Medizinischer Beirat PRIMO MEDICO

medizinische BeirätePRIMO MEDICO  hat sich zum Ziel gesetzt, eine Auswahl an medizinischen Spezialisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz interdisziplinär in einem Netzwerk zusammen zu führen. Gemeinschaftlich treten führende Ärzte und Kliniken an, um der hochstehenden Medizin im gesamten deutschsprachigen Raum ein Gesicht zu geben.

Um dieses Ziel zu erreichen und auch langfristig die Qualität des Netzwerkes zu gewährleisten, wurde ein medizinischer Beirat eingerichtet. Der medizinische Beirat berät die Geschäftsführung der PRIMO MEDICO GmbH bei der Weiterentwicklung des Netzwerkes, insbesondere bei der Erarbeitung von fachbereichsspezifischen Richtlinien für die Aufnahme von Mitgliedern (z.B. neue Qualifikationen, Kollegenakzeptanz etc.), sowie ferner bei der Auswahl von gemeinnützigen Projekten, die die PRIMO MEDICO GmbH fördert. Die medizinischen Beiräte verfassen auch wissenschaftliche Beiträge, die sich an die Patienten richten und allgemein verständlich sind.

Das PRIMO MEDICO Team ist stolz, folgende Spezialisten als medizinische Beiräte gewonnen zu haben und wir möchten uns hier herzlich dafür bedanken!


Spezialist für Strahlentherapie & Radioonkologie Prof. Dr. med. Daniel M. Aebersold - Portrait

Prof. Dr. med. Daniel M. Aebersold

Strahlentherapie & Radioonkologie

Herr PROF. DR. MED. AEBERSOLD ist Direktor und Chefarzt am Inselspital in der Universitätsklinik für Radio-Onkologie in Bern, Schweiz.

 

 

Spezialisierungen:

  • Intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT)
  • Bildgesteuerte Radiotherapie (IGRT)
  • 3D-konformierende Radiotherapie
  • Stereotaktische Radiochirurgie
  • Brachytherapie
  • Orthovolt-Bestrahlung

Besondere Auszeichungen:

  • Fakultätspreis der Universität Basel, Schweiz
  • SIAK/Pfizer-Prize on the subject “Prevalence and clinical impact of MET Y1253D activating point mutation in radiotherapy-treated squamous cell cancer of the oropharynx”

Besondere Mitgliedschaften:

  • ASTRO American Society for Therapeutic Radiology and Oncology
  • ASCO American Society of Clinical Oncology
  • DEGRO Deutsche Gesellschaft für Radio-Onkologie
  • ESTRO European Society for Therapeutic Radiology and Oncology
  • SASRO Scientific Association of Swiss Radiation Oncology (Elected as SASRO President in 04/2008)
  • SGSMP Schweizerische Gesellschaft für Strahlenbiologie und Medizinische Physik
  • FMH Foederatio Medicorum Helveticorum (Schweizer Gesellschaft für Internationale Medizin)

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Daniel M. Aebersold finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Bamberger - Portrait

Prof. Dr. med. Christoph M. Bamberger

Prävention, Vorsorge & Diagnostik

Herr PROF. DR. MED. CHRISTOPH M. BAMBERGER ist Spezialist für Prävention, Vorsorge und Diagnostik in Hamburg und Direktor des medizinischen PräventionsCentrums Hamburg am Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf.

 

Spezialisierungen:

  • Check Up , Vorsorgeuntersuchung (Prävention)
  • Hormonsprechstunde
  • Anti-Aging-Sprechstunde
  • strahlenfreie Ganzkörper-MRT (Kernspintomografie)
  • Ernährungsberatung mit gezielter Nahrungsergänzung
  • Coaching (Ernährung, Bewegung, psychische Gesundheit, Stressbewältigung)

Besondere Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin
  • US Endocrine Society

Besondere Forschungsförderungen:

  • Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • Deutsche Krebshilfe (Mildred Scheel-Stiftung)
  • Werner-Otto-Stiftung
  • Johanna und Fritz Buch-Gedächtnisstiftung
  • Leidenberger-Müller-Stiftung

Besondere Auszeichnungen:

  • 2005 – Dr. Günther Buch-Preis für Alternsforschung
  • 1998 – Dr. Martini-Preis der Dr. Martini-Stiftung Hamburg
  • 1996 – Ludolph-Brauer-Preis der Nordwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin
  • 1995 – Schoeller-Junkmann-Preis der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie
  • 1985-1992 – Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes

 

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Christoph M. Bamberger finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Bertalanffy - Portrait

Herr PROF. DR. MED. HELMUT BERTALANFFY ist Spezialist für Neurochirurgie und Direktor der Klinik für Vaskuläre Neurochirurgie an International Neuroscience Institute in Hannover.

 

Spezialisierungen:

  • Hirnaneurysma (Gefäßaussackung eines gehirnversorgenden Blutgefäßes)
  • Hirntumor
  • Intrazerebrale Blutung („Gehirnblutung“), Subarachnoidalblutung
  • Arteriovenöse Fisteln (Kurzschlussverbindung zwischen Arterien und Venen)
  • Arteriovenöse Malformationen (Gefäßmissbildung, z.B. Angiom, Kavernom (gutartige Gefäßmissbildung des Zentralen Nervensystems))
  • Schädelbasischirurgie, Mikrochirurgie von Hirnstammläsionen

Besondere Mitgliedschaften:

  • Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie
  • Schweizer Gesellschaft für Neurochirurgie
  • Deutschen Akademie für Neurochirurgie
  • World Academy of Neurosurgery
  • Skull Base und der Nominating Committees der World Federation of Neurological Surgeons (WFNS)
  • Ehemaliger Vorsitzender des Nominating Committee der WFNS
  • International Advisory Board of the American Association of Neurological Surgeons
  • Academia Eurasiana
  • Korrespondierendes Mitglied der American Academy of Neurological Surgeons
  • Ehrenmitglied der Rumänischen Gesellschaft für Neurochirurgie

 

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Helmut Bertalanffy finden Sie hier.


Dr. med. Breyer - Portrait

Dr. med. Detlev R. H. Breyer

Herr DR. BREYER gehört zu den Innovatoren in der Augenchirurgie. Sein Spezialgebiet ist die Förderung und Entwicklung minimalinvasiver Techniken. So hat er weltweit als einer der ersten zehn die RELEX SMILE routinemäßig angewandt und international bekannt gemacht. Er war außerdem einer der ersten 5 Europäer, die routinemäßig einen Laser für die Grauer-Star-Operation angewendet haben.

Spezialisierungen:

  • Laseroperationen für besseres "Sehen ohne (Lese-)Brille"
  • Operation von Alterssichtigkeit (Presbyopie)
  • Grauer Star (Katarakt)

Vorsitz bei wissenschaftlichen Sitzungen und Dozent für Augenchirurgie folgender Gesellschaften:

  • DOC: Deutsche OphthalmoChirurgen
  • ESCRS: European Society of Cataract and Refractive Surgery
  • AAO: American Academy of Ophthalmology
  • AECOS: American-European Congress of Ophthalmic Surgery
  • ASCRS: American Society of Cataract and Refractive Surgery
  • ISRS: International Society of Refractive Surgery
  • ISOP: International Society of Presbyopia

Weitere Informationen zu Herrn Dr. Breyer finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Breymann - Portrait

Prof. Dr. med. Christian Breymann

Frauenheilkunde & Geburtshilfe & Feto Maternale / Perinatalmedizin

Herr PROF. DR. MED. CHRISTIAN BREYMANN ist Spezialist für Frauenheilkunde & Geburtshilfe und Co-Leiter des Zentrums GGS - Gynäkologie & Geburtshilfe Seefeld sowie Gründer des Instituts für Pränatale Diagnostik, Perinatale Beratung und Geburtshilfe - Perinatal Zürich.

Spezialisierungen:

  • Perinatalmedizin
  • Fetomaternale Medizin
  • Gynäkologie

Besondere Mitgliedschaften

  • Verband Schweizerischer Oberärzte (VSAO)
  • Verband der Schweizerischen Ärzte (FMH)
  • Verband der Schweizerischen Chirurgen (FMS)
  • Schweizerische Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie (SGG)
  • Schweizerische Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (SGUMGG)
  • Schweizerische Gesellschaft für Biomedizinische Ethik (SGBE)
  • Schweizerische Akademie für Fetomaternale Medizin
  • Deutsche Gesellschaft für Perinatalmedizin
  • Medizinkomission des Internationalen Olympischen Kommitteé
  • Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Endoskopie
  • International Cord Blood Society

PROF. DR. MED. Bruch - Peter Bruch

PROF. DR. MED. Hans-Peter Bruch

Viszeralchirurgie

Herr PROF. DR. MED. HANS-PETER BRUCH ist emeritierter Direktor des Universitätsklinikums Schleswig-Holsteins und war als Präsident des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen tätig. Für sein vielfaches Engagement in den verschiedenen medizinischen Fachverbänden ist er als Ratgeber und Gesprächspartner bekannt und geschätzt.

Besondere Mitgliedschaften:

  • Leopoldina
  • Präsident des Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDV) (2013-2014)
  • Gemeinschaft fachärztlicher Berufsverbände e.V. (GFB)
  • Editorial Board zahlreicher deutsch- und englischsprachigen Fachzeitschriften
  • Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (BVOU)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Koloproktologie der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (Vorsitz 2006-2012)

  • Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (2008-2009)


Prof. Dr. med. Constantinescu - Portrait

Prof. Dr. med. Mihai A. Constantinescu

Plastische & Ästhetische Chirurgie

Herr PROF. DR. MED. MIHAI A. CONSTANTINESCU ist Spezialist für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Chefarzt und Co-Direktor am Universitätsklinikum für Plastische Chirurgie und Handchirurgie des Inselspitals Bern.

 

Spezialisierungen:

  • Lidplastik, Facelift, Ohren- und Nasenkorrekturen
  • Brustaufbau, Brustverkleinerung, Brustvergrößerung
  • Brust-, Bauch und Oberschenkelstraffung
  • Gynaekomastiekorrekturen
  • Knochentransfer, Sehnen- und Muskeltransfere
  • Nervenrekonstruktionen

 

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Mihai A. Constantinescu finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Corti - Portrait

Herr PROF. DR. MED. CORTI ist Leiter der Abteilung für Kardiologie an der HerzKlinik Hirslanden in Zürich, Schweiz.

