisches Leistungsspektrum

 

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
Standort Campus Charité Mitte

  • EKG (Langzeit-EKG / Langzeit-12-Kanal-EKG / Telemedizinisches EKG)
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Ergometrie
  • Echokardiographie / Stressechokardiograpie
  • Herzkatheteruntersuchungen
  • Myokardbiopsie (Herzmuskelbiopsie)
  • Koronarangiographie (Darstellung der Herzkranzarterien)

 

Medizinische Klinik für Kardiologie
Standort Campus Benjamin Franklin

  • Echokardiographie
  • Gefäß-Doppler
  • EKG (Langzeit-EKG)
  • Ergometrie
  • Kardiales MRT

 

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
Standort Campus Virchow-Klinikum

  • Ergometrie / Langzeit-EKG-Registrierung / Langzeit-Blutdruckmonitoring
  • EKG (Langzeit-EKG)
  • Ereignismonitoring (zuverlässige Aufzeichnung gelegentlicher Herzrhythmusstörungen)
  • Synkopenabklärung
  • Langzeit-Blutdruckmonitoring
  • Ergospirometrie
  • Echokardiographie (transthorakale und multiplane transoesophageale Echokardiographie (inklusive 3D- Echokardiographie, Strain-Untersuchungen) / Fahrrad-Stress-Echokardiographie / Dobutamin-Stress-Echokardiographie)
  • Gefäß-Sonographie / Magnetresonanztomographie / Computertomographie in Kooperation mit der Radiologischen Klinik
  • Koronarangiographie (Darstellung der Herzkranzarterien mit Kontrastmittel)
  • Intravaskulärer Ultraschall (ultraschallgestütze Analyse von Gefäßplaques)
  • Optische Kohärenztomographie, OCT (Hochauflösende Darstellung der Gefäßwand)
  • Funktionsbestimmungen in Koronargefäßen (pressure-flow wire)
  • Elektrophysiologische Untersuchungen, Kardiales 3D Mapping
  • Rechts- und Linkskatheter Untersuchungen mit Druckbestimmungen
  • Myokardbiopsie (Herzmuskelbiopsie)

 

Therapeutisches Leistungsspektrum

 

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
Standort Campus Charité Mitte

  • Behandlung Koronarer Herzerkrankungen und Herzinfarkt:
    - Gefäßerweiternde Interventionen (Stent-Implantation / Angioplastie bzw. Ballondilatation / Rotablation)
  • Behandlung von Angeborenen oder erworbenen Herzklappenfehlern:
    - Minimalinvasive Herzklappen-Operationen (Perkutaner Aortenklappenersatz / Perkutaner Mitralklappenrekonstruktion / Perkutaner Pulmonalklappenersatz) 
    - Vorhofseptumdefekt (ASD/PFO), „Schirmchenverschluss“ von Herzfehlern
  • Behandlung von Herzrhythmusstörungen:
    - Vorhofohrverschluss
  • Behandlung von Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz):
    - Behandlung verengter Herzkranzgefäße
    - CRT (Cardiac Resynchronization Therapy)
  • Behandlung von Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien):
    - Immunadsorption bei dilatativer Kardiomyopathie (spezielles Verfahren für Blutwäsche)
  • Behandlung von Bluthochdruck:
    - Inteventionelle Behandlung von therapieresistentem Bluthochdruck (Renale Ablation)
  • Punktion von Perikardergüssen
  • Neurostimulation (Behandlung chronischer Herzschmerzen)

 

