DIE ERSTE WAHL FÜR MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN

Finden Sie mit PRIMO MEDICO einen medizinischen Spezialisten in Ihrer Nähe. Wählen Sie einfach Fachbereich und Stadt aus, suchen Sie über die Karte oder wählen Sie aus den meist gesuchten Städten.

Herz- und Gefäßzentrum - Albertinen-Krankenhaus
Albertinen Herz- und Gefäßzentrum

Kardiochirurgie, Kardiologie und Gefäßchirurgie
Süntelstraße 11a, D-22457 Hamburg


Dr. med. Boehle - Portrait
Dr. med. Clemens Boehle

Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Venner Straße 55, D-53177 Bonn


Prof. Dr. med. Breymann - Portrait
Prof. Dr. med. Christian Breymann

Frauenheilkunde & Geburtshilfe & Feto Maternale / Perinatalmedizin
Seefeldstr. 214, CH-8008 Zürich


Dr. med. Buchen - Portrait
Dr. med. Stefanie Buchen

Gynäkologische Onkologie und Brustkrebs, plastische und rekonstruktive Brustchirurgie
Geisenheimer Straße 10, D-65197 Wiesbaden


Spezialist für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie und Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Univ.-Prof. Dr. Dr. Rolf Ewers - Portrait
Univ.-Prof. Dr. Dr. Rolf Ewers

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Schumanngasse 15, A-1180 Wien


Prof. Dr. med. Ganzer - Portrait
Prof. Dr. med. Roman Ganzer, FEBU

Urologie / Roboterassistierte Operationen im Urogenitalbereich
Schützenstraße 15, D-83646 Bad Tölz


Prof. Dr. Dr.  Keck - Portrait
Prof. Dr. Dr. Martin E. Keck

Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde
Kraepelinstr. 2-10, D-80804 München


Dr. med. Sabine Keim - Gynäkologie und Geburtshilfe - Portrait
Dr. med. Sabine Keim

Gynäkologische Onkologie und Brustkrebs
Steinerweg 5, D-81241 München


PD Dr. med. Andreas Lenich - Schulter- und Ellenbogenchirurgie / Sporttraumatologie / Knorpeltherapie - Portrait
PD Dr. med. Andreas Lenich

Schulter- und Ellenbogenchirurgie / Sporttraumatologie / Knorpeltherapie
Steinerweg 5, D-81241 München


Dr. med. Häcki - Empfangsbereich
Lucerne Clinic

Plastische & Ästhetische Chirurgie
Seidenhofstrasse 9, CH-6003 Luzern


PTA CENTER - Eingangsbereich
PTA Center Stuttgart

Orthopädische und sportmedizinische Rehabilitation
Kriegerstraße 3, D-70191 Stuttgart



Neunzig Prozent der Hirntumore sind operabel

Dank moderner Bildgebungsverfahren, computergestützter Navigation und Neuromapping ist die Entfernung von Hirntumoren deutlich schonender und präziser geworden.

MEHR

Ein Leben ohne Brille dank Laserkorrektur

Durch eine vollständig berührungsfreie Laserbehandlung kann eine Kurz- oder  Weitsichtigkeit innerhalb einer Minute korrigiert werden.

MEHR

Ein heimtückischer aber heilbarer Krebs

Die Überlebensaussichten bei einer Leukämie haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Vor allem dank moderner und besser verträglicher Chemotherapien.

MEHR

Auch starke Kerle haben empfindliche Handgelenke

Handgelenksverletzungen im Profisport sind häufig und können im schlimmsten Fall das Karriereende bedeuten. Zwei, die Glück gehabt haben, sind Eishockey-Profi Korbinian Holzer und ...

MEHR

Erste Behandlungserfolge am neuen Protonen-Bestrahlungsgerät

Vor drei Monaten wurde am Paul Scherrer Institut (PSI) in Villingen/Schweiz das neue Protonen-Bestrahlungsgerät Gantry 3 in Betrieb genommen.