 

 

Spezialisierungen:

  • Invasive Kardiologie
  • Katheterbasierte Herzklappentherapie

Besondere Mitgliedschaften:

  • Schweizer Gesellschaft für Angiologie (SGA)
  • Schweizer Gesellschaft für Kardiologie (SGK)
  • Schweizer Gesellschaft für Internationale Medizin)

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Roberto Corti finden Sie hier.


 Prim. G.-Prof. Dr. med. univ. Dittrich - Portrait

Herr PRIM. G.-PROF. DR. MED. UNIV. KLAUS DITTRICH ist Spezialist für Metabolische Chirurgie und Adipositaschirurgie in Wien und als Belegarzt mit Privatordination in der chirurgischen Abteilung des Privatkrankenhauses Rudolfinerhaus tätig.

 

Spezialisierungen:

  • Metabolische/Adipositaschirurge, insbesondere:
    Magenbypass (Laparoskopischer Roux-en-Y Gastric-Bypass (LBRYGB)/ Omega Loop Bypass)
    Sleeve-Resektion (Schlauchmagen, Laparoskopische Sleeve-Gastrektomie (LCSG))
    Magenband (adjustierbar)
    Bilio-Pankreatische Teilung (Laparoskopische biliopankreatische Diversion mit Duodenal-Switch (LBPD-DS), Laparoskopische Biliopankreatische Diversion nach Scopinaro (LBPD Scopinaro))
  • Plastische Folgeeingriffe
    (Entfernung von überschüssiger Haut oder von Fettschürzen)
  • Onkologische Chirurgie:
    Gastrektomie
    Kolon-/Rektumresektionen
    Galle-/Leber-/Pankreasresektionen

Besondere Auszeichnungen:

  • Deutsche Gesellschaft f. Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Österreichische Gesellschaft f. Chirurgie
  • IFSO (International Federation for the Surgery of Obesity and Metabolic disorders)
  • ISDS (International Society for Digestive Surgery)
  • Gutachterseminar für medizinische Gutachtertätigkeit der Ärztekammer für Wien

 

Weitere Informationen zu Herrn Prim. G.-Prof. Dr. med. univ. Klaus Dittrich finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Dorweiler - Portrait

Herr Prof. Dr. med. Bernhard Dorweiler ist Spezialist für Gefäßchirurgie und Sektionsleiter der Gefäßchirurgie der Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie der Universitätsmedizin Mainz.

Spezialisierungen:

  • offene und endovaskuläre Therapie der Aorta (Hauptschlagader)
  • offene und endovaskuläre Therapie der Viszeralarterien (Baucharterien)
  • Revaskularisation bei peripherer arterieller Verschlußkrankheit (z.B. diabetischer Fuß (pedaler Bypass))
  • Rekonstruktion der supraaortalen Gefäße (Halsschlagader, z.B. Karotisstenose)
  • Dialysezugangschirurgie (AV-Fistel, Demerskatheter)
  • Venenchirurgie

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Bernhard Dorweiler finden Sie hier.


Spezialist für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie und Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Univ.-Prof. Dr. Dr. Rolf Ewers - Portrait

Univ.-Prof. Dr. Dr. Rolf Ewers

Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Herr UNIV.-PROF. DR. DR. RUDOLF EWERS ist Spezialist für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Ärztlicher Leiter und Gründer des CMF Institut Wien sowie emeritierter Vorstand der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Wien. Die medizinischen Schwerpunkte von Univ.-Prof. Ewers und seinem Team liegen in der Zahnimplantologie, dem Kieferknochenaufbau und der Diagnose und Therapie von Kiefergelenksproblemen.

Spezialisierungen:

  • Gebissfehlstellungen
  • Zahnimplantate
  • Kurzimplantate
  • Augmentation (Knochenaufbau)
  • Sinuslift (Anheben der Kieferhöhlenschleinhaut)
  • Kiefergelenk- und Gesichtsschmerz
  • Zahnärztliche Operationen

Besondere Auszeichungen:

  • Nov 1981 - Preisträger des „Kemptner Förderpreises“ der Arbeitsgemeinschaft für Funktionsdiagnostik in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde
  • Sept 1984 - Preisträger des „Arnold-Biber-Preises“ der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie
  • Nov 1986 - Preisträger des „Kemptner Förderpreises“ der Arbeitsgemeinschaft für Funktionsdiagnostik in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- u. Kieferheilkunde
  • Juni 1989 - Faculty Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen (AO) – CMF Sektion
  • Nov 1990 - Verleihung der „Semmelweis-Plakette“ durch die Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und Stomatologie der Semmelweis- Medizinischen Universität, Budapest
  • Mai 1998 - Kurt Thoma „Honory Lecture“ über „Advances in Interactive Imaging“ anlässlich der „19th Annual Conference“ des „American College of Oral and Maxillofacial Surgeons“, Cleveland/Ohio, USA und damit verbundene Verleihung des „W. Harry Archer Award“
  • Juni 2002 - Präsident der ISCAS („International Society for Computer Aided Surgery“) seit dem CARS („Computer Aided Radiology and Surgery“) Kongress in Paris, Frankreich
  • Okt 2002 - Verleihung der „Ehrenmitgliedschaft“ der „Hungarian Association of Oral and Maxillofacial Surgeons“ beim Nationalen Treffen der „Hungarian Association of Oral and Maxillofacial Surgeons“, Szombathely, Ungarn
  • Juni 2004 - Vizepräsident der ISCAS („International Society for Computer Aided Surgery“) seit dem CARS („Computer Aided Radiology and Surgery“) Kongress in Chicago, USA
  • Juni 2005 - Faculty Mitglied der European AO – CMF Sektion
  • Aug 2005 - Kongress Präsident des „17th International Conference on Oral & Maxillofacial Surgery“ im Hofburg Kongresszentrum, Wien
  • Sept 2005 - „Oral and Maxillofacial Surgery Foundation Research Recognition Award 2005“ der „American Association of Oral Maxillofacial Surgery“
  • Okt 2005 - „International Vice President of the ICOI“ („International Congress of Oral Implantologists“) Repräsentant für die Interessen Österreichs
  • Juni 2006 - Präsident der „Camlog Foundation“ und der „Camlog Academy“
  • Feb 2007 - Verleihung des „Mercurpreises 2006“ für Verfahrensinnovation für die Implementierung der 3D Implantatnavigation und Telenavigation im CMF- Institut Wien - Institut für Cranio-, Maxillofaciale- und Orale Rehabilitation, von der Wirtschaftskammer Wien
  • Dez 2008 - Verleihung des Orden „Meritul Sanitar“ mit dem Grad „Comandor“ für den Einsatz in den Bereichen Medizin und Kultur zwischen Österreich und Rumänien, durch den Präsident von Rumänien
  • Okt 2009 - Verleihung der „Ehrenmitgliedschaft“ der „American Association of Oral and Maxillofacial Surgeons“, anlässlich des Jahreskongresses der „American Association of Oral and Maxillofacial Surgeons“ in Toronto
  • Juni 2010 - „Honary Präsident“ der „Camlog Foundation“ und der „Camlog Academy“
  • Juni 2011 - „Graduation lecture“ am Oral & Maxillofacial Surgery/Hospital Dentistry Department an der Universität von Michigan in Ann Arbor, Micigan/USA.
  • Mai 2012 - „Pioneer Award for Corrective Surgery of Craniofacial Skeletal Anomalies“ der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Zürich, überreicht durch Prof. Joachim Obwegeser in Wien
  • April 2014 - Daniel E. Waite Vortrag in Oral and Maxillofacial Surgery an der Mayo School of Continuous Professional Development, Mayo Clinic Rochester, Minnesota/USA

Weitere Informationen zu Univ.-Prof. Ewers finden Sie hier.


Dr. med. Faulenbach - Portrait

Dr. med. Mirjam Faulenbach

Endokrinologie

Frau DR. MED. MIRJAM FAULENBACH ist Spezialistin für Endokrinologie am von Ihr gegründeten Hormon Zentrum der Klinik Hirslanden Zürich und behandelt in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten und Beratern anderer Disziplinen ambulante und stationäre Patienten mit einem ganzheitlichen Konzept.

Spezialisierungen:

  • Erkrankungen der Schilddrüse und Nebenschilddrüse
  • Erkrankungen der Hirnanhangsdrüse
  • Erkrankungen der Nebennieren
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (Diabetes)
  • Störung des Knochenstoffwechsels (Osteoporose, Primärer Hyperparathyreoidismus)
  • Endokrinologische Andrologie und Gynäkologie

Mitgliedschaften:

  • Schweizerische Gesellschaft für allgemeine Innere Medizin (SGAIM)
  • Schweizerische Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie (SGED)
  • Endocrine Society (USA)
  • Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
  • European Society for Endocrinology (ESE)

Prof. Dr. med. Fietze - Portrait

Herr PROF. DR. MED. FIETZE ist Spezialist für Schlafmedizin und Leiter des Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums an der Charité Berlin.

 

 

Spezialisierungen:

  • Insomnie (Ein- und Durchschlafstörungen)
  • Schlafbezogene Atmungsstörungen (z.B. Schnarchen, Schlaf-Apnoe-Syndrom)
  • Restless Legs Syndrom (Bewegungsstörungen im Schlaf)
  • Narkolepsie
  • Parasomnien (z.B. Schlafwandeln, Zähneknirschen)
  • Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus (z.B. Jetlag, Schichtarbeitssyndrom)

Besondere Mitgliedschaften:

  • Vorstandsvorsitzender der Deutschen Stiftung Schlaf
  • Mitglied des Vorstandes der Berlin-Brandenburgischen Schlafgesellschaft
  • Sprecher der AG35 “Schlafbezogene Atmungsstörungen” der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie
  • Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (DGSM)
  • Schlafmedizin Berlin Brandenburg e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN)
  • Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP)
  • Deutsche Kardiologische Gesellschaft (DGK)
  • Europäische Lungengesellschaft (ERS)
  • Europäische Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (ESRS)
  • American Academy of Sleep Medicine (AASM)
  • Editorialboard von der Somnologie
  • World Association of Sleep Medicine (WASM)

Mitarbeit in wissenschaftlich-medizinischen Gesellschaften und Gremien:

  • Sprecher der AG35 “Schlafbezogene Atmungsstörungen” der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie
  • Geschäftsführender Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (DGSM)
  • Vorsitzender von Schlafmedizin Berlin Brandenburg e.V.
  • Stellvertretender Sprecher der Arbeitsgruppe Apnoe der DGSM
  • Mitglied der Kommission Akkreditierung und Qualitätssicherung der DGSM

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Ingo Fietze hier.