Medizinische Klinik für Kardiologie
Standort Campus Benjamin Franklin

  • Behandlung Koronarer Herzerkrankungen und Herzinfarkt:
    - Gefäßerweiternde Interventionen (Stent-Implantationen)
    - Linksherzkatheter
  • Behandlung von angeborenen oder erworbenen Herzklappenfehlern:
    - Vorhofseptumdefekt (ASD/PFO), „Schirmchenverschluss“ von Herzfehlern
    - Perkutaner (kathetergeführter) Aortenklappenersatz
    - Aortenklappen-Implantation
    - Ballonvalvuloplastie
    - Erkrankungen der Trikuspidalklappe
    - Mitraclip-Implantationen
    - Rechtssherzkatheter
  • Behandlung von Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien):
    - Entnahme von linksventrikulären und rechtventrikulären Myokardbiopsien
  • Behandlung von Herzrhythmusstörungen:
    - ventrikulärer und supraventrikulärer Herzrhythmusstörungen
    - Implantation von Herzschrittmachern (Ein- und Zweikammersysteme / zur Therapie bradykarder Arrhythmien)
    - Implantation von automatischen Defibrillatoren (ICD)
    - Vorhofohrverschluss
  • Behandlung von Herzinsuffizienz (Herzmuskelschwäche):
    - Implantat-gestützte Therapie der Herzinsuffizienz zur kardialen Resynchronisation (CRT) und kardialen Kontraktionsmodulation (CCM)
  • Behandlung von Bluthochdruck:
    - Renale Denervierung

 

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
Standort Campus Virchow-Klinikum

  • Behandlung Koronarer Herzerkrankungen und Herzinfarkt:
    - Gefäßerweiternde Interventionen, Ballondilatationen (koronare Stentimplantation)
    - Herzunterstützungsverfahren (intraaortale Ballonpumpe, perkutane Unterstützungssysteme)
  • Behandlung von angeborenen oder erworbenen Herzklappenfehlern:
    - Valvuloplastie (Öffnung von Mitral-, Pulmonal- und Aortenklappen)
    - Medikamentöse Behandlung von Endokarditis (Herzklappenentzündungen)
    - Vorhofseptumdefekt (ASD/PFO), „Schirmchenverschluss“ von Herzfehlern
  • Behandlung von Herzrhythmusstörungen:
    - Herzschrittmacher- und Defibrillator-Implantation
    - Katheterablation von supraventrikulären und ventrikulären Tachykardien, Vorhofflattern und Vorhofflimmern
  • Behandlung von Herzinsuffizienz (Herzmuskelschwäche):
    - Wiedereröffnung von Herzkranzgefäßen
    - Herzschrittmacherverfahren inkl. Resynchronisation und Defibrillatoren
    - Kardiale Kontraktilitätsmodulation (CCM) zur Unterstützung der Herzfunktion
    - begleitende Patientenschulungen und -seminare zu Früherkennung, Therapie, individuellen Risiken und Selbstpflege
  • Behandlung von Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien):
    - medikamentöse und interventionelle Behandlung von Herzmuskelerkrankungen (hypertrophe und dilatative Kardiomyopathien), z. B. TASH
    - Herzschrittmachertherapien/Myokardbiopsien

Über

Das Kardiologische Zentrum der Charité Berlin, des größten Universitätsklinikums Europas, bietet an den Standorten Campus Charité Mitte, Campus Benjamin Franklin und Campus Virchow-Klinikum sämtliche etablierten und modernen Verfahren der konservativen, invasiven und interventionellen Kardiologie und Angiologie und ist spezialisiert auf die Diagnostik und Behandlung sämtlicher Herz- und Kreislauferkrankungen.

Am Standort Campus Charité Mitte ist Univ.-Prof. Dr. med. Gert Baumann seit 1992 Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie. Das Klinikteam um Prof. Baumann bietet seinen Patienten eine medizinische Rundumversorgung an, deren organisatorische Struktur ihresgleichen sucht. Die Klinik behandelt das gesamte Spektrum kardiovaskulärer und angiologischer Erkrankungen, der Schwerpunkt liegt auf den katheterinterventionellen Verfahren zur Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Herzkranzgefäße und von Herzrhythmusstörungen.