MEHR

Das erste Symptom ist der Tod

Die Einlagerung von Cholesterin und Fetten in die Arterienwände ist ein schleichender Prozess, der aber durch einen tödlichen Riss der Blutgefäße einen ...

MEHR

Endoskopische OP gegen chronische Rückenschmerzen

Immer mehr Operationen an den Bandscheiben und dem Spinalkanal können heute endoskopisch, mit nur punktförmigen Zugängen, durchgeführt werden.

MEHR

Schaufensterkrankheit rechtzeitig erkennen und behandeln

Die harmlose Bezeichnung „Schaufensterkrankheit“ täuscht darüber hinweg, dass es sich um eine schwerwiegende Durchblutungsstörung handelt, die sich in frühen Stadien aber mit ...

MEHR

Mit Eigenfett gegen Kniearthrose

Prof. Dr. med. Gerald Zimmermann vom Theresienkrankenhaus Mannheim hat als erster Orthopäde in Baden-Württemberg die Zulassung erhalten, Stammzellen aus körpereigenem Bauchfett zur ...

MEHR

Tennisarm und Tennisbein vermeiden

Tennis gehört zu den beliebtesten Sportarten bei Jung und Alt. Aber gerade Freizeitsportler sind beim Tennis auch anfällig für Verletzungen.

MEHR

Das Chamäleon unter den Darmerkrankungen

Divertikel, Ausstülpungen des Darms, entwickeln viele Menschen im Laufe ihres Lebens.

MEHR

Präzisionsoperation in der Tiefe des Gehirns

Bei Tumoren in der Schädelbasis kommt es darauf an, die unerwünschten Strukturen zu entfernen, ohne Nerven, Blutbahnen oder gesundes Hirngewebe zu beeinträchtigen.

MEHR

Gesundheit ist oft eine Frage der Balance

Moderne Therapieansätze legen Wert auf eine ganzheitliche Diagnose und Behandlung von Klienten und Patienten. Wie dies gelingen kann, zeigt ein Beispiel interdisziplinärer ...

MEHR

Neue Immuntherapien gegen Krebs

Krebszellen mit Hilfe des körpereigenen Abwehrsystems zu attackieren, gilt als die Therapie der Zukunft.

MEHR

Frühzeitige Transplantation rettet Gelenke

Schmerzhafte Knorpelschäden durch Verletzungen oder Verschleiß können durch eine Transplantation von nachgezüchtetem Eigenknorpel langfristig geheilt werden.

MEHR

Was Paare zusammen hält

Der Wunsch nach Bindung und Zugehörigkeit ist ein zentrales, menschliches Grundbedürfnis. In Beziehungen sorgt dieser Wunsch allerdings oft genug für Zündstoff.

MEHR

Fast so gut wie das Original

Der Einsatz von Hüft- und Kniegelenksprothesen gehört mittlerweile zu den Standardeingriffen in Deutschland. Trotz vieler Vorurteile sind die meisten Betroffenen sehr zufrieden.

MEHR

Schmerzfreie Gewissheit bei Hautkrebsverdacht

Wenn sich bei der Hautkrebs-Vorsorge Hinweise auf ein gefährliches Muttermal ergeben, ist eine schnelle, unblutige Alternative die Untersuchung mit dem konfokalen Lasermikroskop ...

MEHR

Profisportler muss man bändigen

Die Behandlung von Sportprofis stellt eine besondere Herausforderung dar: Verletzungen sollen möglichst ohne bleibende Schäden ausheilen – aber schnell, bitte!

MEHR

Wenn das „Herzstolpern“ zur Gefahr wird

Fast jeder Mensch ist im Laufe seines Lebens von Herzrhythmusstörungen betroffen. Ob diese harmlos oder lebensbedrohlich sind, klärt eine Untersuchung beim Kardiologen.

MEHR

Liste aller Artikel