Prof. Dr. med. Grünenfelder - Portrait

Herr PROF. DR. MED. GRÜNENFELDER ist Leiter der Abteilung für Herzchirurgie an der HerzKlinik Hirslanden in Zürich, Schweiz.

 

 

Spezialisierungen:

  • Minimal-invasive Herzklappen-Operation (ohne Eröffnung des Brustkorbs)
  • Roboterassistierte Bypass-Operation (DaVinci)
  • Katheter-basierte Klappenimplantation (TAVI, Mitraclip)

Besondere Mitgliedschaften:

  • International Society for Minimally Invasive Cardiac Surgery (ISMICS)
  • European Association Cardio-Thoracic Surgery (EACTS)

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Jürg Grünenfelder finden Sie hier.


Univ.-Prof. Dr. med. Hacker - Portrait

Herr UNIV.-PROF. DR. MED. MARCUS HACKER ist Spezialist für Nuklearmedizin und Leiter der Klinischen Abteilung für Nuklearmedizin der Medizinischen Universität Wien.

 

 

Spezialisierungen:

Diagnose und Therapie bei:

  • Prostatakarzinomen
  • Schilddrüsenkrebs
  • Lebertumoren

Diagnose von:

  • Lungenkarzinomen
  • kardiovaskuläre Karzinomen
  • neuroendokrine Tumoren

Besondere Mitgleidschaften:

  • Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft “Kardiovaskuläre Nuklearmedizin” der DGN.

Besondere Auszeichnungen:

  • 2006 Dagmar-Eißner-Preis für Nuklearmedizin
  • 2007 Wolfgang-Becker-Preis für Nuklearmedizin

 

Weitere Informationen zu Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Marcus Hacker finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Hendrich - Portrait

PROF. DR. MED. CHRISTIAN HENDRICH ist seit 2005 Chefarzt und Ärztlicher Direktor des Orthopädischen Krankenhauses Schloss Werneck.

Mit über 800 Operationen pro Jahr zählt er national und international zu den High-Volume-Chirurgen für Endoprothetik. Mit dem Motto „Hightech und Highcare im Schloss“ hat Prof. Hendrich ein Behandlungskonzept entwickelt, das seit Jahren Bestnoten wie die Auszeichnungen der Zeitschrift Focus oder zuletzt das FAZ-Siegel erhält.

Spezialisierungen:

  • Knieendoprothetik
  • Minimal-invasive Hüftendoprothetik
  • Schlittenendoprothetik mit der MAKOplasty®
  • Knieendoprothetik mit der MAKOplasty® (Roboter-unterstützte OP-Technik)
  • BCT-HA® Injektionsbehandlung bei Arthrose
  • FMT®-Schmerztherapie für in Faszien eingeklemmte Nerven
  • Krankenhaushygiene

Besondere Auszeichnungen:

  • 1991  "Young Investigators Award" der European League against Rheumatism(EULAR)
  • 1992  Promotionspreis der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover e.V.
  • 1994  Posterpreis der International Musculoskeletal Laser-Society (IMLAS), 1st World-Congress, Neuchatel
  • 1996  Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie (DGOT)
  • 1997  Hörerpreis der International Musculoskeletal Laser-Society (IMLAS), 3rdWorld-Congress, Sevilla
  • 1999  Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Osteologie e.V.
  • 2002  Forschungsstipendium der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • 2003  Posterpreis der DGOOC
  • 2004  Publikationspreis der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Osteologie
  • 2004  BIOLOX-Preis der DGOOC
  • 2011  Auszeichnung der Techniker Krankenkasse, 19. Rang von 1.000 Kliniken
  • 2013  FOCUS Siegel Hüftchirurgie, Kniechirurgie
  • 2014  FOCUS Siegel Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Nationales Krankenhaus Orthopädie
  • 2015  FOCUS Siegel Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Nationales Krankenhaus Orthopädie
  • 2016  FOCUS Siegel Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Nationales Krankenhaus Orthopädie, „besonders empfehlenswerte Klinik“
  • 2017  FOCUS Siegel Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Nationales Krankenhaus Orthopädie, „besonders empfehlenswerte Klinik“
  • 2018  FOCUS Siegel Hüftchirurgie, Kniechirurgie, Nationales Krankenhaus Orthopädie, „besonders empfehlenswerte Klinik“, Siegel der FAZ: Platz 29 aller 2.000 Kliniken in Deutschland

Prof. Dr. med. Hertel - Portrait

Prof. Dr. med. Ralph Hertel

Schulter- und Ellenbogenchirurgie

Herr PROF. DR. MED. RALPH HERTEL ist Spezialist für Schulterchirurgie und Inhaber des Schulter & Ellbogen Zentrums in Bern.

Sein Statement zur Bereitschaft, das Netzwerk PRIMO MEDICO als medizinischen Beirat im Aufbau und in der Qualitätssicherung zu unterstützen:

"Die fortschreitende Subspezialisierung macht es nicht nur für den Patienten sondern auch für zuweisende Ärzte immer schwieriger den passenden Arzt zu identifizieren. Das Internet als primäre Informationsquelle ist unbestrittenerweise nicht mehr wegzudenken. Allerdings ist es, wegen der Fülle von Informationen, wichtig, dass der Informationssuchende auf qualitativ erstranginge Antworten stösst. PRIMO MEDICO erfüllt diese Aufgabe, und bürgt für die erstklassige Qualität seines Ärztlichen Teams. Ich habe mich entschieden eine Beiratsfunktion anzunehmen um beizutragen, dass die Besten des Fachgebietes repräsentiert sind."

Spezialisierungen:

  • Schulterchirurgie
  • Ellenbogenchirurgie
  • Endoprothetik des Ellenbogen- und Schultergelenks
  • Konservative und operative Versorgung von Ellenbogen- und Schulterverletzungen
  • Konservative und operative Behandlung von degenerativen Ellenbogen- und Schultererkrankungen
  • Therapie bei Sehnen- und Nervenerkrankungen der Schulter und des Ellenbogens

Besondere Mitgliedschaften:

  • 1996-2011 Ordentliches Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie
  • 1992-2011 Ordentliches Mitglied der Foederatio Medicorum Helveticorum
  • 1996-2011 Ordentliches Mitglied der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen
  • 1996-2011 Ordentliches Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurgie
  • 1999-2010 Mitglied der Vereinigung Schweizerischer Hochschuldozenten
  • 1999-2010 Mitglied der Vereinigung der Dozentinnen und Dozenten der Medizinischen Fakultät Bern
  • 1999-2010 Mitglied des Dozentenclubs der Universität Bern
  • 2000-2011 Ordentliches Mitglied der Ärztegesellschaft Kanton Bern
  • 2000-2011 Ordentliches Mitglied der Bernischen Gesellschaft für Orthopädie
  • 2001-2011 Korrespondierendes Mitglied der American Society of Shoulder and Elbow Surgeons

Besondere Auszeichnungen:

  • 1985 2. Fakultätspreis Universität Bern für: Beanspruchung von Osteosyntheseplatten mit schraubenfreiem Plattenloch [Dissertation]
  • 1996 1. Poster-Preis der Schweizerischen Gesellschaft für Orthopädie für: Standardisierte Röntgenuntersuchung der Schulter, Autoren B. Thomann und R. Hertel
  • 1996 Wahl zum USA Travelling Fellow der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurgie
  • 2000 -2002 Präsident des „Education Committees“ der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurgie
  • 2000 3. Preis für die Videovorstellung: HAGL lesion - a difficult diagnosis. 3rd Advanced Course on Shoulder Arthroscopy; Val d'Isère
  • 2001 Best paper award for: Morphologic classification of fractures of the proximal humerus. A validated, teachable and practicable alternative, by Hertel, R.; Mees, C.; Schöll, E.; Ballmer, F.T.; Siebenrock, K., 8th International Conference on Shoulder Surgery (ICSS); Cape Town, South Africa
  • 2001 Wahl zum korrespondierenden Mitglied der American Society of Shoulder and Elbow Surgery
  • 2002 Präsident des „Research & Development Committees“ der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurgie
  • 2003 Visiting Professor, Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Boston

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Ralph Hertel finden Sie hier.


Prof. Dr. rer. physiol. Dr. med. Heverhagen - Portrait

Herr PROF. DR. RER. PHYSIOL. DR. MED. HEVERHAGEN ist Spezialist für Radiologie am Universitätsinstitut für Diagnostische, Interventionelle und Pädiatrische Radiologie des Inselspitals Bern.

 

Spezialisierungen:

  • Behandlung von Gastrointestinalen Erkrankungen
  • Diagnostische Untersuchungen von Gefäßerkrankungen
  • Lymphangiographie
  • Embolisation von Myomen und Tumoren
  • Nephrologische Interventionen
  • Behandlung onkologischer Erkrankungen (SIRT, TACE, Mikrowellenablation)

Besondere Auszeichungen:

  • 2004, 2005, 2007, 2008 Radiology Editor’s Recognition Award for reviewing with Special Distinction
  • 2007 RSNA Eyler Editorial Fellowship
  • 2006, 2009 Radiology Editor’s Recognition Award for reviewing with Distinction
  • 2006 Outstanding Teacher Award of the International Society for Magnetic Resonance in Medicine
  • 2006 Member Academy of Excellence for Medical Engineering ‘Multimodal Imaging’ of the German Research Foundation
  • 2004, 2005 Radiology Editor’s Recognition Award for reviewing with Special Distinction
  • 2004 Research Trainee Prize from the Radiological Society of North America (RSNA)
  • 2003 Young Investigator Award of the European Society for Magnetic Resonance in Medicine and Biology

Besondere Mitgliedschaften:

  • Member of the Editorial Board of European Radiology
  • Reviewer Radiology, Radiographics, AJR, European Radiology, JMRI, Investigative Radiology, Magnetic Resonance Imaging
  • 2001 – 2002 Member of the University Council, Philipps University, Marburg, Germany
  • 2000 Co-Organizer of the first International Symposium on Molecular Radiology, PU, Marburg, Germany
  • 1998 – 2002 Member of the Faculty Council, College of Medicine, Philipps University, Marburg, Germany
  • 1998 – 2002 Member of the Institutional Review Board, College of Medicine, Philipps University, Marburg, Germany
  • 1997 – 2002 Co-Investigator in the Image Analysis and Quantification joint Project between MeVis, University of Bremen, Bremen and Dept. of Radiology, Philipps University (PU), Marburg, Germany

 

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. rer. physiol. Dr. med. Johannes T. Heverhagen finden Sie hier.