Eine besondere Expertise hat sich die Klinik in den letzten Jahren in der minimalinvasiven, kathetergestützten Behandlung von Herzklappenerkrankungen (TAVI, MitraClip, Vorhofohrverschlüsse) erarbeitet. Sie ist ein überregionales Zentrum für diese strukturellen Prozeduren, im Team mit den herzchirurgischen Kollegen im Hause werden im Jahr mehr als 400 Patienten mit Herzklappenerkrankungen minimalinvasiv behandelt. Neben den technisch-interventionellen Schwerpunkten widmet sich die Klinik besonders den spezifischen Problemen von Herzerkrankungen bei Frauen.

Neben der klinischen Praxis ist Prof. Baumann und sein Team in der Forschung sehr aktiv. Im Laufe seiner beruflichen Laufbahn war er mit der Leitung von mehr als 50 klinischen Studien auf dem Gebiet der Koronaren Herzerkrankung und der Herzinsuffizienz betraut. Er leitete diverse von BMFT (Bundesministerium für Bildung und Forschung) und DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) geförderte Forschungsprojekte.

Bei all dem legt Prof. Baumann für seine Klinik Wert auf ein patientennahes Selbstverständnis, es ist ihm gelungen, durch die sorgfältig durchdachte Strukturierung der verschiedenen Bereiche das persönliche Arzt-Patienten-Verhältnis zu erhalten.

Am Standort Campus Benjamin Franklin ist Univ.-Prof. Dr. med. Ulf Landmesser seit Oktober 2014 Klinikdirektor der Medizinischen Klinik für Kardiologie. Zuvor war Prof. Landmesser sieben Jahre am Universitätsspital in Zürich tätig gewesen, wo er 2012 zum stellvertretenden Direktor der Kardiologie ernannt worden war. Prof. Landmesser ist ein international renommierter Kardiologe und Deputy Editor der führenden herzmedizinischen Zeitschrift Europas (European Heart Journal).

Ulf Landmesser hat sich in seiner klinischen Tätigkeit als interventioneller Kardiologe mit speziellem Interesse an der Koronarintervention und modernen Verfahren der katheter-basierten Herzklappentherapie auseinandergesetzt. In der Forschung hat sich Prof. Landmesser u.a. mit dem HDL-­Cholesterin und seiner Dysfunktion bei Patienten mit kardiovaskulären Risikofaktoren, koronarer Herzkrankheit oder Herzinfarkt auseinandergesetzt. Durch seine vielbeachtete Forschung ist es möglich, die Risiken bei Patienten genauer einschätzen zu können und rechtzeitig zu behandeln. Die Forschung von Prof. Landmesser zielt auf sanftere kardiologische Eingriffe ab, sodass mittels neuer Methoden präventiv effektiver und gezielter behandelt werden kann. Die Stent-Operation z. B. wird mit anderen Methoden verknüpft. Auf diese Weise wird nicht einfach der Stent implantiert, sondern mittels der optischen Kohärenz-Tomografie die Beschaffenheit der Gefäßwände genau festgestellt und dementsprechend der Stent oder der biologische Scaffold noch gezielter platziert. Weiterhin hat sich Prof. Landmesser intensiv mit neuen Verfahren der katheter-basierten Therapie von Herzklappenproblemen befasst (u.a. TAVI), und dazu u.a. am University College London als Visiting Professor gearbeitet.

Die Klinik hat ihren Standpunkt im Zentrum des Campus Benjamin Franklin und verfügt damit über eine optimale Nähe zu fast allen Fachbereichen. Dadurch ist die Arbeitsstruktur des Klinikteams um Prof. Landmesser wie von selbst interdisziplinär eingebunden und ermöglicht damit eine homogene umfassende therapeutische und diagnostische Betreuung von Patienten. Das Leistungsspektrum der Klinik umfasst Funktionslabore, intensivmedizinische Behandlung, invasive Kardiologie und Angiologie, Hybrid-Herzkatheterlabor und bietet notfallmedizinische Betreuung, Rhythmologie und Kardio MRT.

Die Klinik verfügt über exzellent ausgebildetes Personal in jedem Bereich, sodass sowohl die ambulante als auch die stationäre Behandlung dem Patienten in seinen Bedürfnissen und seinem Leiden die beste Versorgung gewährleistet. Der Schwerpunkt liegt nicht auf einem luxuriösen Komfort für den Patienten, sondern das Leitbild der Spezialisten ist es, Krankheiten zu heilen und Leiden zu mindern – und das auf dem höchstmöglichen Niveau. Patientennähe bedeutet hier weniger das Bemühen, dass der Patient sich wie „zu Hause fühlen kann“, sondern vielmehr, dass im Rahmen eines ernsten und sachlichen Arzt-Patienten-Verhältnisses das Leiden objektiv anerkannt und kompetent/gezielt behandelt wird.

Am Standort Campus Virchow-Klinikum ist Univ.-Prof. Dr. med. Burkert Pieske seit 2014 Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie. Der Spezialist für Herz-Kreislauf-Medizin war vor seiner Berufung nach Berlin Leiter der Klinischen Abteilung für Kardiologie an der Medizinischen Universität Graz in Österreich sowie Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Herz-Kreislaufforschung. Prof. Pieske untersucht die Ursachen der diastolischen Herzinsuffizienz (eingeschränkte Dehnbarkeit des Herzmuskels), eine häufige Ursache für Herzversagen. Das Ziel ist es, zentrale molekulare Mechanismen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu identifizieren, um davon ausgehend neue sowohl therapeutische als auch vorbeugende Maßnahmen zu entwickeln: So etablierte er zusammen mit seinen Grazer Kollegen ein katheter-gestütztes Herzklappenoperationsverfahren (TAVI- Verfahren), das es ermöglicht auch Patienten mit Aortenklappenstenose zu behandeln, die nicht operierbar sind. Dieses neuartige Verfahren kann ohne die Spaltung des Brustbeins und ohne eine Herz-Lungen-Maschine vorgenommen werden, da am schlagenden Herzen gearbeitet werden kann. Doch auch Verfahren bei angeborenen Herzfehlern (interventioneller PFO-Verschluss) und Herzoperationen nach Schlaganfällen (interventioneller Vorhofohrverschluss) bei Patienten, die keine Medikamente zur Hemmung der Blutgerinnung vertragen, setzte er entscheidend mit durch.

Mit Prof. Pieske ist es der Kardiologie der Charité gelungen einen international anerkannten Spezialisten nach Deutschland zu holen. Das Klinikteam um Klinikdirektor Prof. Pieske ist auf die Diagnose und Behandlung sämtlicher Herzerkrankungen und Kreislauferkrankungen spezialisiert und kann dem Patienten so alle etablierten sowie nach wissenschaftlichen Erkenntnissen neuesten Therapieformen bieten, um Herzerkrankungen effektiv zu behandeln. Dabei pflegt und schätzt Prof. Pieske als Klinikdirektor eine persönliche Art zu arbeiten, die sich im Leitbild der Klinik ausprägt: Eine patientenorientierte Behandlung kann nur gelingen, wenn die Bedürfnisse des Einzelnen erkannt werden und in die Therapieplanung integriert werden. Gerade Herzerkrankungen stellen einen sensiblen Bereich dar, der bei Betroffenen häufig von Ängsten und Sorgen begleitet ist. Diese Ängste sagen nicht selten auch etwas über die Bedürfnislage eines Menschen aus und können dem Arzt dadurch als ein Anhaltspunkt dienen, um zu einer optimalen Therapielösung zu kommen. Auch nach einem stationären Aufenthalt legt Prof. Pieske Wert darauf, dass seine Patienten in den Alltag zurückbegleitet werden. Daher bietet die Klinik Ansprechpartner für eine Nachbehandlungen an.