Dr. med. Jeszenszky - Portrait

Dr. med. Dezsö J. Jeszenszky

Wirbelsäulenchirurgie

Herr DR. MED. DEZSÖ J. JESZENSZKY ist Spezialist für Wirbelsäulenoperationen und Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie der Schulthess Klinik in Zürich.

Spezialisierungen:

  • Tumore an Wirbelkörper
  • Korrekturen von Wirbelsäulendeformitäten (Skoliosen, Kyphosen)
  • Bandscheibenvorfälle an der Halswirbelsäule und Lendenwirbelsäule
  • Osteoporosebedingte Frakturen an der Wirbelsäule
  • Zervikale spondylotische Myelopathie
  • Spinalstenose (Lumbalstenose, Lumbalkanalstenose)

Besondere Mitgliedschaften:

  • Schweizerische Gesellschaft für spinale Chirurgie
  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft
  • Hungarian Spine Society
  • International Bone Research Association
  • Scoliosis Research Society
  • European Spine Society

Hier finden Sie weitere Informationen zu Herrn Dr. med. Dezsö J. Jeszenszky.


Spezialist für Becken- und Hüftchirurgie Prof. Dr. med. Marius J.B. Keel, FACS - Portrait

Prof. Dr. med. Marius J.B. Keel, FACS

Becken- und Hüftchirurgie

Herr PROF. DR. MED. MARIUS KEEL ist Spezialist für Becken- und Hüftchirurgie am Trauma Zentrum Hirslanden in Zürich. Dort widmen sich hoch spezialisierte Chirurgen der Versorgung von Unfall- und Sportverletzungen. Prof. Keel deckt mit seiner Spezialisierung den Bereich Becken und Hüfte mit offenen oder minimalinvasiven Operationstechniken ab.

Spezialisierungen:

  • Degenerative Erkrankungen von Becken und Hüfte (Arthrosen der Iliosakralgelenke und Hüftgelenke, Hüftimpingement)
  • Fehlstellungen des Beckenrings und des Hüftgelenks
  • Tumoren im Becken oder im Hüftgelenk (Metastasen oder primäre Tumore)
  • Revisionschirurgie, Zweitmeinungen und Gutachten nach Becken- und Hüftgelenkseingriffen
  • Traumatologie des Beckenrings und des Hüftgelenks
  • Infektionen der Iliosakralgelenke oder der Hüfte

Hier finden Sie weitere Informationen zu Prof. Dr. med. Marius Keel.


Univ.-Prof. Dr. Dr. med. Kimmig - Porträt

Univ.-Prof. Dr. Dr. med. K. Rainer Kimmig

Gynäkologische Onkologie und Brustkrebs

Herr UNIV.-PROF. DR. DR. MED. K. RAINER  KIMMIG ist Spezialist für operative Gynäkologie und gynäkologische Onkologie sowie für minimal-invasive Chirurgie (MIC – da Vinci und klassisch) und computer-assistierte Präzisionschirurgie (Robotic Surgery) und Leiter der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Essen.

Spezialisierungen:

  • Computer-, roboter-assistierte minimalinvaisve Chirurgie v.a. bei bösartigen Erkrankungen
  • Endometriumkarzinom (Krebs der Gebärmutterhöhle)
  • Zervixkarzinom (Gebärmutterhalskrebs)
  • Ovarialkarzinom (Krebs an den Eierstöcken)
  • Vulvakarzinom (Krebs der Schamlippen)
  • gut und bösartige Erkrankungen der Brust (z.B. Mammakarzinom)
  • Augmentations-/Reduktionsplastik

Besondere Leitpositionen:

  • Ärztlicher Leiter des Uni-Brustzentrums Essen (UBZE)
  • Ärztlicher Leiter des gynäkologischen Krebszentrums
  • Leiter des Studienleitzentrums Ovarialkarzinom
  • Leiter der Sektion “Gynäkologische Onkologie” des
  • Comprehensive Cancer Center (CCC) Essen
  • Head of “European Centre in Gynaecological Oncology”
  • Head of “European Training Centre for Obstetrics and Gynaecology “
  • Member of Faculty “European Academy of Senology”

 

Weitere Informationen zu Herrn Univ.-Prof. Dr. Dr. med. K. Rainer Kimmig finden Sie hier.


Univ.-Prof. Dr. med. Knoefel - Portrait

Herr UNIV.-PROF. DR. MED. WOLFRAM T. KNOEFEL ist Spezialist für Viszeralchirurgie und Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Kinderchirurgie des Universitätsklinikums Düsseldorf.

 

Spezialisierungen:

  • Hepatobiliäre Chirurgie (Leberchirurgie / Gallenblasenchirurgie)
  • Pankreaschirurgie (Bauchspeicheldrüsenchirurgie)
  • Neuroendokrine Chirurgie
  • Endokrine Chirurgie (Chirurgie der Drüsen)
  • Onkologische Chirurgie / Metastasenchirurgie
  • Minimal-invasive Chirurgie (Hernien, Galle, Dickdarm, Milz, Nebenniere)

Besondere Mitgelidschaften:

  • American Gastroenterological Association
  • American Pancreatic Association
  • American College of Surgeons
  • Association Française de Chirurgie
  • Berliner Chirurgische Gesellschaft
  • Collegium Internationale Chirurgiae Digestivae
  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft zum Studium der Leber
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Deutscher Pancreas-Club
  • European Digestive Surgery
  • European Organisation for Research and Treatment of Cancer GITCCG
  • European Pancreas Club
  • Krebsgesellschaft Nordrhein Westfalen
  • International Association of Pancreatology
  • International Hepato-Pancreato-Biliary Association
  • International Pancreas and Islet Transplant Association
  • International Transplantation Society
  • Nordrhein-Westfälische Gesellschaft für Endokrinologie & Diabetologie
  • Society for Surgeons of the Alimentary Tract
  • Society of Pelvic Surgeons
  • Vereinigung Bayerischer Chirurgen
  • Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen
  • Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen

Weitere Informationen zu Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Wolfram T. Knoefel finden Sie hier.


Spezialist für Neurochirurgie PD Dr. med. Ralf A. Kockro - Portrait

Herr PD DR. MED. KOCKRO ist Spezialist für Neurochirurgie an der Klinik Hirslanden in Zürich, Schweiz.

 

 

Spezialisierungen:

  • Tumorchirurgie des Gehirns, der Schädelbasis und des Rückenmarks
  • Vaskuläre Neurochirurgie von Aneurysmen, Cavernomen und Malformationen (Gefässmissbildungen)
  • Bandscheibenoperationen im Bereich der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule
  • Schädel-Hirn Trauma und rekonstruktive Neurochirurgie
  • Mikroskopische und endoskopische Chirurgie der Hypophyse (Hirnanhangdrüse) und Schädelbasis
  • Endoskopische Eingriffe bei Störungen der Hirnwasserzirkulation und Tumoren im Bereich des Ventrikelsystems

Besondere Mitgliedschaften:

  • Wissenschaftlicher Gutachter der Zeitschriften: Neurosurgery, World Neurosurgery, Neurosurgical Review, Computer Assisted Radiology and Surgery, Central European Neurosurgery
  • Mitglied im Editorial Board der Zeitschrift ISRN Endoscopy
  • Lehrauftrag der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich
  • Lehrauftrag der Medizinischen Fakultät der Universität Mainz
  • Mitentwicklung des Electronic Human Brain Atlas, Biomedical Imaging Laboratory, Agency for Science, Technology and Research, Biolopis, Singapore

Weitere Informationen zu Herrn PD Dr. med. Ralf A. Kockro finden Sie hier.


Endoprothetik Spezialist Zürich PD Dr. med. Kohl - Portrait

Herr PD DR. MED. SANDRO KOHL ist Spezialist für Knieendoprothetik und Praxisinhaber der Ortho-Kohl AG am Trauma Zentrum Klinik Hirslanden in Zürich. Zu seinen Behandlungsschwerpunkten zählen die Diagnostik und Therapie von Knieverletzungen und die Implantation von Hüft- und Knie-Endoprothesen im Rapid Recovery Verfahren.

Spezialisierungen:

  • Knie-Endoprothetik im Rapid Recovery Verfahren
  • Knie-Teilprothese (Halbseitenersatz, Kniescheiben-Gleitlagerersatz)
  • Knietotalprothese (3D Prothese, individuell und patientenspezifisch)
  • Oberflächenersatz des Kniegelenks
  • Revisionsendoprothetik und Tumorendoprothetik
  • Infekttherapie

Mitgliedschaften:

  • Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie (SGO)
  • Swiss Medical Board (SMB)
  • European Knee Associates (EKA)
  • Schweizerische Ärztegesellschaft (FMH)
  • Gesellschaft für Orthopädisch Traumatologische Sportmedizin (GOTS)
  • European Society for Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA)
  • Arbeitsgemeinschaft Osteosynthese (AO)
  • Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • Ärztlicher Bezirksverein Bern Regio
  • Ärztegesellschaft des Kantons Bern
  • Ärztegesellschaft des Kantons Zürich

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu PD Dr. med. Sandro Kohl.


Prof. Dr. med. Kurzeja - Portrait

Prof. Dr. med. Adam Kurzeja

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Herr PROF. DR. MED. ADAM KURZEJA ist Spezialist für  Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde und leitender Arzt der  Abteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastisch-Ästhetische Operationen, Stimm- und Sprachstörungen, Allergologie des Luisenkrankemhauses Düsseldorf.

Spezialisierungen:

  • Navigationsgesteuerte Nebenhöhlenchirurgie und Schädelbasischirurgie
  • Mikorchirurgie des Ohres / Hörverbessernde Operationen
  • Funktionelle und plastische Operationen der Nase
  • Plastisch-rekonstruktive und ästhetische Chirurgie
  • Operative Behandlung von Kopf- und Halstumoren
  • Schilddrüsenchirurgie
  • Kehlkopfchirurgie
  • Schnarchoperationen

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Adam Kurzeja finden Sie hier.