Weitere Information erhalten Sie auf der Website der Charité Berlin Standort Charité Mitte, Benjamin Franklin und Virchow-Klinikum.

 

Zentrumsabteilungen

  • Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
    Standort Campus Charité Mitte
    Charitéplatz 1, D-10117 Berlin
    Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. med. Gert Baumann

 

  • Medizinische Klinik für Kardiologie
    Standort Campus Benjamin Franklin
    Hindenburgdamm 30, D-12200 Berlin
    Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. med. Ulf Landmesser

 

  • Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
    Standort Campus Virchow-Klinikum
    Augustenburger Platz 1, D-13353 Berlin
    Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. med. Burkert Pieske

 

Forschung & Lehre

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
Standort Campus Charité Mitte

  • Telemedizin:
    Entwurf eines mobilen Systems zur telemedizinischen Betreuung von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz ("Herzschwäche")
  • Herzschrittmachertherapie:
    weitere Optimierung der Herzschrittmachertherapie
    Schwerpunkt:
    - kardiale Resynchronisationstherapie zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Patienten mit einer hochgradigen Herzinsuffizienz und einer sogenannten kardialen Asynchronie, d.h. einer gestörten Erregungsausbreitung
  • Elektrophysiologie/Rhythmologie:
    Schwerpunkt:
    - Ablation von Vorhofflimmern
    - Ablation bei Vorhofflimmern bei schwerer Herzschwäche
    - Bildintegration in Mappingsysteme
    - Rhythmusstörungen bei schlafbezogenen Atmungsstörungen (Schlafapnoe)
  • Echokardiographie:
    Weiterentwicklung moderner Messmethoden der Echokardiographie, d. h. der Darstellung des Herzens mittels Ultraschall
    Schwerpunkt:
    -verbesserte Identifikation von Patienten, die von einer kardialen Resynchronisationstherapie profitieren
    -sportmedizinische Untersuchungen zur Herzfunktion nach Marathonläufen

 

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
Standort Campus Virchow-Klinikum

  • Herzinsuffizienz:
    - Biomarker und Phänomapping: Individualisierte Medizin durch Biomarker
    - Hämodynamik: neue Mechanismen der gestörten Kraftentwicklung
    - Nukleäre Rezeptoren: Erforschung der Genregulation
    - Prophylaxe durch frühe Erkennung und Therapie
    - Optimierte Resynchronisationstherapie (CRT)
    - Therapiestudien mit neuen Medikamenten
    - Training als Therapie (Edelmann/Pieske)
    - Erforschung zellulärer und molekularer Mechanismen für neue Therapieansätze
  • Kardiomyopathien und Myopathien
    - Kardiomyopathien – Muskelgewebeveränderungen und deren Therapie bei Herzerkrankungen
    - Myokarditiden – Forschung zur Behandlung von Herzmuskelentzündungen
    - Muskuläre Proteindegradation – Muskelabbau bei Herzerkrankungen
  • Herzklappenerkrankungen
    - Neue, nicht-operative (interventionelle) Therapien bei Herzklappenerkankungen
  • Herzrhythmusstörungen
    - Angeborene Herzrhythmusstörungen
    - Vorhofflimmern: Neue Ansätze zur Früherkennung, Management und Katheterablation
    - Zelluläre Mechanismen der Arrhythmieentstehung
  • KHK und periphere Gefäßerkrankungen
    - Neue Behandlungswege der KHK
  • Forschungsinfrastruktur der Kardiologie Campus Virchow-Klinikum
    - Clinical Research Unit – spezialisiertes, hochmodernes Zentrum für klinische Herz-Kreislauf-Studien und Koordinationszentrum für internationale wissenschaftliche Projekte
    - Echo Core Lab – hochspezialisiertes Referenz-Zentrum für echokardiographische Untersuchungen und Analysen
    - Labore der Experimentellen Kardiologie im Forschungshaus Forum 4 des CVK und am Center for Cardiovascular Research

 

Ärzteteam

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
Standort Campus Charité Mitte

  • Univ.-Prof. Dr. Gert Baumann
    Klinikdirektor

 

Medizinische Klinik für Kardiologie
Standort Campus Benjamin Franklin

  • Univ.-Prof. Dr. med. Ulf Landmesser
    Klinikdirektor

 

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
Standort Campus Virchow-Klinikum

  • Univ.-Prof. Dr. med. Burkert Pieske
    Klinikdirektor
  • Univ.-Prof. Dr. med. Wilhelm Haverkamp
    Stellv. Klinikdirektor
  • Univ.-Prof. Dr. med. Carsten Tschöpe
    Stellv. Klinikdirektor

Standort

Von Campus Mitte / Campus Benjamin Franklin:

Hauptbahnhof Berlin 0,5 km
Flughafen Berlin-Tegel 8 km

 

Von Campus Virchow Klinikum:

Hauptbahnhof Berlin 4 km
Flughafen Berlin-Tegel 5 km

Stadtinfos Berlin

spezialisierte Ärzte und medizinische Zentren in Berlin

Die deutsche Landeshauptstadt des gleichnamigen Bundeslandes liegt im Osten der Bundesrepublik. Berlin ist die größte Stadt des Landes und seit 1999 Regierungssitz. Durch die Stadt fließen die Spree, Havel und kleinere Flüsse und Bäche. Weiterhin ist das Stadtbild durch Seen, Wälder und Parks geprägt, was Berlin zu einer der grünsten Hauptstädte macht. Im Zentrum der 12 Bezirke, in die die Stadt untergliedert ist, liegt der Bezirk Berlin Mitte.

MEHR

Agent CS

Agent CS schafft Freiräume, damit Sie sich auf Ihre wichtigen Aufgaben konzentrieren können – Eine innovative Serviceagentur, die Ihnen durch bestehende Netzwerke in den unterschiedlichsten Bereichen die für Sie optimale Lösung präsentiert.

MEHR

Lufthansa Mobility Partner

PRIMO MEDICO ist akkreditierter Partner von Lufthansa Health&Medical. Profitieren Sie als Mitglied oder Nutzer von PRIMO MEDICO von besonderen Konditionen, die Ihnen und Ihrer Reisebegleitung Preisnachlässe für eine Vielzahl an Tarifen der Lufthansa, SWISS, Austrian und brussels airlines bieten.

MEHR

Professional Aviation Solutions

Professional Aviation Solutions ist ein junges motiviertes Team von erfahrenen Flugzeugcharter-Experten und arbeitet mit den renommiertesten Fluggesellschaften zusammen.

MEHR

Waldorf Astoria Berlin

Das Waldorf Astoria Berlin ist ein Luxushotel im Herzen der Berliner City West. Es verbindet unvergleichliches Design, unmittelbare Nähe zu Berliner Sehenswürdigkeiten und erstklassigen Service zu einem Rundum-Luxus-Aufenthalt für seine Gäste.

MEHR
Kontakt

Kardiologisches Zentrum der Charité

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
Charitéplatz 1, D-10117 Berlin


E: zentrum.kb@primomedico.com

Sprechstunde:

Montag - Freitag 7:45 - 17:00 Uhr


Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie
Standort Campus Charité Mitte
Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. med. Gert Baumann
Charitéplatz 1, D-10117 Berlin

T: +49 30 450 513 092
F: +49 30 450 513 962


Medizinische Klinik für Kardiologie
Standort Campus Benjamin Franklin
Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. med. Ulf Landmesser
Hindenburgdamm 30, D-12200 Berlin

T: +49 30 450 513 717
F: +49 30 450 513 996


Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie
Standort Campus Virchow-Klinikum
Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. med. Burkert Pieske
Augustenburger Platz 1, D-13353 Berlin

T: +49 30 450 565 402
F: +49 30 450 7565 402

MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert

Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Nach oben