Dr. med. Daniel Lonic - Plastische & Ästhetische Chirurgie - Portrait

Dr. med. Daniel Lonic

Plastische & Ästhetische Chirurgie

Herr Dr. med. Daniel Lonic ist Spezialist für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Sektionsleiter der Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie am Helios Klinikum München West.

 

Spezialisierung:

  • Mikrochirurgische Rekonstruktion aller Körperregionen
  • Gut- und bösartige Hauttumoren
  • Posttraumatische und postonkologische Wiederherstellung funktioneller und ästhetischer Einheiten
  • Kraniofaziale Chirurgie (Skelettverlagernde Operationen des Gesichts, Kieferumstellungen/Dysgnathiechirurgie)
  • Schlafapnoe-Operation (Bimaxilläres Advancement)
  • Fazialis-Parese (Gesichtslähmung)
  • Ästhetische Chirurgie mit besonderem Fokus auf die Gesichtschirurgie

Besondere Mitgliedschaften:

  • European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (ESPRAS)
  • International Confederation for Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (IPRAS)
  • European Board of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgeons (EBOPRAS)
  • American Society of Plastic Surgeons (ASPS)
  • Deutsche Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC)

Weitere Informationen zu Herrn Dr. med. Daniel Lonic finden Sie hier.


Endoprothetik Spezialistin Univ.-Prof. Dr. med. Meurer - Portrait

Frau PROF. DR. MED. ANDREA MEURER ist Spezialistin für Endoprothetik und Ärztliche Direktorin und Geschäftsführerin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim sowie Leiterin des EndoProthetikZentrums.

Spezialisierungen:

  • Hüft-, Knie-, Schulter- und Sprunggelenks-Endoprothetik
  • Wechselendoprothetik
  • Korrektur- und Umstellungsosteotomien
  • Arthroskopische Eingriffe
  • Knorpelregenerative Verfahren zur Therapie von Überlastungsschäden der Gelenke
  • Sehnen- und Bänderrekonstruktion

Hier finden Sie weitere Informationen zu Frau Prof. Dr. med. Andrea Meurer.


Dr. med. Neuhann - Portrait

Herr DR. MED. TOBIAS H. NEUHANN ist Spezialist für Augenchirurgie und Praxisinhaber sowie Medizinischer Leiter des MVZ an der Oper Dr. Neuhann & Kollegen in München.

Spezialisierungen:

  • Refraktive Laser-Chirurgie (SmartSurf TRANS-PRK, LASIK, Femto-LASIK)
  • Linsenimplantation (Artisan- oder Verisyse-Linse, ICL- oder PRL-Verfahren)
  • Grauer Star (Katarakt) und Grüner Star (Glaukom)
  • Hornhaut-Transplantation (Keratoplastik)
  • Keratektasie und Keratokonus
  • Netzhauterkrankungen (Makuladegeneration, Netzhautablösung)

Mitgliedschaften:

  • Berufsverband Augenärzte Deutschland - BVA
    • stellvertretender Landesvorsitzender des BVA Bayern
    • Leiter Landesressort Ophthalmochirurgie des BVA Bayern
  • Vorstandsmitglied der Augenärztlichen Genossenschaft Bayern e.G.
  • Bund Deutscher Ophthalmochirurgen e.V. - BDOC
  • Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft - DOG
  • Bundesverband für ambulante Operationen - BOA
  • Münchner Ophthalmologische Gesellschaft - MOG
  • Landesverband für Ambulantes Operieren Bayern E.V. - Consultant
  • American College of Ophthalmic Surgery - ACOS;Founding member (2011)
  • European Society of Cataract and Refractice Surgery - ESCRS; Board Member ( 1995 - 2003 )
  • American Academy of Ophthalmology - AAO
  • American Society of Cataract and Refractice Surgery - ASCRS
  • International Society of Refractive Surgery - ISRS
  • The International Intra-Ocular Implant Club - IIIC
  • American College of Eye Surgeons - ACES
  • European Society of Outpatient Surgery - Founding Member –ESOPES
  • Honory Member of the Jordan Ophthalmological Society

Auszeichnungen:

orginale Medizin - Oscars Sammlung von Dr.Neuhann

  • 2013 erneut 'Oscar' Filmpreis  anläßlich des 'American-European Congres of Ophthalmolgy' in Cannes.
  • 2012 'Ocsar' Filmpreis in Cannes.
  • 2011 Achievement Award der American Academy of Ophthalmology.
  • 2011 Focus zählt erneut Dr.Neuhann zu den besten Augenärzten Deutschlands im Bereich refraktive Laser- und Kataraktchirurgie.
  • 2011 DOC Medaille in Silber
  • 2010 Focus zählt Dr.Neuhann zu den besten Augenärzten Deutschlands im Bereich refraktive Laser- und Kataraktchirurgie.
  • 2010 DOC Hamburg: DOC Medaille in Bronze für besondere Verdienste für den Internationalen Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen und des Fachgebietes Ophthalmochirurgie
  • 2010 ESCRS Paris: LIFETIME ACHIEVEMENT Preis im Rahmen des 7.Internationalen ICL Meetings in Paris
  • 2010 Auszeichnung für wissenschaftliche Verdienste um die Weiterentwicklung der Implantierbaren Kontaktlinse VISIAN ICL und TICL im Rahmen des 2. Deutschen ICL Anwendertreffens in Düsseldorf
  • 2008 Filmfestival EyeAdvance 2008 organized by the International Academy for Advances in Ophthalmology under the aegis of the Intraocular Implant and Refractive Society India and the Refractive Society of India: 1. Preis für besten Filmbeitrag über moderne Glaukomchirurgie
  • 2008 Videocatarattarefrattiva Mailand: first price (Oscar), category: phakic lenses
  • 2008 HSIOIRS Athen: Fyodorov Award
  • 2006 Eyeadvance Bombay: "Gold Medal in Ophthalmology"
  • 2005 ASCRS Washington: „Cataract and IOL Technology“: „Best Paper of the Session“
  • 2004 Filmfestival ESCRS video award 2. Preis: „Posterior Chamber Verisyse Lens Implantation to correct Aphakia without capsular support“ – Paris, France
  • 2002 Filmfestival ESCRS video award New techniques – Nice, France
  • 2001 Filmfestival ASCRS first prize (Oscar), category: surgical maneuvers
  • 2001 Filmfestival Nürnberg, Annual meeting of German ophthalmic surgeons: second prize
  • 2001 BPOS –Best Paper Of Session – ASCRS San Diego,USA
  • 2000 Honorary Member of the Jordanian Ophthalmological Society
  • 2000 BPOS -Best Paper of the Session - ASCRS Boston,USA
  • 1998 Special award of the International Medikinale, Munich, Germany: category didactic
  • 1998 Filmpreis of the International Medikinale, Munich,Germany : cum laude
  • 1998 Filmpreis der DOG, Berlin 2.Platz. Deep Sclerectomie
  • 1998 Filmfestival ESCRS third prize Educational value
  • 1998 Filmfestival ASCRS first prize (Oscar), category:surgical maneuvers
  • 1997 Filmfestival ESCRS second prize, category: special cases
  • 1997 Filmfestival ASCRS first prize (Oscar), category: Intraocular lenses
  • 1994 Filmfestival ASCRS first prize (Oscar), category: surgical maneuvers, coauthor
  • 1993 Filmfestival, Nürnberg. Annual meeting of German ophthalmic surgeons: Grand prize
  • 1993 Filmfestival ASCRS Runner-up (Oscar), category: surgical maneuvers
  • 1991 Filmfestival ASCRS Runner-up (Oscar), category: Intraocular lenses

Hier finden Sie weitere Informationen zu Dr. med. Tobais H. Neuhann.


Prof. Dr. med. Nixdorff - Portrait

Prof. Dr. med. Uwe Nixdorff, F.E.S.C.

Prävention, Vorsorge & Diagnostik

Herr PROF. DR. MED. UWE NIXDORFF ist Spezialist für Prävention, Vorsorge und Diagnostik und Praxisinhaber der Privatpraxis für Kardiologie in Düsseldorf sowie Gründer und ärztlicher Geschäftsführer des European Prevention Center.

Spezialisierungen:

  • Nichtinvasive Herzdiagnostik (Herz-CT, Herz-MRT)
  • Früherkenne der Atherosklerose (Gefäßsteifigkeit, Gefäßverkalkung)
  • Langzeit-Monitorisierungen (Blutdruck, EKG, Schlafapnoe-Screening)
  • Sportlerdiagonstik/-leistungsdiagnostik
  • Lebensstilberatung
  • Check-Up-Programme

Besondere Auszeichungen:

  • 1988 Young Investigator's Award of the International Council on Electrocardiology
  • 1996 Best Abstract Award - Honourable Mention of the International Society of Cardiovascular Ultrasound
  • 1996 Award for Increasing the Stature and Contributing to the Success of the 2nd World Congress of Echocardiography and Vascular Ultrasound held in Beijing (China) on May 24-26, 1996
  • 1996 Poster Award of the 8th Essen-Mayo-Mainz Symposium
  • 1998 Who is Who in der Bundesrepublik Deutschland. Biographische Enzyklopädie Leitender Männer und Frauen (Hübner´s Blaues Who is Who)
  • 1998 Who's Who in the World (The Marquis Who's Who Publication Board)
  • 1998 Who's Who in Science and Engineering (The Marquis Who's Who Publication Board)
  • 2000 Who's Who in Medicine and Healthcare (The Marquis Who's Who Publication Board)
  • 2000 New Century Award: The Europe 500 (Barons Who's Who)
  • 2000 F.E.S.C. (Fellow of the European Society of Cardiology)
  • 2001 Honour of an Outstanding Contribution in the Field of Cardiology: 2000 Outstanding Intellectuals of the 21th Century (International Biographical Centre Cambridge, England)
  • 2002 2000 Outstanding Europeans of the 21th Century (International Biographical Centre Cambridge, England)
  • 2002 Ehrenritter des Johanniterordens (Balley Brandenburg des Ritterlichen Ordens St. Johannis vom Spital zu Jerusalem - Der Johanniterorden)
  • 2003 Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 2003 (KG Saur-Verlag, München, 2003)
  • 2005 Dictionary of International Biography (International Biographical Centre Cambridge, England)
  • 2005 1. Preis des Businessplan-Wettbewerbs Best Excellence Rhein-Main 2004 (European Prevention Center)
  • 2005 2. Hochschulgründer-Preis der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Businessplan-Wettbewerb "Netzwerk/Nordbayern" 2005 (European Prevention Center)
  • 2007 Ehrenritterkreuz des Johanniterordens (Balley Brandenburg des Ritterlichen Ordens St. Johannis vom Spital zu Jerusalem - Der Johanniterorden)

Besondere Mitgliedschaften:

  • European Society of Cardiology (ESC); European Association of Echocardiography (EAE) (seit 1988); European Association of Preventive Cardiology (EAPC) (seit 2007)
  •  Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung (DGK) (seit 1988)
  •  American Heart Association (AHA), Council on Clinical Cardiology (seit 1993)
  •  American Society of Echocardiography (ASE), Council on Cardiac Sonography (seit 1996)
  •  International Society of Cardiovascular Ultrasound (seit 1998)
  •  Society of Cardiovascular Computed Tomography (seit 2005; Gründungsmitglied)
  •  The New York Academy of Science (NYAS) (seit 1995)
  •  Deutscher Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) (seit 1990)
  •  Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) (seit 1988-2003)
  •  Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) (seit 1997)
  •  Deutsche Herzstiftung (seit 1991; Wissenschaftlicher Beirat seit 2001)
  •  Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (seit 1990)
  •  "Forum MedizinTechnik und Pharma in Bayern e.V.“ (Bayern Innovativ / Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH) (seit 2003)
  •  Interdisziplinäres Zentrum für Public Health (IZPH) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (seit 2003)
  •  Deutsche Gesellschaft für Prävention und Anti-Aging Medizin (GSAAM; German Society of Anti-Aging Medicine) (seit 2011)
  •  Deutsche Hochdruckliga (seit 2012; Mitglied der Kommission für Gefäßfunktion seit 2013)

Hier erhalten Sie weitere Informationen zu Prof. Dr. med. Uwe Nixdorff.


PD Dr. med. Noé - Portrait

Herr PD DR. MED. GÜNTER K. NOÉ ist Spezialist für Urogynäkologie und Chefarzt der Frauenheilkunde des Kreiskrankenhauses Grevenbroich St. Elisabeth und des Kreiskrankenhauses Dormagen.

Spezialisierungen:

  • Harninkontinenz
  • Harndrangprobleme
  • Beckenbodenschwäche (Senkung/Descensus)
  • Scheidenvorfall
  • Blasensenkung

Berufung:

  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Stiftung Endometriose Forschung (SEF)
  • Mitglied des Beirats der Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Endoskopie (AGE)
  • Mitglied European Board of Internatinal Society of Gynecological Endoscopy (ISGE)

Besondere Mitgliedschaften:

  • DGGG Deutsche Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie
  • AGE Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Endoskopie
  • ESGE European Society of gynecological endoscopy
  • ISGE International Society of gynecological endoscopy
  • AGUB Arbeitsgemeinschaft Urogynäkologie und Beckenboden
  • EEL European Endometriosis League
  • SEF Stiftung Endometrioseforschung
  • IUGA International Uro-Gynecological Association
  • AAGL American Association of Gynecological Laparoscopy

Besondere Auszeichnungen:

  • Silbermedaille für das Poster „Die laparoskopische Sakropexie: Interaktive Vorstellung einer unterrepräsentierten Methode der Descensus-Chirurgie“ , 57. DGGG-Kongress, Hamburg C. Banerjee, G. Noé. 2008
  • Ausbildungspreis der DGGG Klinik für Frauenklinik Dormagen DGGG 9/2010 München C.Banerjee; G.Noé 2009
  • Lilo Mettler Prize der European Society of gynecological endoscopy (ESGE) Videoaward for “laparoscopic pectopexy” G.Noé 2011 
  • Erster Posterpreis Tagung der Deutsch-Russischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe Laparoscopic pectopexy: A randomised comparative clinical trial of standard laparoscopic sacral colpo-cervicopexy to the new laparoscopic pectopexy – short-term postoperative results 11/2011 M Anapolski; G.Noé 2011
  • Frangenheim Preis der Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Endoskopie (AGE) 2012

Hier finden Sie weitere Informationen zu Herrn PD Dr. med. Günter K. Noé.


Univ.-Doz. Dr. med. Oswald, FEAPU  - Portrait

Herr PRIMAR UNIV.-DOZ. DR. MED. OSWALD, FEAPU ist Spezialist für Kinderurologie und Vorstand der Abteilung für Kinderurologie am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz, Österreich.

 

Spezialisierungen:

  • Abklärung und operative Korrektur komplexer Fehlbildungen des Urogenitaltraktes
  • Ambulante bzw. tagesklinische Abklärung rezidivierender Harnwegsinfekte
  • Diagnostik und Therapie von Tumoren des Urogenitaltraktes
  • Diagnostik und Therapie von neurologisch-funktionellen Blasenerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen der äußeren Genitale
  • Betreuung von jungen Erwachsenen (Adoleszenten)

Besondere Mitgliedschaften:

  • Vorsitzender des Arbeitskreises für Kinderurologie der Österreichischen Gesellschaft für Urologie und Andrologie
  • Paediatric Urology Team Austria for Eritrea (Charity Projekt)
  • Leiter des Ausbildungszentrums Linz der European Association of Paediatric Urology (ESPU)

Reviewtätigkeiten:

  • Journal of Urology
  • Urology
  • British Journal of Urology
  • Annals of Anatomy
  • Urologia internationalis

Weitere Informationen zu Herrn Prim. Univ.-Doz. Dr. med. Josef Oswald, FEAPU finden Sie hier.


Spezialist für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie Dr. med. Preis - Portrait

Dr. med. Markus Preis

Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Dr. med. Markus Preis ist Spezialist für Fußchirurgie und Mitinhaber und leitender Arzt der Orthopädischen Gemeinschaftspraxis an der HELIOS Aukamm-Klinik. Die Behandlungsschwerpunkte von Dr. Preis sind Fußchirurgie, Sprunggelenksendoprothetik sowie Rheumaorthopädische Eingriffe an Hand und Fuß.

Spezialisierungen:

  • Hallux valgus, Hallux rigidus
  • Zehendeformitäten (z.B. Hammer- und Krallenzehen)
  • Knick-Senk-Fuß / Plattfuß
  • Fersenschmerzen, Achillessehnenbeschwerden
  • Arthrose des oberen Sprunggelenks, Endoprothetik des oberen Sprunggelenks
  • Rheumaorthopädie (Hand und Fuß)

Besondere Zusatzqualifikationen:

  • Fachkunde Digitale Volumen Tomografie (DVT)
  • Zusatzqualifikation Radiologie/Skelett
  • Zertifikat „Fußchirurgie“ der D.A.F.
  • Zusatzqualifikation Sportmedizin
  • Zusatzqualifikation Chirotherapie

Weiter Informationen zu Herrn Dr. med. Markus Preis finden Sie hier.


Dr. med. Riedl - Portrait

Dr. med. Matthias Riedl

Diabetologie und Ernährungsmedizin

Herr DR. MED. MATTHIAS RIEDL ist Spezialist für Diabetologie und Geschäftsführer und Ärztlicher Leiter der medicum Hamburg GmbH.


 

Spezialisierungen:

  • Diabetes mellitus Typ 1
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Insulinpumpen-Therapie (Blutzuckereinstellung mittels Insulin-Pumpen)
  • Ernährungstherapie bei allen bekannten Indikationen u.a. bei Rheuma, Darmerkrankungen, Migräne, Osteoporose, Bluthochdruck, Fettleber, Übergewicht, Nierenschwäche,  Diabetes, Arthrose, Autoimmunkrankheiten,  Nahrungsmittelintoleranzen, Magenerkrankungen, Untergewicht, Multipler Sklerose,  Krebs, Neurodermitis,Schwangerschaft,  Sportlerernährung
  • Adipositastherapie in Einzel- und Gruppencoaching
  • Nachsorge und Vorbereitung zur bariatrischen Operation oder Abwendung einer Übergewichtsoperation
  • Therapie aller Diabetes-Folgeerkrankungen (z.B. Diabetischer Fuß, Gefäßerkrankungen, Arteriosklerose, Bluthochdruck, Diabetische Netzhauterkrankung)

Weitere Informationen zu Herrn Dr. med. Matthias Riedl finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Rosenberg, FACS - Portrait

Herr PROF. DR. MED. ROBERT ROSENBERG, FACS ist Spezialist der Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie, Eingeweidechirurgie) und Chefarzt der Chirurgie am Kantonsspital Baselland.

 

Spezialisierungen:

  • Hochspezialisierte Onkologische Viszeralchirurgie (offene Chirurgie, minimal-invasive Chirurgie (Schlüsselloch-Technik), laparoskopische Operationen, Roboter-assistierte Operationen (Da Vinci®), 3-D Laparoskopie)
  • Ösophaguschirurgie (Speiseröhrenchirurgie, z.B. Achalasie, Zenker.Divertikel, Speiseröhrenkrebs (Ösophaguskarzinom), Antirefluxoperation, Fundoplicatio)
  • Magenchirurgie (z.B. Magenkarzinom, Komplikationen des Magengeschwürs (Ulcus ventriculi/duodeni), GIST-Tumoren)
  • Chirurgie der Gallenwege, der Leber und des Pankreas (z.B. Gallenblasenentzündung (Cholezystitis), Lebertumoren, Pankreaskarzinom)
  • Kolorektale Chirurgie (Operationen an Dick- und Enddarm, z.B. Kolonkarzinom, Rektumkarzinom, Divertikulitis), Chirurgie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen (Colitis ulcerosa, Morbus Crohn),
  • Proktologie (Hämorrhoiden, Longo-OP, Analfistelchirurgie, Anal- und Rektumprolaps)
  • Chirurgie endokriner Organe (Nebenniere, Schilddrüse, Nebenschilddrüsen)
  • Hernienchirurgie (Leistenhernien, Narbenhernien, OP nach Lichtenstein, endoskopische OP-Techniken)

Besondere Mitgliedschaften:

  • Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie
  • Schweizerische Gesellschaft für Viszeralchirurgie
  • Schweizerische Arbeitsgruppe für Koloproktologie
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • European Society of Surgical Oncology
  • American Society of Colorectal Surgeons
  • American College of Surgeons

Besondere Auszeichnungen:

  • 2002 Scholars-in-Training Award der American Association of Cancer Research, San Francisco, USA, 1.400 Dollar
  • 2004 Reisestipendium der Japanischen Gesellschaft für Chirurgie zum
  • Besuch des Japanischen Chirurgenkongress, Osaka, 5.000 Euro
  • 2007 Major Fellowship der European Society of Surgical Oncology (ESSO)
  • 10.000 Euro für eine dreimonatige Weiterbildung in den USA
  • 2011 von-Langenbeck-Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • 10.000 Euro für die wissenschaftliche Arbeit „The prognostic Value of Lymph Node Ratio in a Population-based Collective of Colorectal Cancer Patients“

 

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Robert Rosenberg, FACS finden Sie hier.


Hüft- und Wirbelsäulenspezialist Köln Prof. Dr. med. Saxler - Portrait

Prof. Dr. med. Guido Saxler

Hüftchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

Herr PROF. DR. MED. GUIDO SAXLER ist Spezialist für Hüftchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie und Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie der Rhein-Kreis Neuss Kliniken in Dormagen.

Spezialisierungen:

  • Endoskopische und Mikrochirurgische Bandscheibenoperationen (Dekompressionen des Spinalkanals bei Spinalkanalstenosen) und Versteifungsoperationen
  • Sinterungs-/Osteoporotische Frakturen
  • Künstlicher Knieersatz (Teilprothesen, Totalendoprothesen (TEP)) mit Wechseloperationen
  • Künstlicher Hüftgelenkersatz (Teilprothesen, Totalendoprothesen (TEP)) mit Wechseloperationen
  • Schulterendoprothetik (Teilprothesen, Totalendoprothesen (TEP)) mit Wechseloperationen
  • Arthroskopische Operationen insbesondere Knie, Schulter und Wirbelsäule mit Knorpel-Transplantationen

Hier finden Sie weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Guido Saxler.


Univ.-Prof. Dr. Schabus - Portrait

Herr UNIV.-PROF. DR. MED. SCHABUS ist Spezialist für Sporttraumatologie an der Wiener Privatklinik, Österreich

 

 

Spezialisierungen:

  • Kniebandchirurgie
  • Arthroskopische Untersuchungen aller Gelenke
  • Sportreintegration
  • Frühfunktionelle Rehabilitation
  • Knorpelrekonstruktionen
  • Gelenkflächenersatz

Teambetreuung im internationalen Spitzensport:

  • Prof. Schabus war mehrere Jahre Teamarzt des Österreichischen Tennisverbands und auch betreuender Arzt des Daviscup-Teams
  • Weiterhin ist Dr. Schabus Vertrauensarzt zahlreicher anderer Spitzensportler

Besondere Mitgliedschaften:

  • ehemaliger Vizepräsident der Deutsch-Österreichisch-Schweizerische Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS)
  • Society for Tennis Medicine and Science (STMS)
  • Österreichische Gesellschaft für Unfallchirurgie (ÖGU)
  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
  • Gesellschaft der Ärzte in Wien – Billrothhaus
  • Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • European Society for Sports Traumatology, Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA)
  • International Society of Arthroscopy, Knee Surgery and Orthopaedic Sports Medicine (ISAKOS)
  • American Association of Orthopaedic Surgeons (AAOS)
  • European Society for Trauma and Emergency Surgery (ESTES)

Weitere Informationen zu Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Rudolf Schabus finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Schmidli - Portrait

Herr PROF. DR. MED. JÜRG SCHMIDLI ist Spezialist für Gefäßchirurgie,  Chefarzt der Gefäßchirurgie und stellvertretender Klinikdirektor der Universitätsklinik für Herz- und Gefäßchirurgie am Inselspital Bern.

 

Spezialisierungen:

  • Aortenaneurysma (erweiterte Hauptschlagader)
  • Karotisendarterektomie (Ausschälung der verstopften Halsschlagader)
  • Gefässbypasschirurgie (Verbesserung der Mangeldurchblutung der Beine)
  • Fistelchirurgie (Kurzschlussverbindungen zwischen Arterie und Vene)
  • Varizenbehandlung (Krampfadern)

Besondere Mitgliedschaften:

  • Schweiz. Gesellschaften für Chirurgie (SGC), Gefässchirurgie (SGG) und Thorax, Herz- und Gefässchirurgie (SGTHGC)
  • Union der Schweiz. Gesellschaften für Gefässkrankheiten (USGG)
  • European Society of Vascular Surgery (ESVS)
  • International Society of Vascular Surgery (ISVS)
  • International Society of Endovascular Specialists (ISES)

 

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Jürg Schmidli finden Sie hier.


Spezialist für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde PD Dr. med. Thomas Stark - Portrait

PD Dr. med. Thomas Stark

Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde

Herr PD DR. MED. THOMAS STARK ist Spezialist für Hals-, Nasen und Ohrenheilkunde und Chefarzt der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde am Helios Klinikum München West.

 

Spezialisierungen:

  • Sanierende und hörverbessernde mikrochirurgische Ohroperationen, insbesondere Steigbügeloperationen, Cochlea-Implantat sowie implantierbare Hörsysteme
  • Endonasale videoendoskopische Operationen der Nasennebenhöhlen
  • Operationen an den Speicheldrüsen mit Fazialischirurgie
  • Funktionell-ästhetische Nasenchirurgie
  • Tumorchirurgie an Kehlkopf, Rachen, Mundhöhle, Nase und Nasennebenhöhlen sowie Speicheldrüsen
  • Kehlkopfchirurgie bei gut- und bösartigen Neubildungen

Besondere Zusatzqualifikationen und Auszeichnungen:

  • International Diploma in Mountain Medicine
  • Hochschulzertifikat Medizindidaktik (TUM)
  • Introduction to Good Clinical Practice (GCP)
  • GCP – Klinische Prüfungen mit Medizinprodukten
  • Preis der Deutschen HNO-Medithek 2015 (Medtronic Förderpreis)

Weiter Informationen zu Herrn PD Dr. med. Thomas Stark finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Tamm -  Portrait

Herr PROF. DR. MED. TAMM ist Leiter des Lungenzentrums / Chefarzt für Pneumologie am Universtitätsspital Basel, Schweiz.

 

 

Spezialisierungen:

  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD)
  • Pulmonal-arterielle Hypertonie (PAH)
  • Lungentransplantation
  • Zystische Fibrose (CF)
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
  • Sarkoidose

Besondere Mitgliedschaften:

  • Schweizerische Gesellschaft für Pneumologie – Mitglied der Kommission Weiterbildung
  • Lungenliega Schweiz – Research Fund – Mitglied im Forschungskomitee

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Michael Tamm finden Sie hier.


Spezialist für Kardiochirurgie Univ.-Prof. Dr. med. Christian-Friedrich Vahl - Portrait

Herr Univ.-Prof. Dr. med. Christian-Friedrich Vahl ist Spezialist für Kardiochirurgie und Direktor der Klinik und Poliklinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie der Universitätsmedizin Mainz

Spezialisierungen:

  • Komplexe Aortenchirurgie (Aorta = Hauptschlagader, z.B. Ersatz von Hauptschlagadern, Therapie von Aortenaneurysmen, große Stenosen/Engstellen, pAVK der großen Bauchgefäße)
  • Aortenklappenrekonstruktionen, Minimal-invasive Aortenklappenchirurgie (MIC-AKE), Herzklappenersatz
  • Minimal-invasive Bypassoperationen (MIDCAB), offene Bypassoperation bei Koronarer Herzkrankheit (KHK)
  • Herzinsuffizienzchirurgie mit Herzkammerrekonstruktion
  • Rhythmuschirurgie (z.B. bei AV-Block, tachykarden Rhythmusstörungen)
  • Kinderherzchirurgie bei angeborenen Herzfehlern
  • Rezidivchirurgie

Besondere Auszeichnungen:

  • Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • Stipendiat am Colegio Mayor „Diego de Covarrubias“ der Universidad Complutense de Madrid
  • Ernst-Derra-Preis der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie
  • Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie (DGTHG)
  • Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • Aufnahme in die Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste

Weitere Informationen zu Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Christian-Friedrich Vahl finden Sie hier.


Prof. Dr. med. Dr. phil. Valderrabano, MD PhD  - Portrait

Herr PROF. DR. MED. DR. PHIL. VALDERRABANO, MD PHP ist Vorstand der Orthopädie und Traumatologie der Schmerzklinik Basel.

 

 

Spezialisierungen:

  • Orthopädie und Traumatologie des Bewegungsapparates (konservativ und operativ)
  • Arthrosechirurgie: Gelenkserhaltung (Knorpelrekonstruktion, Osteotomien), Prothetik
  • Fuss-und Sprunggelenkschirurgie
  • Sportorthopädie und -Traumatologie
  • Rekonstruktion posttraumatischer Zustände

Besondere Auszeichungen:

  • Orthopedic Research Fellowship SGO Award 2001
  • Sport Orthopaedic Award “Michael Jäger” 2001
  • Fellowship GOTS Award 2002
  • European Foot & Ankle Society EFAS Award 2002
  • Research SGO Award “Venel” 2002
  • Orthopedic Research Fellowship SGO Award 2004/2005
  • Harold Vasey-Award 2004: Best National Candidate at Swiss National Board Exam for Orthopaedic Surgery 2004
  • Honorary Membership of the Spanish Foot and Ankle Society AEMCP 2004
  • Research Grand of the Swiss Federal Council of Sports 2004-2006
  • SNF Research Career Award 2005
  • Young Investigator Award EFSMA 2005
  • DAF Research Award “Imhaeuser” 2006
  • AOFAS Basic Science Award “J. Leonard Goldner” 2006
  • Best Paper Award of the European Society for Sportstraumatology, Knee Surgery and Arthroscopy (ESSKA) 2006
  • Research Grand of the Swiss Federal Council of Sports 2007-2009
  • SMIT Sendai Technology Award 2007
  • SNF Research Grant 2008
  • Honorary Title of the University of Tenerife La Laguna 2014

Besondere Mitgliedschaften:

  • Swiss Society of Orthopaedic and Trauma Surgery (Swiss Orthopaedics)
  • Swiss Medical Association (FMH)
  • AO Alumni Association (Society for Trauma and Corrective Surgery)
  • Swiss Foot & Ankle Society (SFAS, Board Member)
  • Swiss Sports Medicine Society (SGSM)
  • Swiss Leading Doctors Association (VLSS)
  • German-Swiss-Austrian Orthopaedic-Trauma-Sports Medicine Society (President)
  • German-Swiss-Austrian Arthroscopy Society (AGA)
  • European Society for Sports, Knee, and Arthroscopy (ESSKA)
  • European Foot & Ankle Society (EFAS; Board Member)
  • American Academy of Orthopaedic Surgeons (AAOS)
  • American Orthopaedic Foot and Ankle Society (AOFAS)
  • International Bone Research Association (IBRA)

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Dr. phil. Victor Valderrabano finden Sie hier.


Univ.-Prof. Dr. Dr. med. Vogl - Portrait

Herr UNIV.-PROF. DR. DR. MED. THOMAS J. VOGL ist Spezialist für Radiologie und Leiter des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätskliniks Frankfurt.

 

Spezialisierungen:

Diagnostische Radiologie

  • MRT-Verfahren:
    Ganzkörper MRT
    Molekulare MRT
    Multiparametrische MRT (Prostata, Mamma)
    Gehirn
    Wirbelsäule
    Gelenkdiagnostik
    Kardio-MRT
  • Diagnostik im Computertomographen
    CT des Herzens
    Virtuelle Kolonographie
    Virtuelle Endoskopie
  • Röntgendiagnostik
  • Ultraschalldiagnostik

Interventionelle Radiologie

  • Lebertumoren
  • Lungentumoren
  • Knochenläsionen
  • Gefäßtherapeutische Interventionen
  • Onkologische Interventionen
  • Orthopädische Interventionen
  • MR-gesteuerte Biopsie der Prostata

Besondere Auszeichnungen:

  • Kernspin-Preis 4. Internationales Kernspintomographie Symposium (Garmisch-Partenkirchen 1991)
  • Röntgen-Preis (Wiesbaden 1991)
  • Erster Preis der Französischen Röntgengesellschaft (A.P.E.R.R.) (Straßburg 1992)
  • Erster Preis der European Society of Head and Neck Radiology (ESHNR) (Karlsruhe 1992)
  • Hermann-Holthusen Ring, verliehen durch die Deutsche Röntgengesellschaft (1994)
  • Europäischer Kernspinpreis für die Entwicklung der Magnetresonanztomographie (1995)
  • European Magnetic Resonance Award des European Forum for Magnetic Resonance (1996)
  • Pater-Leander-Fischer-Preis (München 2003)
  • Deutschlands Beste Klinik- Website 2005 (Novartis Pharma)
  • Best Scientific Presentation ECR (Wien 2007)
  • Who’s Who in the World, 20th Edition (2008)
  • Nominierung zum Mammazone- Wissenschaftspreis (2010)

 

Weitere Informationen zu Herrn Univ.-Prof. Dr. Dr. med. Thomas J. Vogl finden Sie hier


Prof. Dr. med. Weber - Portrait

Prof. Dr. med. Damien C. Weber

Strahlentherapie & Radioonkologie

Herr PROF. DR. MED. DAMIEN C. WEBER ist Spezialist für  Strahlentherapie und Radioonkologie und Leiter und Chefarzt der Zentrums für Protonentherapie des Paul Scherrer Instituts.

 

Spezialisierungen:

  • Meningiome (gutartig und bösartig)
  • niedriggradige Gliome (Grad 1 und 2)
  • Tumore im Bereich der Schädelbasis und im Hals-, Nasen-, Ohrenbereich (HNO Tumore)
  • Sarkome, Chordome und Chondrosarkome
  • Tumore bei Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen
  • Augentumore (Aderhautmelanome, Hämangiome, Metastasen im Auge, Melanme der Bindehaut und der Iris)

Weitere Informationen zu Herrn Prof. Dr. med. Damien Charles Weber finden Sie hier.


Spezialist für Skoliose Dr. med. Hans-Rudolf Weiß - Portrait

Herr DR. MED. HANS-RUDOLF WEIß ist international anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Behandlung von Wirbelsäulendeformitäten. Von 1992 bis 2008 war er Chefarzt einer spezialisierten Rehabilitationsklinik. Seit 2009 ist er Inhaber seiner eigenen Praxis in Gensingen.

Spezialisierungen:

  • Skoliose (seitliche Wirbelsäulenverkrümmung):
    z.B. Idiopathische Skoliosen, kongenitale Skoliosen, neuromuskuläre Skolioseformen
  • Kyphose (rückwärtige Wirbelsäulenverkrümmung):
    z.B. Rundrücken, Morbus Scheuermann, Morbus Bechterew
  • Brustkorbdeformitäten (Kielbrust, Trichterbrust)
  • Instabilität der Wirbelsäule
  • Behandlung von Wirbelsäulenverkrümmungen mit Korsett (Gensingen brace nach Dr. Weiß®, Kyphologic brace®, Physio-logic brace®, Spondylogic brace®)
  • Rückenschmerz

Wissenschaftlicher Beirat:

  • Résonances Européennes du Rachis (Official Organ of the Société Internationale de Recherche et d`Etude sur le Rachis – SIRER)
  • Pediatric Rehabilitation (Taylor and Francis)
  • IRSSD (International Research Society for Spinal Deformities)
  • SOSORT (Society on Spinal Orthopedic and Rehabilitation Treatment)
  • Fachbeirat Bundesverband Skoliose Selbsthilfe e.V.

Besondere Auszeichnungen:

  • Best Clinical Paper at the 6th biannual meeting of the International Research Society for Spinal Deformities (IRSSD), Vancouver, June 2004: H.R. Weiss, G. Weiss: Is natural history changed by SpineCor treatment during pubertal growth spurt in girls with IS?
  • 3. MOT Preis für die Arbeit: “Sagittalkonfiguration bei Idiopathischen Skoliosen”

Statement zu PRIMO MEDICO Beiratsstellung:

  • “In meiner Behandlung finden sich Patientinnen und Patienten mit einem relativ seltenen Krankheitsbild. Die Behandlungsangebote sind recht vielfältig, aber nur wenige führen zum Ziel. Im Zeitalter der Beweis gestützten Medizin (Evidence based medicine) sollten den Betroffenen offen und ehrlich die Chancen und Risiken der Behandlung dargelegt werden. Grade für Patienten mit Wirbelsäulendeformitäten ist eine individuelle Prognose von entscheidender Bedeutung. Als Mitglied des Beirats von Primo Medico habe ich die  Möglichkeit einen Beitrag zur sach- und fachgerechten Behandlung dieser seltenen Formveränderungen von Rumpf und Wirbelsäule zu leisten und damit zur Behandlungssicherheit der Betroffenen beizutragen.”

Weitere Informationen zu Dr. med. Hans-Rudolf Weiß finden Sie hier


Spezialist für Strahlentherapie & Radioonkologie PD Dr. med. Weißenberger - Portrait

PD Dr. med. Christian Weißenberger

Strahlentherapie & Radioonkologie

PD Dr. med. Christian Weißenberger ist Spezialist für Strahlentherapie und Radioonkologie. Zusammen mit seinem Kollegen Dr. med. Adrian Staab gründete er im Herbst 2012 das hochmoderne Zentrum für Strahlentherapie in Freiburg. Gemeinsam bieten Sie Ihnen in ihrem Team aus Fachärzten und Medizinphysikern das komplette Spektrum der Strahlentherapie und Radioonkologie auf höchstem Niveau an.

Spezialisierungen:

  • Bestrahlung von Tumorerkrankungen
  • Strahlentherapie bei entzündlichen Gelenkerkrankungen
  • Bestrahlung zur Vorbeugung von Weichteilverkalkungen
  • Hochpräzisionsbestrahlung/Intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT, VMAT)
  • Lungenschonende, atemgesteuerte Bestrahlung (Atem-Gating)
  • Image-guided-radiation-therapy (bildgeführte Strahlentherapie, IGRT)

Weitere Informationen zu PD Dr. med. Christian Weißenberger finden Sie hier


Spezialist für Neurochirurgie Univ.-Prof. Dr. med. Peter A. Winkler - Portrait

Herr UNIV.-PROF. DR. WINKLER ist Vorstand der Universitätsklinik für Neurochirurgie der Christian-Doppler-Klinik Salzburg.

 

 

Spezialisierungen:

Tumor-, Epilepsie- und Kinder- und Jugendneurochirurgie

Besondere Auszeichungen:

  • „Live – in – Grant“ – Preis (1994) gestiftet von Upjohn Company für die Vorstellung des Projektes:
    „Neuroanatomie für den Neurochirurgen? Aufbau und Projekte eines neuroanatomisch-mikrochirurgischen Labors in der Neurochirurgie“,
    Freie Universität Berlin, Klinikum Steglitz
  • Mitpreisträger am „Röntgenpreis der Deutschen Gesellschaft für Radiologie 1996“ (Preisträger Dr. T.A. Yousry)
    für die Arbeit: „The motor hand area is located in a characteristic knob of the precentral gyrus.
    A radiological, neurophysiological and anatomical study” (T.A. Yousry, U.D. Schmid, P. A. Winkler)
  • Posterpreis auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie in Bielefeld 2001 für die Arbeit:
    „Neue mikrochirurgische Landmarken bei Zugängen zu Läsionen im Bereich des vorderen III. Ventrikels – eine mikroanatomische Studie.“
  • März 2010: Best Lecturer Award am Scandinavian Course in Neurosurgery, Beitostølen, Norwegen

Besondere Mitgliedschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie
  • American Association of Neurological Surgeons
  • Arbeitsgruppe für prächirurgische Epilepsiediagnostik
  • Arbeitsgemeinschaft für minimal invasive Neurochirurgie
  • Sprecher der Sektion Mikroneurochirurgie und Neuroanatomie der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie seit 1999
  • Mentor der Kooperation zwischen Klinikum Grosshadern der Ludwig Maximilians Universität München und Groote Schuur Hospital University of Cape Town, Südafrika

Weitere Informationen zu Herrn Univ.-Prof. Dr. Peter A. Winkler finden Sie hier.


MEDIZINISCHE SPEZIALISTEN garantiert

Unsere Richtlinien

Bei PRIMO MEDICO finden Sie ausschließlich renommierte medizinische Kapazitäten, die nach strengen Richtlinien ausgewählt wurden. Erfahrung, innovative Behandlungstechniken oder die Reputation in Wissenschaft und Forschung spielen dabei eine wichtige Rolle.

MEHR

Hilfe bei Ihrer Suche

Wir leiten Ihre Anfrage an die passenden Spezialisten weiter

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl eines Spezialisten für Ihre Bedürfnisse. Der Service von PRIMO MEDICO ist für Patienten immer kostenlos, vertraulich und diskret.

MEHR


Nach oben